Gerettete Worte: Reise zu Chinas verlorener Generation

Buch von Xinran

Anzeige

Bewertungen

Gerettete Worte: Reise zu Chinas verlorener Generation wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 Sternen.

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Gerettete Worte: Reise zu Chinas verlorener Generation

    Klappentext:
    Die anerkannte Journalistin Xinran reiste 2006 quer durch ihre Heimat China, um die Generation der heute Siebzig- bis Fünfundachtzigjährigen zum reden zu bringen. In Städten und entlegenen Dörfern traf sie Menschen aus allen Schichten, befragte Taxifahrer, ein Kräuterweib, Regierungsbeamte, sogar einen Banditen zu all den enormen politischen Umwälzungen des zwanzigsten Jahrhunderts, denen sie ausgesetzt waren. Auch wenn viele unter ihnen Repressionen befürchteten, so sprachen sie doch mit beeindruckender Öffenheit über ihre Hoffnungen, Ängste und Kämpfe, die sie ihr Leben lang bis zum heutigen Tag auszufechten hatten. Zum ersten Mal finden sie hier Gehör. Aus all diesen Stimmen ist ein komplexes Bild dieser Generation entstanden, die bisher geschwiegen hat, entstanden. Xinran will es retten: für diese Generation selbst, für die jüngeren Chinesen, die das Verdienst ihrer Großväter und Urgroßväter nicht sehen wollen, und für das Land China.
    Eigene Beurteilung:
    Xinran stellt die Sprachlosigkeit zwischen den chinesischen Generationen sehr ausführlich und eindringlich dar und zeigt damit mehr über die verschiedenen Ausprägungen des chinesischen Bewusstseins – falls es so etwas in einem Milliardenvolk überhaupt geben kann – als viele Chinaratgeber,. Dies wird angereichert durch eigene Überlegungen zu verschiedenen hier aufgeworfenen Aspekten, so wie mit eigenen Betrachtungen verschwindender Kulturgüter, wie die Tigeröfen. Dabei ist sie sehr nationalistisch in ihrer Grundhaltung und verteidigt Vieles in ihrem Heimatland bis aufs metaphorische Messer – genau wie die meisten ihrer Gesprächspartner, die in ihrer Vergangenheit wirklich schreckliche Dinge erdulden mussten . Dinge, die ihre eigenen Kinder und Enkel oft gar nicht wissen und die sie ihnen eventuell auch gar nicht glauben würden.Eine insgesamt nicht immer leicht zu lesende Betrachtung des heutigen Chinas und des Weges, den es in den letzten einhundert Jahren zurückgelegt hat. Und die sich gegen einfache westlich geprägte Deutungen des Gelesenen deutlich sperrt. Dieses Buch ist in erster Linie für Leserinnen und Leser geeignet, die tiefer in die psychologische Struktur des heutigen Chinas eindringen wollen.
    Weiterlesen

Ausgaben von Gerettete Worte: Reise zu Chinas verlorener Generation

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 624

E-Book

Seitenzahl: 624

Besitzer des Buches 2

Update:

Anzeige