Joseph und seine Brüder

Buch von Thomas Mann

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Joseph und seine Brüder

Im zweiten Band der Tetralogie wird Joseph zur Hauptfigur. Der siebzehnjähirge Held besticht durch seine jugendliche Schönheit und durch seinen Verstand. Dieser Spätgeborene ist der Liebling Jaakobs, und diese Liebe weckt den Neid der älteren Brüder, führt zu Zwist in der Sippe. Schließlich wird Joseph von seinen Brüdern gedemütigt und an fremde Händler verkauft. Dem Vater erzählen sie, sein Jüngster sei von einem wilden Tier getötet worden. 'Der junge Joseph' erschien 1934 bei S. Fischer in Berlin.
Weiterlesen

Serieninfos zu Joseph und seine Brüder

Joseph und seine Brüder ist der 1. Band der Joseph und seine Brüder Reihe. Diese umfasst 4 Teile und startete im Jahr 1933. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 1943.

Bewertungen

Joseph und seine Brüder wurde insgesamt 6 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,1 Sternen.

(3)
(1)
(2)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Joseph und seine Brüder

    Ich kam nicht zum Tanzen …
    Im ersten Teil der Tetralogie “Joseph und seine Brüder” erzählt uns Thomas Mann die Überlieferungen von Jaakob. Man befindet sich zwar schon in der Zeit Josephs, aber rückblickend werden die Geschichten geschildert. (Jaakob, der dem Esau das Erstgeburtsrecht durch eine Linsensuppe streitig macht, der hinaus in die Welt zieht zu Laban und dort viele Jahre verbringt und dessen Tochter Rahel heiraten möchte. Doch durch eine List Labans wird er zunächst mit der älteren Schwester Lea verheiratet um dann nochmals sieben Jahre auf Rahel zu warten …)
    Zwischendurch werden auch die Geschichten des Noahs und Abrahams eingeschoben, eigentlich die ganze Genesis bis zu dem Zeitpunkt als Joseph ein junger Mann ist.
    Die Aussage des ersten Band ist es, dass alles austauschbar ist und einer ständigen Wiederholung unterliegt. Denn ob Jaakob oder Abraham ein bestimmtes Ereignis erleben ist bedeutungslos, das es sich ereignet, das ist der Kern. Dadurch wird die Individualität in Frage gestellt.
    Ferner, dass alles schon einmal geschehen ist. Ob Neid, Hass, Vergewaltigung, Brudermord, List und Tücken, alle Situationen haben sich schon ereignet, ob damals oder auch in der Gegenwart. Auch hier wird wieder die Persönlichkeit in die zweite Reihe gestellt.
    “Die Höllenfahrt”, das Vorspiel liest sich sehr schwer. Eigentlich muss man diese Einführung satzweise lesen, danach wird es dann einfacher.
    Obwohl ich die Sprache von Thomas Mann sehr liebe, habe ich in diesem Werk nie richtig hineingefunden. Vielleicht weil mir diese “Nachahmung” der Bibelsprache nicht liegt. Eine Ausnahme bilden die Passagen des Erzählers, der zwischen den Figuren und dem Leser vermittelt, diese habe ich förmlich genossen. (Ich weiß nicht, wann und überhaupt ich den zweiten Band lese, im Moment eher nicht.)
    Weiterlesen

Ausgaben von Joseph und seine Brüder

Hardcover

Seitenzahl: 1.344

Taschenbuch

Seitenzahl: 272

E-Book

Seitenzahl: 1.345

Ähnliche Bücher wie Joseph und seine Brüder

Besitzer des Buches 23

  • Mitglied seit 25. Mai 2006
  • Mitglied seit 26. Mai 2010
  • Mitglied seit 22. August 2018
  • Mitglied seit 26. März 2020
  • Mitglied seit 5. Mai 2019
  • Mitglied seit 30. November 2017
  • Mitglied seit 21. Oktober 2011
  • Mitglied seit 16. März 2017
Update: