Engelsbrut

Buch von Andrea Gunschera

  • Kurzmeinung

    frettchen81
    gut erzählte Geschichte, Romanze ist nicht störend, habe Lust auf die Weiterentwicklung der Charaktere

Zusammenfassung

Serieninfos zu Engelsbrut

Engelsbrut ist der 1. Band der City of Angels Reihe. Diese umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2009. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2012.

Bewertungen

Engelsbrut wurde insgesamt 17 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,8 Sternen.

(5)
(9)
(1)
(2)
(0)

Meinungen

  • gut erzählte Geschichte, Romanze ist nicht störend, habe Lust auf die Weiterentwicklung der Charaktere

    frettchen81

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Engelsbrut

    Reporterin Eve Hess glaubt einen interessanten Fall an der Angel zu haben, doch dann gerät sie in Lebensgefahr. Hat sie es hier überhaupt mit Menschen zu tun? Nicht nur der Maler Alan Glaser der bei ihr starke Emotionen weckt, scheint unnatürlich stark und mit einer annormal schnellen Heilung gesegnet zu sein ...
    Endlich habe ich diesen Roman von meinem SUB (Stapel ungelesener Bücher) befreit, und hatte ehrlich gesagt gar keine großen Erwartungen an ihn. Mittlerweile habe ich einige Bücher dieser Art gelesen und nicht alle fand ich gut. Tatsächlich aber hat „Engelsbrut“ mich überraschend gut unterhalten.
    Das liegt allerdings nicht an der Protagonistin, die mir schnell auf die Nerven ging. Trotzig wie ein Kind begibt sie sich wieder und wieder in gefährliche Situationen und kann von Glück sagen, dass sie immer auf Neue gerettet wird. Auch ihre Gefühle für Alan wirken auf mich ziemlich aufgesetzt.
    Gut, dass nicht nur aus ihrer Perspektive erzählt wird. Die anderen Charaktere gefallen mir besser. Vor allem Alan, der mit seiner Abstammung hadert, eine Abstammung, die dem Leser erst nach und nach bekannt wird. Auch Kain, der Auftragskiller, ist interessant.
    Die Autorin erzählt flüssig und die bereits erwähnten Perspektivewechsel tragen zur Spannung bei. Die Geschichte ist düster und recht blutig, ihr Hintergrund interessant, der Titel verrät ja schon ein bisschen. Auf die Sexsezenen hätte ich persönlich gut verzichten können. Dennoch hat der erste Band mich zwar gut unterhalten, mich aber letztlich nicht animiert, die Reihe weiterlesen zu wollen.
    Wer düstere Urban Fantasy mit einem guten Schuss Romance mag, sollte hier einen Blick riskieren. Ich vergebe 3,5 Sterne.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Engelsbrut

    "Engelsbrut-City of Angels 1" war mein erstes Buch von Andrea Gunschera (Habe ich hier im BT entdeckt ). Diese Autorin war mir bisher gänzlich unbekannt. Eins steht fest, es wird nicht das letzte gewesen sein. Gleich zu Beginn war ich in der Geschichte drin und habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen. Die Geschichte der gefallenen Engel und Entstehung der Nephilim fand ich mal erfrischend anders. Die Liebesgeschichte wurde sehr schön erzählt und ich konnte mich gut in Eve hineinversetzen. Die Charaktere sind alle ziemlich gut gelungen und haben Tiefe. Es wird viel gekämpft, und es fließt auch reichlich Blut. Das Ende läßt einen neugierig auf Teil 2 werden, den ich mir bei meiner nächsten Buchbestellung bei Rebuy mitbestellen werde (Teil 3 auch gleich mit.) Ich bin rundum zufrieden, muß aber dennoch einen Stern in meiner Bewertung abziehen, da einige Szenen sich sinngemäß wiederholt haben, z.B. die Angriffe auf Eve, auch die Kämpfe waren irgendwie immer gleich. Da könnte Frau Gunschera etwas Abwechslung reinbringen. Es ist auf jeden Fall noch Luft nach oben. Ich bin mal auf "Engelsjagd" gespannt. Von mir sehr gute
    Weiterlesen
  • Rezension zu Engelsbrut

    Autor Andrea GunscheraTitel Engelsbrut
    Seitenzahl 395
    Verlag LYX
    Genre Fantasy/Thriller
    Preis 9,95€
    (Neu)Erscheinungsdatum Januar 2011
    Inhalt bei amazon.de:
    "Die Reporterin Eve Hess berichtet über eine Mordserie, die ganz Los Angeles erschüttert. Der Mörder hat es vor allem auf Obdachlose abgesehen und tötet diese auf brutale Weise. Eve stößt bei ihren Recherchen auf den geheimnisvollen Maler Alan. Dieser scheint mehr über die Morde zu wissen, als er zugibt. Schon bald gerät Eve völlig in den Bann des attraktiven Mannes, und wird in eine Verschwörung von biblischen Ausmaßen hineingezogen, deren Ziel es ist, einen gefallenen Engel wieder zum Leben zu erwecken."
    Meine Meinung
    Vorab möchte ich erwähnen, dass dies mein aller erstes LYX Buch war und demnach auch mein erster „richtiger“ Fantasyroman.
    Warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte, ist einfach gesagt: Es wird ein Mix aus Thriller, Urban Fantasy und Mystery versprochen. Da Thriller als auch Mystery mit zu meinen bevorzugten Genres gehören, ich Urban Fantasy vor allem durch Jugendbücher ganz klasse finde und die Beschreibung mich ansprach, wollte ich es auf jeden Fall lesen. Und ich habe es keineswegs bereut!
    Eve Hess, jung und dynamisch, arbeitet als freie Reporterin in der Stadt der Engel – L.A. Die Story beginnt dort, wo zurzeit ein Serienkiller die Metropole erschüttert und jede Nacht zwei Menschen ermordet. Dies sind meist Obdachlose und der Polizei bietet sich immer wieder ein Schreckensszenario, da die Morde sehr blutig und bestialische geschehen sein müssen, denn die Opfer werden stets in einer Blutlache und mit aufgeschlitzter Kehle gefunden. Ein Motiv scheint es nicht zu geben, dennoch geschehen jede Nacht zwei solcher Morde.
    Eve, immer auch der Suche nach DER Story, interessiert sich ebenfalls für diese Morde und kommt bei ihrer Recherche schnell auf den Maler Alan, welcher sie auf gewisser Art und Weise anzieht. Sie besucht seine Ausstellung und der Zufall will es, dass sie bei einem weiteren Mord als erste am Tatort ist. Ihr gelingt es, ein Beweisstück zu entwenden, mit dem sie sich in einen wahren Albtraum begeben wird und durch den ihr Leben nie wieder so ruhig werden wir, wie es einmal war…
    Ich möchte euch gar nicht allzu viel von der Handlung erzählen, da ich euch gerne selber in den Genuss kommen lassen möchte, welchen ich selbst erlebt habe.
    Die Story beginnt sofort, ohne viel Vorgeplänkel, man ist direkt mittendrin und durch die verschiedenen Sichtweisen und vielen, vielen unterschiedlichen Personen gewinnt die Handlung auch sehr schnell an Spannung. Man wird direkt hineingezogen in den Fall der Morde und wird sehr bald gewahr, was im Hintergrund, also auf der anderen Seite, abläuft.
    Alan trägt ein Geheimnis in sich und scheint mehr über die Serienmorde in L.A. zu wissen, als er zu geben mag. Eve und er kommen sich immer näher, da eine Kraft die beiden zueinander hinzieht. Und so bekommt der ganze Fantasy-Thriller auch einen Funken Romantik verliehen.
    Die gesamte polizeiliche Ermittlung steht im Roman im Hintergrund, sodass es zu keiner stumpfen „Täter-Suche“ kommt. Die Ermittlungen, wenn sie einmal auftauchen, werden dann auch aus Eves Sichtweise erzählt und nicht von den Ermittlern.
    Neben Eve und Alan kommen weitere Charaktere ins Spiel, welche das Buch auffrischen. Ich empfinde vor allem die „Gegenseite“ als sehr interessant, da diese den Fantasyanteil in diesem Buch ausmacht.
    Gemixt mit den Thrillerelementen des Romans ein wahrlich tolles Lesevergnügen!
    In jedem Kapitel wechseln die Sichtweisen und Handlungsstränge mehrfach hin und her. So kommt viel Spannung auf, die Story wird lebendig und schnell und als Leser ist man einfach gefesselt.
    Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich bin froh, auf meinen Instinkt gehört zu haben, mich auch mal an einen Thriller-Fantasy-Mix heranzutrauen. Dies wird nicht mein letztes Buch dieses Genres sein.
    Ich habe Blut geleckt von und an jeden Fantasyfan, aber auch Thrillerfan, eine wirkliche Kaufempfehlung!
    Weiterlesen

Ausgaben von Engelsbrut

Taschenbuch

Seitenzahl: 400

E-Book

Seitenzahl: 404

Hörbuch

Laufzeit: 00:11:13h

Besitzer des Buches 53

Update: