Gefangene des Blutes

Buch von Lara Adrian

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Gefangene des Blutes

Bei der Tierärztin Tess Culver taucht ein Mann auf, der aus mehreren Schusswunden blutet. Verzweifelt kämpft sie um sein Leben, ohne zu ahnen, dass es sich bei dem gutaussehenden Fremden um einen Vampir handelt. Da schmiedet ein verhängnisvoller Kuss das Schicksal der beiden auf ewig aneinander und macht sie zu Verbündeten im Kampf gegen die Mächte der Finsternis ... Band 2 der erfolgreichen Vampirsaga 'Midnight Breed' von Bestseller-Autorin Lara Adrian!
Weiterlesen

Serieninfos zu Gefangene des Blutes

Gefangene des Blutes ist der 2. Band der Midnight Breed Reihe. Sie umfasst 33 Teile und startete im Jahr 2007. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Über Lara Adrian

Die US-amerikanische Schriftstellerin Lara Adrian kam 1966 im Bundesstaat Michigan als Tina St. John zur Welt. Durch ihre Mutter, die zehn Jahre zuvor in die USA auswanderte, hat sie auch deutsche Wurzeln. Mehr zu Lara Adrian

Bewertungen

Gefangene des Blutes wurde insgesamt 126 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen.

(85)
(29)
(9)
(0)
(3)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Gefangene des Blutes

    "Gefangene des Blutes" hat mir an sich gefallen. Ich mochte Dante schon im ersten Band, sodass ich gespannt auf seine Geschichte war, und er konnte mich als Protagonist überzeugen. Er ist ein gefährlicher Krieger, der sehr verletzlich sein kann, und diese zwei Seiten seines Charakters waren interessant. Tess war mir ebenfalls sofort sympathisch und die beiden haben als Paar auf jeden Fall funktioniert. Die Chemie zwischen ihnen stimmt und obwohl die Entwicklung ihrer Beziehung sehr schnell voranschreitet, war sie für mich glaubwürdig. Ich hatte zwar ein paar Probleme damit, wie genau die Verbindung der beiden zustande kam, doch die daraus resultierenden positiven und negativen Gefühle wurden gut dargestellt, sodass es kein allzu großer Kritikpunkt ist. Allerdings hätte ich gerne mehr Szenen der beiden gehabt; es kam mir so vor, als würde in diesem Buch ein größerer Fokus auf dem Kampf gegen die Rogues und den Auswirkungen des Konfliktes liegen. Einerseits lieferte dies spannende Momente und hat verdeutlicht, wie heikel die Situation ist, andererseits kam mir die Romanze dadurch etwas zu kurz, obwohl sie immer noch einen großen Raum einnimmt.
    Die Abschnitte, die aus der Sicht anderer Charaktere geschrieben waren, bewerte ich ebenfalls ein wenig zwiespältig. Diese Einblicke haben dazu beigetragen, dass man viel besser versteht, was in den Figuren vorgeht und wie sie von den aktuellen Ereignissen belastet werden, doch es hat gerade bei Chase lange gedauert, bis ich richtig mit ihm warm wurde. Deshalb fand ich die Szenen, in denen es hauptsächlich um ihn ging, zunächst zäh und vergleichsweise uninteressant, aber dies hat sich dann im Laufe der Geschichte geändert und gerade durch das Ende bin ich gespannt, wie es mit ihm und seiner Sippe weiter geht.
    Trotz meiner Kritik hat das Buch mich gefesselt und ich vergebe .
    Weiterlesen
  • Rezension zu Gefangene des Blutes

    Autor: Lara Adrian
    Titel: Gefangene des Blutes
    O-Titel: Kiss of Crimson
    Verlag: Egmont Lyx
    Erschienen: September 2007
    ISBN 10: 3802581318
    ISBN 13: 978-3802581311
    Seitenzahl: 409
    Einband: Taschenbuch
    Serie: Midnight Breed 2
    Inhalt lt. Klappentext:
    Meine Rezi:
    Dieser zweite Band ist komplett anderst aufgezogen als der Erste. Während sich im Ersten fast alles um einen Vampirkrieger und seine Stammesgefährtin drehte, bekommt man in diesem Teil auch noch etwas mehr über andere Vampire mit.
    Da eine Droge zivilisierte Vampire zu Rogue macht, muss Dante, ein Krieger, mit einem Vampiragenten aus den Dunklen Häfen auf Patroullie gehen. Verwandelte Vampire müssen eliminiert werden und wer noch kein Rogue ist, muss darüber aufgeklärt werden ...
    Dabei bekommt man auch einen Eindruck von Agent Chase und seinem Leben als "bürgerlicher" Vampir in der Sicherheit der Häfen, sowie von seiner Schwägerin. Für sie scheint Chase mehr zu empfinden, als er sollte.
    Dante ist Italiener und hat auch ein dementsprechendes Temperament. Durch Umstände, die der Leser selber rausfinden sollte, wird er zum Einzelgänger und öffnet sich nie jemandem ganz. Und das Wort "Liebe" kennt er nicht.
    Dies alles ändert sich schlagartig, als er Tess kennenlernt.
    Die Sichtweisen wechseln zwar regelmäßig zwischen Dante und Tess, wie auch weiteren Stammesmitgliedern, doch der Roman wird eindeutig von Dantes kraftstrotzender Männlichkeit beherrscht. Dadurch schafft es die Autorin, mich von Anfang an in den Sog von Dantes Scharm zu ziehen. So habe ich richtig mit ihm mitgelitten und -gejubelt.
    Die Figuren werden gut genug vorgestellt, dass Sympathien oder Antipathien fast von Anfang an festgelegt werden konnten.
    Die Art und Weise wie Dante mit Tess umgeht, brachte mich ab und an fast zum schmelzen. Die Liebesszenen sind schön dargestellt. Zwar waren die Dialoge wieder einmal etwas derb, aber damit konnte ich umgehen. Es ist ein kleiner Minuspunkt, mehr aber auch nicht.
    Und in diesem Buch wurde mit einer Situation kurz angedeutet, wie es im dritten Band weitergehen könnte.
    Fazit:
    Wieder einmal ein gelungener Roman über die Stammeskrieger und eine ihrer Gefährtinnen.
    Ich freue mich schon auf den nächsten Band und vergebe fünf volle Sterne!
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Gefangene des Blutes

Taschenbuch

 

E-Book

Seitenzahl: 400

Hörbuch

Laufzeit: 00:05:59h

Gefangene des Blutes in anderen Sprachen

  • Deutsch: Gefangene des Blutes (Details)
  • Englisch: Kiss of Crimson (Details)

Ähnliche Bücher wie Gefangene des Blutes

Besitzer des Buches 450

Update: