Vampire Academy: Blutschwur

Buch von Richelle Mead

  • Kurzmeinung

    SweetGwendoline
    Bisher der stärkste Band der Reihe mit einigen überraschenden Wendungen.

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Vampire Academy: Blutschwur

Rose Hathaways Leben wird niemals wieder wie früher sein. Der Angriff auf die Akademie St. Vladimir hat die gesamte Welt der Moroi erschüttert und viele Todesopfer gefordert. Doch noch schlimmer ist das Schicksal derjenigen, die von den Strigoi verschleppt wurden. Unter den Vermissten befindet sich auch Rose' Geliebter Dimitri. Rose muss sich entscheiden: Will sie ihre beste Freundin Lissa beschützen, wie sie es einst geschworen hat, oder die Akademie verlassen und den Mann suchen, den sie liebt? Und wird sie ihn retten können, wenn sie ihn gefunden hat?
Weiterlesen

Serieninfos zu Vampire Academy: Blutschwur

Vampire Academy: Blutschwur ist der 4. Band der Vampire Academy Reihe. Sie umfasst 6 Teile und startete im Jahr 2007. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2010.

Über Richelle Mead

Die US-amerikanische Autorin Richelle Mead wurde durch ihre zahlreichen Bücher aus dem Vampire-Genre bekannt. Die Schriftstellerin wurde 1976 in Boston in Massachusetts geboren und lebte danach in Kirkland. Mehr zu Richelle Mead

Bewertungen

Vampire Academy: Blutschwur wurde insgesamt 94 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,7 Sternen.

(75)
(19)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Bisher der stärkste Band der Reihe mit einigen überraschenden Wendungen.

    SweetGwendoline

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Vampire Academy: Blutschwur

    Inhalt:
    Bei einem verheerenden Angriff der Strigoi auf die Akademie der Vampire wird Rose’ Geliebter Dimitri verschleppt. Nun steht sie vor einer entsetzlichen Aufgabe, denn einst schworen sie sich, den anderen zu töten, sollte er je in einen Strigoi verwandelt werden. Rose macht sich auf die Suche nach Dimitri, obwohl allein der Gedanke an den Schwur ihr fast das Herz bricht. Doch sie ist fest entschlossen, ihr Liebes-Versprechen einzulösen und Dimitri zu töten, wenn sie ihm gegenübersteht...
    Rezension:
    Auf der Suche nach ihrem ehemaligen Mentor und Geliebten Dimitri, der nun zum Strigoi geworden ist, reist Rose nach Russland um ihn zu töten. Doch wird sie ihn tatsächlich finden? Und ist sie dann in der Lage ihn endgültig zu töten?
    Auch der vierte Band der "Vampire Academy" Reihe war ein absolutes Lesevergnügen. Obwohl Rose unterwegs viele neue Freunde getroffen hat, hat es mir gefehlt sie in der gewohnten Umgebung und natürlich mit ihren Freunden zu sehen. Ich finde die Beziehung zwischen Rose und Lissa einfach nur wunderbar und fand es deshalb sehr schade, dass die beiden in diesem Band kaum im Doppelpack auftraten. Natürlich war es auch interessant zu sehen wie die beiden versuchen ohne einander klar zu kommen, aber irgendwo hat etwas gefehlt.
    Rose's Reise nach Russland und die Suche nach Dimitri war gewissermaßen auch eine Suche nach sich selbst. Sie hat sich viele Gedanken über ihr Leben gemacht und wirkte dadurch noch veränderter und erwachsener. Rose hat mir teilweise richtig Leid getan. Nachdem sie für ein paar Minuten die Hoffnung auf ein gemeinsames Leben mit Dimitri hatte, wurde er aus ihrem Leben gerissen. Noch schlimmer - er ist ein Strigoi geworden. Nun steht Rose vor einer schweren Aufgabe, denn Dimitri sagte einmal, dass er lieber sterben würde, als ein Strigoi zu sein. Man konnte Rose's Zwiespalt und ihre Gedankengedänke sehr gut nachvollziehen und das berührte mich wirklich sehr. Wer könnte schon leichtherzig den Mann töten, den Mann liebt - selbst wenn es zu seinem Wohl wäre?
    In diesem Buch lernte man besonders viele neue Charaktere kennen, von denen sich manche sehr überraschend entwickelten und in den nächsten Bänden mit Sicherheit noch eine Rolle spielen werden. Dadurch, dass Rose nicht persönlich anwesend war, benutzte sie oft das Band zu Lissa um zu sehen wie es ihr geht. Mir haben diese kurzen Szenen bei Lissa super gut gefallen, weil man so immerhin wusste wie es ihr geht und was sie macht. Wenn man Rose und Liss schon nicht gemeinsam sehen konnte, dann waren diese kurzen Szenen besser als nichts.
    Fazit:
    "Blutschwur" konnte mich am Anfang nicht so fesseln, wie ich es von den anderen Bänden gewohnt war. Doch als die Geschichte ersteinmal ins Rollen kam, konnte mich diese endlich absolut fesseln und ich legte das Buch nicht mehr aus der Hand. Es gab so viele überraschende Wendungen, mit denen ich niemals gerechnet hätte und Rose's emotionale Lage war so gut nachzuvollziehen, dass "Blutschwur" mir ein paar spannende Lesestunden geschenkt hat.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Vampire Academy: Blutschwur

