Maskerade in Rampstade

Buch von Sophia Farago

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Maskerade in Rampstade

Sophia Matthews hat sich auf den Weg gemacht ihrem seit Kindertagen guten Freund George Willowby zu besuchen. Auf dem Weg dorthin erleidet sie mit ihrer Kutsche einen Unfall. Lediglich in Begleitung ihrer alten Kinderfrau und des nun bewusstlosen Kutschers, bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich zu Fuß auf den Weg zum nächsten Gasthof zu machen. Der Gasthof entpuppt sich schnell zu einer Räuberhöhle, aber zu ihrem Glück hat der Hauptmann Mitleid mit ihr und organisiert einen Trupp, der sich um die Kutsche und ihre Insassen kümmern soll. Er selber stellt sich als Jojo vor, hat gute Manieren und bringt sie persönlich zu einem Herrenhaus, in dem sie eine Unterkunft findet. George gibt Sophia als seine Verlobte aus, ohne die Absicht, sie heiraten zu wollen. Ihn lockt eine Erbschaft und seine Chancen sie zu ergattern sind mit Sophia erheblich höher. Sophia spukt der Räuberhauptmann noch im Kopf herum, wird sie ihn wiedersehen und ihn zu einem ordentlichen Leben verhelfen können?
Weiterlesen

Bewertungen

Maskerade in Rampstade wurde insgesamt 3 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,3 Sternen.

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Maskerade in Rampstade

    Die selbstbewusste Sophia Matthews folgt nur zu gerne der Bitte von George Willowby, ihrem Freund aus Kindertagen, sich auf Rampstade Palace, wo seine furchtgebietende Großmutter residiert, mit ihm zu treffen. Allerdings scheint schon die Anreise unter keinem guten Stern zu stehen - Sophias Kutsche hat eine Panne, die sie zwingt, das nächste Wirtshaus aufzusuchen - wie sich herausstellt eine üble Räuberhöhle. Ein faszinierender Fremder, den sie dort kennenlernt, bringt sie sicher zum nächstgelegenen Herrensitz. Schade nur, dass dieser Jojo, wie er sich nennt, trotz seiner eher gewählten Ausdrucksweise ganz offensichtlich ein Anführer des Gesindels aus dem Wirtshaus ist, vermutlich ein auf die schiefe Bahn geratener Adeliger. Schließlich doch noch auf Rampstade Palace angelangt, muß Sophia dann entdecken, dass der charmante Luftikus George ihr nicht etwa, wie sie angenommen hatte, einen ernstgemeinten Heiratsantrag machen will, sondern sie vielmehr – ungefragt – zum Schein als seine Verlobte ausgegeben hat, damit seine Chancen steigen, statt seines mustergültigen Vetters vom Nachbargut im Testament der Herzoginwitwe bedacht zu werden. Und zu allem Überfluß kann Sophia Jojo einfach nicht vergessen. So kommt es, dass sie sich nicht nur mit einem Scheinverlobten und dessen ihr unbekannten, aber wenig sympathischen Vetter herumzuschlagen hat, sondern auch noch dem galanten Räuberhauptmann helfen, wieder auf den Pfad der Tugend zurückzufinden …
    Sophia freut sich zuerst sehr, als der Mann indem sie länger verliebt ist, sich mit ihr verlobt. Ihr macht es auch nichts aus, dass es nur zum Schein ist damit ihr Jugendfreund an ein großes Erbe bekommt. Doch da gibt es noch diesen vermeintlichen Straßenräuber, der sich selbst Jojo nennt, der Sophia beschäftigt. Sophias Entscheidung fällt dann zu Gunsten der Liebe - ohne zu wissen, was auf sie zukommt ...
    Maskerade in Rampstade ist ein romantischer Roman mit einer sympathischen Heldin die in ein Abenteuer verstrickt wird. Jedoch ist die Geschichte etwas Vorhersehbar, es gibt keinerlei Überraschungseffekte. Trotzdem ist die Geschichte unterhaltsam und bestens geeignet wenn man eine leichte Lektüre vor dem Einschlafen braucht.
    Weiterlesen

Ausgaben von Maskerade in Rampstade

Taschenbuch

 

E-Book

Seitenzahl: 204

Hörbuch

Laufzeit: 00:07:09h

Besitzer des Buches 9

  • Mitglied seit 5. Oktober 2008
  • Mitglied seit 15. Februar 2015
  • Mitglied seit 15. August 2012
  • Mitglied seit 16. September 2011
  • Mitglied seit 5. Februar 2011
  • Mitglied seit 18. Juli 2009
  • Mitglied seit 13. Mai 2009
  • Mitglied seit 10. April 2009
Update: