Jim Knopf I / II

Buch von Michael Ende

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Jim Knopf I / II

Der bekannte Kinderbuch Klassiker für Kinder ab 6 Jahren mit farbigen Bildern von Bestseller-Autor Michael Ende. Jim Knopf ist ein kleiner schwarzer Junge, der auf der winzigen Insel Lummerland lebt. Und irgendwann ist die Insel zu klein. Also muß jemand gehen, beschließt König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte. Aber soll das ausgerechnet Emma sein, die Lokomotive von Jims bestem Freund Lukas? Das kann Jim nicht zulassen. Gemeinsam mit Lukas und Emma verläßt er die Insel und macht sich auf zum großen Abenteuer, mit Scheinriesen, Halbdrachen und vielen anderen außergewöhnlichen Wesen. Aber werden sie auch eine Lösung für die Rückkehr nach Lummerland finden?
Weiterlesen

Serieninfos zu Jim Knopf I / II

Jim Knopf I / II ist der 1. Band der Jim Knopf Reihe. Sie umfasst 2 Teile und startete im Jahr 1960. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 1962.

Über Michael Ende

Michael Ende war einer von Deutschlands größten Autoren der Kinderbuch- und Fantasyliteratur. Der 1929 in Garmisch geborene Sohn des surrealistischen Malers Edgar Ende erlebte seine Kindheit zur Zeit des Nationalsozialismus. Mehr zu Michael Ende

Bewertungen

Jim Knopf I / II wurde insgesamt 50 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,9 Sternen.

(45)
(5)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Jim Knopf I / II

    Nach über 35 Jahren habe ich nochmals Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer gelesen, besser gesagt vorgelesen. Und es hat mir übrigens immer noch sehr, sehr gut gefallen. Ich erinnere mich noch an die Debatte zu rassistischen Wörtern in Kinderbuchklassikern - in der heutigen Ausgabe steht nichts mehr von Negern, o.ä. Und dass das Land nun Mandala und nicht mehr China heißt, stört doch auch nicht wirklich. Im Gegenteil, ich finde das Buch auch heute noch fortschrittlich und lehrreich. Ein dunkelhäutiger Junge als Titelheld, der u.a. dem Halbdrachen Nepomuk hilft, weil ihn die reinrassigen Drachen ausgrenzen. Eine Menge Themen kommen in diesem Abenteuerroman vor. Überhaupt kann ich auch den Vorwurf der Konzeptlosigkeit nicht nachvollziehen.
    Die Geschichte hat von Anfang bis Ende einen einfachen, linearen Aufbau. Sicherlich etwas episodenhaft, aber die beiden Helden fahren mit ihrer Lokomotive durch verschiedene Länder und entdecken bei jedem Abschnitt etwas Neues, meistern Herausforderungen, helfen Fremden und sind mutig und aufgeschlossen.
    Ich fand es im Gegenteil beim Vorlesen ganz angenehm, dass es zum Teil abgeschlossene Episoden gibt, und auffallend häufig gingen die beiden Helden am Ende eines Kapitels zu Bett, was beim abendlichen Vorlesen eine Steilvorlage ist, endlich das Licht auszumachen.
    Ich kann den Klassiker ohne Bedenken weiterempfehlen, sicherlich auch, weil einige Vokabeln behutsam entstaubt wurden.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Jim Knopf I / II

    Titel: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
    Autor:Michael Ende
    Verlag: Omnibus
    ISBN: 3570201457
    Bindung. Taschenbuch
    Seiten: 251
    Auf der kleinen Insel Lummerland wird es eng, nachdem der kleine Jim Knopf in einem Paket auf der Insel ankommt.
    Daher ziehen Jim, sein bester Freund Lukas und die Lokomotive Emma aus, ein neues zu Hause zu suchen.
    Doch dabei geraten sie in große und spannende Abenteuer.
    Es fällt auf, dass dieses Buch vor über 50 Jahren geschrieben wurde.
    Denn es beinhaltet Sprachteile und Äußerungen, die heute als nicht mehr politisch korrekt gelten.
    Ich bin ein wenig über diese Stellen gestolpert und dachte schon fast, ich müsse mine Bild von Michael Ende korrigieren.
    Doch ich wurde etliche Seiten ein besseren belehrt.
    Ende hat mit seinem Erstlingsroman ein Kinderbuch geschrieben, dass ich nun endlich im zarten Alter von 27 Jahren zu lesen bekam.
    Doch trotzdem hat es mir sehr gut gefallen.
    Natürlich fällt es auf, dass der Autor ganz ohne Konzept an das Buch gegangen ist.
    Aber ein Kind werden die eingeschobenen Erklärungen wohl kaum stören, die Ende einbaut, damit die Geschichte weiter gehen kann, falls sie ein wenig festgefahren ist.
    Der Autor hat viele Passagen eingebaut, die auf die junge Leserschaft einen pädagogischen Einfluss haben soll.
    Auch wenn ich die Geschichte sehr schön fand, ziehe ich trotzdem ein Stern in der Bewertung ab. Eben weil es konzeptlos war und dadurch an der ein oder anderen Stelle stolprig wirkt.
    Auf den Kampf mit der "Wilden 13" freue ich allerdings schon.
    Weiterlesen

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Jim Knopf I / II

    Der Kinderbuch-Klassiker von Christoph Maria Herbst in seiner unverwechselbaren Art zu neuem Leben erweckt.
    Inhalt:
    Auf der kleinen Insel Lummerland ist die Überraschung groß, als der Postbote ein Paket liefert. Niemand kennt diese mysteriöse Frau Mahlzahn und da Frau Waas die einzige Frau auf Lummerland ist, wird es kurzerhand ihr ausgehändigt. Noch überraschender ist allerdings der Inhalt des Päckchens: ein kleines Baby.
    Der kleine Jim wird kurzerhand Teil der ungewöhnlichen Bewohner der kleinen Insel und zugleich der beste Freund des Lokomotivführers Lukas.
    Nur wird mit einer zusätzlichen Person der Platz auf der Insel knapp und als Jim 14 Jahre alt ist, beschließt der König, dass Emma, die geliebte Lokomotive von Lukas, weichen muss.
    Da sich aber weder Lukas von Emma noch Jim sich von Lukas trennen möchte, bauen die beiden Freunde heimlich Emma zu einem Schiff um und verlassen in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die Insel.
    Ein unglaubliches Abenteuer beginnt …
    Altersempfehlung/Rassismus-in-Kinderbüchern-Debatte:
    Das Hörbuch empfiehlt sich für Kinder ab 5 Jahre.
    Bei einigen Kinderbüchern wurden im Laufe der Zeit kleinere Korrekturen vorgenommen, die rassistische Begriffe oder altmodische Rollenverteilungen ersetzen, den Sinn der Geschichte aber nicht verändern. So wurde beispielsweise Pippi Langstrumpfs Vater vom Negerkönig zum Inselkönig.
    Bei dem Abenteuer von Jim Knopf wären Änderungen derart umfangreich, so dass von der eigentlichen Geschichte wenig übrig bliebe. Es sind Aussagen oder Situationen über die man als Kind nie nachgedacht hat und die man heute als Erwachsener mit anderen Augen sieht.
    Dass Jim Knopfs Haut schwarz ist und - wie Frau Waas anmerkt - rosafarbene Kleidung hierzu besonders gut passt, lässt einen heute innerlich zusammen zucken. Auch die Rolle und das Verhalten der weiblichen Charakter lässt einem oft die Haare zu Berge stehen.
    Klar ist, dass heute die Geschichte ganz anders geschrieben werden würde, aber zur Entstehungszeit niemand daran Anstoß genommen hat.
    Und so muss jeder selbst entscheiden, ob er diesen Klassiker eines Kinderbuches seinen Kindern, Enkeln usw. vorliest oder nicht.
    Mein Eindruck zur Umsetzung als Hörbuch:
    Christoph Maria Herbst ist eine sehr gute Wahl bei Hörbüchern. Er erweckt die Charaktere zum Leben.
    Es ist aber keine monotone Lesung sondern ein Spiel mit Stimme und Tonlagen, so dass es ein großes Vergnügen ist, ihm zu lauschen und sich nach Lummerland entführen zu lassen.
    Mein Eindruck zur Geschichte:
    Ein Klassiker unter den Kinderbüchern, den man immer und immer wieder lesen oder hören kann.
    Eine wunderschöne, fantasievolle und abenteuerliche Geschichte über wahre Freundschaft und Mut, spannend und mitreißend erzählt.
    Die sympathischen und vielseitigen Protagonisten schließt man schnell ins Herz. Jim ist aufgeweckt und neugierig fragt er - sehr zur Freude des Hörers - seinem Freund Lukas immer neue Löcher in den Bauch. Der Lokomotivführer ist mutig und clever und er zeigt und erklärt dem kleinen Jim die Welt. Was ist eine Fata Morgana? Wie sieht es im Inneren eines Vulkans aus?
    Das fantasievolle und spannende Abenteuer und seine liebenswerten Charaktere sorgen in Kombination mit der genialen Umsetzung für einen großartigen Hörgenuss!
    Gerade ist "Jim Knopf und die Wilde 13" ebenfalls als Hörbuch erschienen und wir sind uns sicher, dass es genauso genial umgesetzt wurde.
    Fazit:
    Eine abenteuerliche und lustige Geschichte, die seit Generationen Jung und Alt begeistert und die durch ihre sympathischen und fantasievollen Charakteren besticht.
    Christoph Maria Herbst verleiht in seiner unverwechselbaren Art den Bewohnern Lummerlands eine Stimme.
    ...
    Rezensiertes Hör-Buch: "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" aus dem Jahr 2018
    Weiterlesen

Ausgaben von Jim Knopf I / II

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 272

Taschenbuch

Seitenzahl: 304

Ähnliche Bücher wie Jim Knopf I / II

Besitzer des Buches 118

Update:

Anzeige