EONA: Drachentochter

Buch von Alison Goodman, Andreas Heckmann

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu EONA: Drachentochter

Die Macht eines Drachen, die Seele eines Mädchens, das Herz eines Helden Seit Jahrhunderten herrschen sie neben dem Kaiser über das Reich: die Drachenaugen, Auserwählte der magischen Drachen und Träger ihrer Macht. Eona träumt davon, eine von ihnen zu sein, schließlich hat sie die seltene Gabe, die Drachen in ihrer wahren Gestalt zu sehen. Aber Mädchen und Frauen ist es unter Todesstrafe verboten, Magie zu wirken. Als Eona sich als Junge verkleidet in die Auswahlzeremonie schmuggelt, geschieht das Unglaubliche: Der lange verschollene Spiegeldrache erwählt sie zu seiner magischen Novizin. Doch ihr Geheimnis blieb nicht unentdeckt ...
Weiterlesen

Serieninfos zu EONA: Drachentochter

EONA: Drachentochter ist der 1. Band der Eona Reihe. Diese umfasst 2 Teile und startete im Jahr 2008. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2010.

Bewertungen

EONA: Drachentochter wurde insgesamt 25 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,1 Sternen.

(12)
(7)
(4)
(2)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu EONA: Drachentochter

    Ich fand den Roman nicht wirklich schlecht, es hat schon über weite Strecken Spaß gemacht, ihn zu lesen, aber leider leidet das Buch daran, dass es der erste Teil ist. Die Welt und die darin befindlichen Figuren müssen erklärt und vorgestellt werden, was sind Drachenaugen und wie wird jemand zu diesen u.s.w. Das alles nimmt einen guten Teil des Buches ein und sorgt dafür, dass es stellenweise etwas langatmig wird. Leider nutzt die Autorin das Potenzial der Geschichte nicht völlig aus. Das es sich bei Eon eigentlich um ein Mädchen handelt und sein/ihr Leben bedroht wäre, wenn dieser Umstand ans Licht kommen würde, wird zwar regelmäßig erwähnt, aber wirklich in Gefahr kommt er/sie nicht, alles geht doch immer glatt und richtige Spannung kommt leider nicht auf.
    Auch die Drachen, immerhin ja irgendwie wichtiger Bestandteil des Buches, kommen mir viel zu kurz, sie tauchen nur als Schemen auf, sind nicht klar skizziert, ich wusste irgendwie nicht so genau, wie ich mir das vorzustellen hatte.
    Gut gefallen haben mir die Figuren des Buches, gerade Lady Dela und Ryko waren mir sehr sympathisch, ich hoffe, dass die beiden auch im zweiten Teil eine Rolle spielen werden. Auch hatte die Autorin ein paar sehr gute Ideen, die den Roman interessanter machten und auch das Ende hat noch eine dicke Überraschung parat.
    Alles in allem ein solider Jugendfantasyroman...
    Weiterlesen
  • Rezension zu EONA: Drachentochter