    Wow, mehr fällt mir gerade nicht ein nachdem ich den vierten Teil der Vampire Academy Reihe gelesen habe. Ich, die absolut kein Fan von Vampirroman und Liebesstorys ist, bin sowas gefesselt von dieser Reihe, habe die Bücher verschlungen, bin in ihnen versunken, hab mir während Lesepausen ständig Gedanken über die Story gemacht, mich mit den Charakteren "angefreundet", ich kann gar nicht alles beschreiben
    Nachdem ich mir den ersten Band eher spontan bei der Suche nach neuem englischen Lesestoff gekauft habe, musste ich nach dem Lesen unbedingt noch die anderen Teile haben. Was mir an dieser Reihe besonders gefällt ist das sie, meiner Meinung nach, mit jedem Buch spannender wird und nicht immer schlechter. Am Anfang ist es eher eine typische Story mit ein paar neuen Ideen, aber von Band zu Band versinkt man mehr in die Geschichte und die Autorin überrascht immer wieder. Es wird kein Halt vor Hauptcharakteren oder beliebten Personen gemacht, jedem kann etwas passieren und jeder kann sterben, das macht nicht jeder Autor. :thumright: Dadurch blieb mir immer die Spannung erhalten und ich habe mit den Charakteren, die mir immer mehr ans Herz gewachsen sind, mitgefühlt und gelitten.
    In Blood Promise gefällt mir besonders gut wie Richelle Mead die Gewissenskonflikte von Rose zeigt, wie sehr sie hin und hergerissen ist und wie schwerwiegend und unwiderruflich Entscheidungen sein können, besonders wenn es um Menschen geht die man liebt. Es ist auch nicht Friede, Freude, Eierkuchen, sondern Entscheidungen haben auch negative Konsequenzen und geliebte Menschen werden verletzt, man bereut manche Entscheidungen, man überlegt was man hätte anders machen können. Dies wird in Rose Gedanken wunderbar wiedergespiegelt, besonders als sie bei war ich mit ihr genauso am Grübeln was das richtige ist.
    Auch am Ende weiß Rose nicht ob sie "richtig" gehandelt hat und es sind noch viele Fragen offen. Ich bin gespannt wie es im Mai weitergeht und hoffe auf KEIN Happy End wie es in vielen anderen Büchern ist, wobei es gar nicht zu der Serie und der Autorin passen würde wenn zum Schluss einfach alle glücklich wären..
    So jetzt habe ich aber genug geschwärmt. Vampire Academy ist auf jeden Fall eine Reihe die ich weiterempfehlen werde (auch für NICHT Vampir Fans) und Blood Promise bekommt von mir volle
    Weiterlesen
  • Rezension zu Vampire Academy: Blutschwur

    Kurzbeschreibung (Amazon):
    Rose Hathaways Leben wird niemals wieder wie früher sein. Der Angriff auf die Akademie St. Vladimir hat die gesamte Welt der Moroi erschüttert und viele Todesopfer gefordert. Doch noch schlimmer ist das Schicksal derjenigen, die von den Strigoi verschleppt wurden. Unter den Vermissten befindet sich auch Rose' Geliebter Dimitri. Rose muss sich entscheiden: Will sie ihre beste Freundin Lissa beschützen, wie sie es einst geschworen hat, oder die Akademie verlassen und den Mann suchen, den sie liebt? Und wird sie ihn retten können, wenn sie ihn gefunden hat?
    Endlich geht die Geschichte weiter.
    Nach dem traurigen Ende des dritten Teils hieß es: warten, warten, und nochmals warten. Und jetzt im März war es endlich soweit: Der vierte Teil der Vampire Academy erschien endlich auf Deutsch.
    Meine Erwartungen waren ziemlich hoch, da der dritte Teil mich ziemlich berührt hat und ich sogar die eine oder andere Träne vergossen habe
    Die lange Warterei hat mein Interesse an dem Buch natürlich nur gesteigert, aber eins kann ich schonmal sagen: Ich wurde nicht enttäuscht
    Richelle Meads Schreibstil war wie immer leicht verständlich und extrem fesselnd. Sie weiß einfach, wie sie ihre Leser in ihren Bann ziehen kann. Durch die Wiederholungen einiger wichtige Geschehnisse aus den vorhergegangenen Teilen wurden diese nochmal aufgefrischt und man hat gut in die Geschichte reingefunden.
    Die Beschreibung Russlands hat mir richtig gut gefallen, ich konnte mir richtig vorstellen, wie Rose da durch die Gegend streift und auf der Suche ist nach Dimitri. Jedoch merkt man schon während der Suche ihren Zwiespalt: Kann sie es schaffen ihn wirklich zu töten?
    Rose begegnet vielen netten, aber auch einigen mysteriösen Menschen, die einem aber sofort ans Herz wachsen.
    Das Geschehen auf der Academy kriegt man durch Rose' und Lissas Band mit. Das hat mir ebenfalls gut gefallen, weil sich "Blutschwur" somit nicht nur Rose dreht, sondern man auch weiß wie es den anderen Charakteren geht und was diese so zu bewältigen haben. Ein weiterer Pluspunkt für mich ist, mehr über Adrian zu erfahren und ihn besser kennenzulernen.
    Das Buch nimmt vielerlei Wendungen mit denen man nicht gerechnet hat. Das Buch hat mich so sehr gefesselt, dass ich sogar vergessen habe zu Atmen und vor Lauter Spannung den Atem angehalten habe.
    Meiner Meinung nach kann man sich super in Rose hineinversetzen, ihr Handeln nachvollziehen und man fühlt einfach mit. Ob Rose Dimitri wirklich getötet hat? Ich werde es euch nicht verraten Aber ihr könnt gespannt sein.
    Auch dieser Teil hat mich wieder sehr berührt.
    Mir hat das Ende richtig gut gefallen, weil man bis zum nächsten Teil nicht abwarten möchte und
    .
    Die Autoren hat es geschafft, mich wieder vollkommen in ihren Bann zu ziehen und alles um mich herum zu vergessen. Die Welt die sie erschafft, ist einfach spannend und jeder weitere Teil hat bis jetzt etwas neues und man lernt immer wieder dazu. Außerdem ist der 4. Teil der Reihe genauso gut wie seine Vorgänger.
    Von mir gibt es voll verdiente:
    P.S. Ich hab keinen Thread gefunden und hoffe ich habe alles richtig gemacht. Und ich hoffe die Rezi gefällt euch ein bisschen, auch ohne viel Inhalt zum Buch
    Weiterlesen

Ausgaben von Vampire Academy: Blutschwur

Taschenbuch

Seitenzahl: 448

Gebundene Ausgabe

 

E-Book

Seitenzahl: 448

Hörbuch

Laufzeit: 00:16:34h

Vampire Academy: Blutschwur in anderen Sprachen

  • Deutsch: Vampire Academy: Blutschwur (Details)
  • Englisch: Blood Promise (Details)

Besitzer des Buches 278

Update:

Anzeige