Liebesleben

Buch von Zeruya Shalev, Mirjam Pressler

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Liebesleben

Die Begegnung mit Arie, einem alten Freund ihres Vaters, wirft das Leben der Ich-Erzählerin Ja’ara aus der Bahn. Vom ersten Moment an verfällt sie der erotischen Anziehungskraft des ebenso rätselhaften wie tyrannischen Egozentrikers. Ja’ara erlebt eine bedingungslose, obsessive und demütigende Liebesbeziehung, die sie dazu bringt, auf alles zu verzichten, was ihr Leben bisher ausgemacht hat: ihre Ehe, ihre Karriere, ihre Vorstellungen von Treue und Anstand.
Weiterlesen

Serieninfos zu Liebesleben

Liebesleben ist der 1. Band der Liebesleben -Trilogie Reihe. Diese umfasst 3 Teile und startete im Jahr 0. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2005.

Bewertungen

Liebesleben wurde insgesamt 19 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,2 Sternen.

(3)
(7)
(4)
(2)
(3)

Meinungen

  • wundervolle Erzählkunst, schwierige Protagonistin

    Räuberin

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Liebesleben

    ZERUYA SHALEV - LIEBESLEBEN
    Inhalt:
    Die Protagonistin Ja’ara führt ein „geordnetes“ Leben an der Seite ihres – eher langweiligen - Ehemannes Joni. Als sie Arie, einen Jugendfreund ihres Vaters kennen lernt, verfällt sie diesem braungebrannten, älteren Egozentrikers und beginnt eine leidenschaftliche Affäre, die man durchaus als amour fou bezeichnen kann. Die Spirale von Leidenschaft und Abhängigkeit bis zur Hörigkeit führt Ja’ara immer tiefer nach unten, sie verliert jeglichen Bezug zur Realität, erkennt die Demütigungen und Erniedrigungen nicht und setzt letztendlich ihre Ehe und ihre Karriere aufs Spiel.
    Meine Meinung
    Es ist der großartigen Schreibkunst Zeruya Shalevs zu verdanken, dass ich dieses Buch zu Ende gelesen habe, denn die Thematik hat mich wenig angesprochen und auch die Protagonistin ist mir bis zum Schluss fremd und äußerst unsympathisch geblieben. Ich kann für Frauen, die für einen Mann – der zudem egoistisch, großspurig und pervers ist - widerstandslos „alles“ aufgeben eigentlich in keinster Weise Verständnis aufbringen. Es geht aber nicht nur um die Geschichte Ja’aras, sondern auch um die ihrer Eltern, deren Schicksal recht große Auswirkungen auf Ja’aras Leben haben.
    Zeruya Shalev schafft es wiederum, den Leser zu fesseln. Fast atemlos verfolgt man die langen Satzketten, die ohne Satzzeichen aneinandergefügt sind und die Gedanken aus der Sicht der Protagonistin erzählen.
    Leider ging mir das Buch nicht unter die Haut, die Erwartungshaltung nach Späte Familie war wohl zu hoch. Vielleicht habe ich aber auch nur den Fehler gemacht, das letzte Werk zuerst zu lesen.
    „Liebesleben“ ist der erste Teil einer Trilogie und erschien im Jahr 2000. „Mann und Frau“ (2001) und „Späte Familie“ (2004) bilden die beiden weiteren Teile.
    Weiterlesen

Ausgaben von Liebesleben

Taschenbuch

Seitenzahl: 368

Hardcover

Seitenzahl: 377

E-Book

Seitenzahl: 369

Besitzer des Buches 74

Update: