Vampire Academy: Schicksalsbande

Buch von Richelle Mead

  • Kurzmeinung

    SweetGwendoline
    Fulminanter Abschluss der Reihe mit einigen überraschenden Wendungen.

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Vampire Academy: Schicksalsbande

Rose Hathaway glaubte, alles würde endlich gut werden, wenn sie nur ihren Geliebten Dimitri von der Seite der Strigoi zurückholen könnte. Doch nachdem ihr dies gelungen ist, bricht ihre Welt von Neuem zusammen. Die Königin der Moroi-Vampire wurde ermordet und Rose ist die Hauptverdächtige. Nun droht ihr die Todesstrafe, wenn sie nicht beweisen kann, dass sie unschuldig ist. Dabei bräuchte ihre Freundin Lissa sie jetzt mehr denn je, denn man versucht ihr den Anspruch auf den Thron streitig zu machen. Und Dimitri, traumatisiert durch die Zurückverwandlung in einen Dhampir, will nichts mehr von Rose wissen. Kann Rose ihre Leben und ihre Liebe retten?
Weiterlesen

Serieninfos zu Vampire Academy: Schicksalsbande

Vampire Academy: Schicksalsbande ist der 6. Band der Vampire Academy Reihe. Sie umfasst 6 Teile und startete im Jahr 2007. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2010.

Über Richelle Mead

Die US-amerikanische Autorin Richelle Mead wurde durch ihre zahlreichen Bücher aus dem Vampire-Genre bekannt. Die Schriftstellerin wurde 1976 in Boston in Massachusetts geboren und lebte danach in Kirkland. Mehr zu Richelle Mead

Bewertungen

Vampire Academy: Schicksalsbande wurde insgesamt 82 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,6 Sternen.

(63)
(17)
(2)
(0)
(0)

Meinungen

  • Fulminanter Abschluss der Reihe mit einigen überraschenden Wendungen.

    SweetGwendoline

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Vampire Academy: Schicksalsbande

    Inhalt:
    Rose Hathaway glaubte, alles würde endlich gut werden, wenn sie nur ihren Geliebten Dimitri von der Seite der Strigoi zurückholen könnte. Doch nachdem ihr dies gelungen ist, bricht ihre Welt von Neuem zusammen. Die Königin der Moroi-Vampire wurde ermordet und Rose ist die Hauptverdächtige. Nun droht ihr die Todesstrafe, wenn sie nicht beweisen kann, dass sie unschuldig ist. Dabei bräuchte ihre Freundin Lissa sie jetzt mehr denn je, denn man versucht ihr den Anspruch auf den Thron streitig zu machen. Und Dimitri, traumatisiert durch die Zurückverwandlung in einen Dhampir, will nichts mehr von Rose wissen. Kann Rose ihre Leben und ihre Liebe retten?
    Meine Meinung:
    Ich kann nur sagen, dass ich das Buch einfach nur liebe. Ich musste häufig lachen, hab oft erschrocken Luft geholt und ich war auch manchmal echt traurig. Ich liebe Rose's Vater Abe und ich liebe auch Dimitri, vorallm weil ich merke wie sehr er sich verändert hat in den Büchern. Adrian mag ich sehr aber ich war immer der Meinung Rose gehört zu Dimitri und Adrian bekommt ja auch noch seine große Liebe also tut er mir nicht so leid. Ich werd jetzt gar nichts mehr dazu schreiben weil ich nicht spoilern will. Wenn ihr den Teil noch nicht gelesen habt aber alle anderen schon dann kann ich nur sagen... Ihr müsst unbedingt den letzten Teil lesen den dort gibt es für ein anderes Paar auch noch ein Happy End
    Meine Sterne für das Buch:
    Weiterlesen
  • Rezension zu Vampire Academy: Schicksalsbande

    Rezension:
    Die Vampir Königin Tatiana wurde ermordet und alle Beweise deuten auf Rose, die nun im Gefägnis auf ihre Verhandlung wartet. Doch ihre Freunde lassen Rose nicht im Stich und mit ihrer Hilfe gelingt Rose in einer waghalsigen Aktion die Flucht. Gemeinsam mit Dimitri geht Rose nun Hinweisen nach, die Lissa einem Platz im Rat bescheren sollen, während Lissa alles versucht um Beweise zu finden, die Rose entlasten..
    Der letzte Band der Vampire Academy Reihe ist ein wahres Lesevergnügen! Die Geschichte nimmt schon nach nur wenigen Seiten richtig an Fahrt auf und behält diese Spannung bis zur letzten Seite bei. Auch hier gibt es wieder mehrere spannende Handlungsstränge, die am Ende zusammenlaufen und mich manchmal doch sehr überrascht haben. Schön finde ich auch, dass auch Handlungsstränge aus den vorherigen Bänden wieder aufgenommen wurden wie beispielsweise die erneute Begegnung mit Victor Dashkov. Richelle Mead erzählt die Geschichte wieder aus Rose's Sicht, die mit ihrem Humor und vielen sarkastischen Bemerkungen die Geschichte wundervoll auflockerte und viele sehr lustige Dialoge und Szenen verursachte.
    Nachdem Rose angeklagt wurde die Vampir Königin Tatiana getötet zu haben, sitzt sie im Gefägnis und wartet auf ihre Verhandlung, die im schlimmsten Fall mit ihrem Tod enden könnte. Doch ihre Freunde entwickeln einen Plan um Rose zu befreien um Zeit zu gewinnen, damit diese Beweise für ihre Unschuld finden können. Gemeinsam mit der Alchemistin Sydney Sage und ihrem ehemaligen Geliebten Dimitri soll Rose an einen abgelegenen Ort gelangen um dort zu warten. Doch Rose wäre nicht Rose, wenn sie einfach so untätig herumsitzen würde und begibt sich ihrerseits auf eine Suche, denn es gibt Hinweise, dass Lissa nun doch nicht die letzte ihrer Linie ist.
    In diesem Band konnte man sehr schön sehen, wie tief die Beziehung zwischen Rose und Lissa geht. Obwohl sie sich selten von Angesicht zu Angesicht gesehen haben, konnte man durch Rose's Band zu Lissa ihre Taten und Gedanken verfolgen. Lissa tut einfach alles was in ihrer Macht liegt um Rose's Namen reinzuwaschen, damit diese an den Hof zurückkehren kann, während Rose ebenfalls alles tut, um Lissa's verschollenes Familienmitglied zu finden. Man sieht aber auch, wie sehr Rose und ihre anderen Freunde - Adrian, Christian und natürlich Dimitri zusammengewachsen sind, denn auch sie nehmen viele Risiken für Rose in Kauf.
    Fazit:
    Der sechste Band der Vampire Academy Reihe schließt diese sehr würdig ab! Die Geschichte war sehr temporeich und es gab sehr viele spannende Handlungsstränge! Am besten haben mir jedoch die Charaktere gefallen, besonders das Zusammenspiel zwischen Rose und ihren Freunden. Dieser Band bietet viel Spannung, Romantik und einfach nur Freude am Lesen! Ich bin echt traurig, dass diese wundervolle Reihe zuende ist, aber ich bin mir sicher, dass ich sie noch einmal lesen werde!
    Weiterlesen
  • Rezension zu Vampire Academy: Schicksalsbande

    Ich habs Buch druch und bin zwiegespalten. Auf der einen Seite finde ich es schön, dass es vorbei ist, auf der anderen bin ich aber auch unglaublich traurig. Die Charaktere sind mir so ans Herz gewachsen und die Reihe war mir einfach zu kurz. Aber ich bin auch froh, dass es nun zu Ende ist.
    Genauso geht es mir mit dem Ende:
    Für mich
    An sich muss ich sagen, dass dieses Buch nicht das spannendste der ganzen Reihe war, ich habe mich manchmal streckenweise gelangweilt, diese ganze
    Ich hatte mehr von dem Buch erwartet. Als Ende einer Reihe ist es ganz gut gelungen, aber es gibt viele Dinge die man hätte besser machen können.
    Z.B.
    Außerdem wurde am Ende alles rausgehauen. Der Anfang war spndeannend, dann ging es (für mich) oft öde weiter und gegen Ende kam alles zusammen und es wurde spannend, aber da war das Buch eben schon vorbei. Der Höhepunkt war mir einfach zu nah am Ende das Buches und das fand ich sehr schade.
    Trotzdem wurde viel Dinge aufgegriffen und gut beendet, auch wenn Fragen übrig bleiben (die es ja oft gibt).
    Was z.B.
    Über den Namen musste ich lange nachdenken und bin zu dem Schluss gekommen, dass
    Das Buch kriegt von mir, trotz der vielen Kritikpunkte von fünf möglichen Punkte. Das Buch ist für das letzte Band gut gelungen und ich hatte sicher auch zu große Erwartungen an das Ende. Schade, dass es nicht weitergeht .
    Viel Spaß damit & liebe Grüße !
    Weiterlesen
  • Rezension zu Vampire Academy: Schicksalsbande

    Sooo... nachdem ich mit meiner einzigartigen Zauberkraft soeben meine Antwort gelöscht habe ( ) hier mein zweiter Versuch:
    Liebe Liath, TAUSEND DANK für Deine Rezi, ich habe sie schon sehnlichst erwartet!
    Ich kann Dir, was die Spannung angeht, zum Großteil nur zustimmen. Ich muss zugeben, dass ich jedes Mal innerlich geflucht habe, als Rose in Lissa's Kopf gestiegen ist, weil ihr Teil der Geschichte leider nicht so spannend war, wie der von Rose. Und selbst bei ihr gab es die ein oder andere Stelle, die das Geschehen eigentlich kein Stück weiter gebracht hat, sondern lediglich wohl Unterhaltung darstellen sollte. Ich konnte, nichts desto trotz, das Buch nur schlecht aus der Hand legen und hatte es mal wieder in 2 Tagen durch. Rose gehört definitiv mittlerweile zu meinen literarischen Lieblingspersonen und ich hab sie wirklich in mein Herz geschlossen. Ihr bei der Reise und ihren Abenteuern zuzusehen hat mir auch hier wieder einen heiden Spaß bereitet! Richelle Mead schreibt einfach toll und versucht m.E. auch immer Situationen so authentisch wie möglich erscheinen zu lassen. Bei VA ist es nicht immer "Friede, Freude, Eierkuchen" und das mag ich unglaublich gern. Rose hat genauso ihre Fehler wie alle anderen auch, aber gerade das macht sie so menschlich. Zum Ende hin hat sich das für mich sehr deutlich gemacht:
    Bereits im 5. Teil haben wir ja gesehen, wie weit Rose geht um das zu bekommen, was sie will. Auch in diesem Teil ist es nicht anders, aber das ist etwas, was ich wirklich gern an ihr mag.
    Leider hab ich allerdings auch einen großen Kritikpunkt an diesem Buch.
    Fazit: Ich fand es einen guten Abschluss zur Serie, allerdings nicht so herausragend wie seine Vorgänger. In diesem Teil geht es zwar m.M. immernoch recht spannend zu (zumindest was Rose betrifft), allerdings kommt auch so manche Durststrecke zum Vorschein. Zudem wurde ein - von mir sehnlichst erwarteter - Punkt in Sachen schwer vernachlässigt. Ich gebe daher , obwohl ich ganz fest mit einem mehr gerechnet hätte.
    Liath, eine Frage hab ich allerdings noch:
    Weiterlesen
  • Rezension zu Vampire Academy: Schicksalsbande

    6. und letzter Teil der "Vampire Academy" Serie
    Klappentext:
    It all comes down to now.
    Murder. Love. Jealousy. And the ultimate sacrifice.
    The Queen is dead and the Moroi world will never be the same. Now, with Rose awaiting wrongful execution and Lissa in a deadly struggle for the royal throne, the girls find themselves forced to rely upon enemies and to question those they thought they could trust…
    But what if true freedom means sacrificing the most important thing of all? Each other.
    Inhalt:
    Die Geschichte schließt nahtlos an die Ereignisse in „Spirit Bound / Seelenruf“ an. Rose die beschuldigt wurde Königin Tatiana ermordet zu haben, wartet in einer kleinen Zelle auf ihre Verhandlung.
    Dort bleibt sie aber nicht lange. Zusammen schaffen es ihre Freunde sie aus dem Gefängnis zu befreien, und an einem ruhigen Ort mitten im Nirgendwo zu verstecken. Fest in dem Glauben, das Rose dort sicher ist, während ihre Freunde versuchen ihren Namen reinzuwaschen.
    Rose selbst hat aber andere Pläne. Zwar will auch sie herausfinden wer Tatiana wirklich umgebracht hat, noch wichtiger aber ist es ihr herauszufinden was es mit dem geheimen Zettel auf sich hat, den die verblichene Königin ihr hat zukommen lassen.
    Und vor allem, was diese Botschaft für Lissa bedeuten könnte.
    Meinung:
    Das letzte Kapitel einer wirklich guten Serie geht mit „Last Sacrifice“ zu ende und lässt mich zufrieden, aber nicht begeistert zurück.
    Zwar kommt die Geschichte ziemlich schnell ins rollen, aber dafür fehlte mir ziemlich lange der Spannungsbogen der ein Buch zum Pageturner macht. Es wurde zwar nie direkt langweilig und die Geschehnisse trugen zur Story bei, aber es fehlte ein wenig die Dramatik. Der politische und zeitliche Druck unter dem Lissa stand, sowie die enorme Gefahr das Rose entdeckt und getötet werden könnte, kam beim lesen einfach nicht wirklich rüber. Erst nach ca. 400 Seiten beginnt es dann nervenaufreibender zu werden und auch so zu bleiben.
    Wie immer ist das Buch aus der Sicht von Rose geschrieben, die von Zeit zu Zeit in Lissa´s Geist schlüpft. Gerade die Kapitel in denen dies geschieht, sind zwar sehr informativ aber nicht gerade spannungsgeladen.
    Was die Liebe angeht so knisterte es zwischendurch schon einmal, aber auch hier kommen die Dinge erst im letzten Viertel so richtig in Fahrt.
    Dafür gab es die ein oder andere Überraschung in Form von Personen und Taten die ich persönlich nicht habe kommen sehen.
    Das ein Spin Off zur Serie schon entschiedene Sache ist, merkt man diesem Buch an. Die Autorin hat schon ein wenig dafür vorgearbeitet. So taucht z.B. Sydney die Alchemistin wieder auf und spielt auch eine größere Rolle, und Kleinigkeiten werden angedeutet.
    Enttäuscht war ich vom Finale. Wo mir das Ende für Rose noch gut gefallen hat da es realistisch und nicht unnötig kitschig ist, fand ich dasselbige für Lissa doch ziemlich übertrieben und auch ein wenig unglaubwürdig.
    Ich habe lange hin und her überlegt aber am Ende gibt es von mir .
    Die deutsche Übersetzung „ Schicksalsbande“ soll im Juli 2011 erscheinen.
    Das geplante Spin Off wird vermutlich auch aus 6 Bänden bestehen, und der erste Band soll im späten Sommer/ frühen Herbst 2011 erscheinen.
    Die komplette Serie besteht aus:
    Vampire Academy / Blutschwestern Frost Bite / Blaues Blut Shadow Kiss / Schattenträume Blood Promise / Blutschwur Spirit Bound / Seelenruf Last Sacrifice / Schicksalsbande
    Weiterlesen

Ausgaben von Vampire Academy: Schicksalsbande

Taschenbuch

Seitenzahl: 528

Gebundene Ausgabe

 

E-Book

Seitenzahl: 528

Hörbuch

Laufzeit: 00:19:22h

Vampire Academy: Schicksalsbande in anderen Sprachen

  • Deutsch: Vampire Academy: Schicksalsbande (Details)
  • Englisch: Last Sacrifice (Details)

Besitzer des Buches 239

Update:

Anzeige