    Klappentext:
    Über Jahre hat Eona sich auf diesen grossen Tag vorbereitet. Sie hat hart trainiert, sich in der Schwertkunst geübt und mit ihrem Meister Drachenmagie studiert. Nun hofft sie am Neujahrstag von den mächtigen Drachen erwählt zu werden. Doch Eona ist ein Mädchen und das darf niemand erfahren. Denn Mädchen ist es strengstens verboten in die Kreise der Drachenmagie vorzudringen. Wenn irgendjemand entdeckt wer sie wirklich ist, ist ihr der Tod gewiss.
    Am Kaiserhof werden kurz vor der Wahl des neuen Drachenaugen verhängnisvolle Intrigen gesponnen und Eona gerät mitten in einen gefährlichen Kampf um den Thron. Es wird immer schwieriger, ihr Geheimnis zu bewahren. Nun steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, und ihr Gegner ist mächtiger als Eona ahnen konnte.
    Zusammenfassung:
    Die Geschichte spielt in einer asiatisch anmutenden Welt. Wichtig ist dabei der chinesische Tierkreis. Zu jedem Tier gibt es einen Drachen, der jedoch nur von seinem Drachenauge und dessen Lehrling gesehen und angerufen werden kann. Jedes Jahr am Neujahrstag wenn das neue Tierzeichen an die Reihe kommt tritt das alte Drachenauge zurück und sein Lehrling wird zum neuen Drachenauge und Vorsitzender des Drachenrats. Gleichzeitig erwählt der Drache den neuen Lehrling. Dazu können alte Drachenaugen Jungen trainieren die sich in einer Zeremonie präsentieren. Dieses Jahr ist unter diesen Jungen der verkrüppelte Eon. Doch was niemand weiss, Eon ist eigentlich das Mädchen Eona. Wegen seines bzw. ihres lahmen Beines nimmt sie niemand als Gefahr wahr. Aber Eona hat noch ein Geheimnis, sie kann die Drachen sehen und rufen Und dann passiert etwas unglaubliches: Der seit Jahrhunderten verschollene Spiegeldrache erscheint und erwählt ausgerechnet Eon(a). Es gibt nur ein Problem: Eon kennt den Namen des Drachens nicht und da es kein Drachenauge des Spiegeldrachen gibt und nur wenig Informationen gibt es anscheinend keine Möglichkeit ihn herauszufinden. Und dann ist da auch noch Lord Ido der diesjährige Vorsitzende des Drachenrats der finstere Pläne schmiedet.Eon muss von einem Tag auf den anderen als Drachenauge am Hofe des Kaisers zurechtkommen, ihr Geheimnis bewahren gegen die Intrigen und Bündnisse kämpfen und dafür sorgen das niemand erfährt das sie den Namen ihres Drachen nicht kennt. Dabei kommt Eon uralten Geheimnissen auf die Spur. Wieso ist der Spiegeldrache damals verschwunden? Wieso kam er gerade jetzt zurück?
    Meine Meinung:
    Ich finde die Idee mit den Drachen und dem Tierkreis sehr gut. Die ganze Welt in der die Geschichte spielt ist genau beschrieben und mit einigen (mehr oder wenig) überraschenden Wendungen ist das Buch alles in allem interessant. Jedoch habe ich schon zu anfangs erkannt was die Lösung von Eonas Problem ist und da das Buch grundsätzlich darum geht das Eona versucht dieses Problem zu lösen war es für mich eher langweilig.
    Der Anfang war eigentlich wirklich spannend. Man erfährt etwas über die Welt. Eonas Ängste und Probleme. Wichtige Personen werden beschrieben und Eonas Beziehung zu ihnen. Doch dann der gesamte Mittelteil fast bis ganz zum Ende war ziemlich entäuschend. Eonas vergebliche versuche den Namen des Drachen herauszufinden fand ich meist peinlich und dumm. Der Schluss hingegen war wieder sehr spannend, weshalb ich jetzt beschlossen habe den zweiten Band zu kaufen.
    Was mir am meisten gefallen hat sind die vielen verschiedenen Figuren. Alle sind sehr gut ausgearbeitet und beschrieben.
    Sofort angesprochen hat mich auch das faszinierend Cover und die Worte hinten auf dem Buch:
    Die Macht eines Drachen die Seele eines Mädchen das Herz eines Helden
    Dies ist meinen erste Rezension und es tut mir leid wenn es etwas chaotisch geschrieben ist.
    Weiterlesen

Ausgaben von EONA: Drachentochter

Hardcover

Seitenzahl: 512

Taschenbuch

Seitenzahl: 512

E-Book

Seitenzahl: 513

Hörbuch

Laufzeit: 00:07:29h

Ähnliche Bücher wie EONA: Drachentochter

Besitzer des Buches 86

  • Mitglied seit 20. Januar 2024
  • Mitglied seit 2. Februar 2023
  • Mitglied seit 12. Dezember 2022
  • Mitglied seit 13. März 2021
  • Mitglied seit 23. Januar 2021
  • Mitglied seit 14. August 2019
  • Mitglied seit 20. Dezember 2019
  • Mitglied seit 29. September 2019
Update: