Geliebte der Nacht

Buch von Lara Adrian

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Geliebte der Nacht

Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist ... 'Geliebte der Nacht' ist der erste Teil der erfolgreichen Vampirsaga 'Midnight Breed' von Bestseller-Autorin Lara Adrian. Ein Muss für alle Romantic Fantasy-Fans!
Weiterlesen

Serieninfos zu Geliebte der Nacht

Geliebte der Nacht ist der 1. Band der Midnight Breed Reihe. Sie umfasst 33 Teile und startete im Jahr 2007. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Über Lara Adrian

Die US-amerikanische Schriftstellerin Lara Adrian kam 1966 im Bundesstaat Michigan als Tina St. John zur Welt. Durch ihre Mutter, die zehn Jahre zuvor in die USA auswanderte, hat sie auch deutsche Wurzeln. Mehr zu Lara Adrian

Bewertungen

Geliebte der Nacht wurde insgesamt 170 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(93)
(55)
(11)
(8)
(3)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Geliebte der Nacht

    "Geliebte der Nacht" hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist zu großen Teilen vorhersehbar, die Romanze entwickelt sich sehr schnell, ist ein bisschen seicht und voller Klischees, aber das hat mich alles nicht wirklich gestört; das Buch hat mich trotzdem unterhalten und ich habe es gerne gelesen.
    Die Protagonisten sind beide weitgehend sympathische Charaktere. Während ich Gabrielle toll fand, hatte ich allerdings ein paar Probleme mit Lucan. Die Autorin hat seine Sichtweise gut dargestellt, sodass man die Gründe für sein nicht immer ideales Verhalten nachvollziehen konnte, doch gerade gegen Ende hat es mich ein wenig gestört, wenn er sich schon wieder missverständlich ausdrückte. Seine Vergangenheit fand ich allerdings interessant; außerdem war es amüsant, wenn Gabrielle ihm die Stirn geboten hat. Ich mochte, dass sie getan hat, was sie für richtig hielt - selbst wenn sie insgesamt zu nachgiebig und zu rasch bereit war, ihre bisherige Realität aufzugeben. Die Nebenfiguren sind noch ein bisschen blass geblieben, haben aber auf jeden Fall Potential.
    Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen und durch den Handlungsstrang um die Rogues, die eine ernsthafte Bedrohung sind, ist die Geschichte ziemlich spannend. Es gibt hier ein paar überraschende Ereignisse, sogar emotionale Momente und durch die Enthüllung in den letzten Kapiteln wird man neugierig darauf, wie es weiter gehen wird. Der Kampf wird bestimmt noch einige Auswirkungen auf die Charaktere haben...
    Weiterlesen
  • Rezension zu Geliebte der Nacht

    Gabrielle Maxwell ist Fotografin mit Leib und Seele. Außergewöhnliche Motive sind Markenzeichen. Eines Abends als sie mit ihren Freunden in einem Nachtclub feiern geht, wird sie unfreiwillig Zeuge eines grausamen Mordes. Nur scheinen die sechs Angreifer ihr Opfer nicht nur getötet zu haben, nein sie scheinen es sprichwörtlich ausgesaugt zu haben. In Panik rennt Gabrielle zur Polizei, doch die wollen ihr keinen glauben schenken. Kurz bevor Gabrielle selbst glaubt, das alles vielleicht doch nur Einbildung war, besucht sie der äußerst gutaussehende Polizist Lucan Thorne auf. Beide beginnen eine heiße Affäre. Was Gabrielle jedoch nicht weiß, Lucan ist kein Polizist sondern ein Vampir....
    Ich bin wirklich sehr sehr lange um dieses Buch herumgeschlichen. Sollte ich es lesen oder sollte ich es nicht lesen? Denn ganz ehrlich die Leseprobe hat mich nicht wirklich überzeugen können. Und doch hat es mich immer mal wieder angelacht. Sowie letztens, als Lucan Thorne dieser Tage den „Bad Boys“ Final Battle gegen Remington „Riptade“ Tate ganz klar gewonnen hat, dachte ich mir: „Hey wenn er wirklich so ein „Bad Boy“ ist wie alle sagen und dann noch Remy keinen hauch einer Chance lässt, dann gib den Buch jetzt einfach mal eine Chance.
    Mit bedauern muss ich allerdings sagen, den ach so tollen „Bad Boy“ Lucan Thorne, habe ich vergeblich gesucht. Lucan hatte weder die Ausstrahlung eines solchen, noch kam er als geborener Anführer seines Stammes an Kriegern daher. Ich fand ihn gelinde gesagt mehr als unscheinbar und nichtssagend. Sprich er hat mich gelangweilt. Dazu muss aber gesagt werden das trifft eigentlich auf sämtliche Charaktere zu. Sie bleiben mehr als blass und mein Interesse konnten sie nicht wirklich wecken.
    Gut wenn man mal von dem Thema „Bad Boy“ abstand nimmt, und das Buch an sich auf sich wirken lässt, muss ich sagen die Grundidee mit den Vampiren die von Außerirdischen abstammen, gar nicht mal so schlecht, doch leider hat es die Autorin auch hier wieder nicht geschafft es auf den Punkt zu bringen. Denn bis Gabrielle ebenfalls von der Herkunftsgeschichte der Vampire erfährt, wird diese dem Leser gefühlt auf jeder zweiten Seit darauf hingewiesen. Das leider auch mehr als nur ermüdend war. Ebenso erging es mir mit der Rahmenhandlung und den Kampf des Ordens gegen die Rouges. Dazu kommt noch das immer wieder mal Logikfehler auftauchten, die es nicht hätte geben sollen. Z.B der mehr als konstruierte Verrat in den eigenen Reihen, der wie aus den nichts aufzutauchen scheint.
    Apropos wie aus den nichts erscheinen. Da fallen mir bedauerlicherweise die Erotikszenen von Gabrielle und Lucan ein. Denn die entstehen sprichwörtlich aus dem nichts. Es gibt keine sexuelle Spannung in der Luft, geschweige den, das die sehr detaillierten Sexszenen Leidenschaft vermitteln. Sie wirken auf mich viel zu mechanisch. Von der ganz großen und einmaligen Liebe zwischen den beiden ist bis zum Ende hin ebenfalls nichts zu spüren. Ich weiß nicht, vielleicht habe ich in diesem Genre einfach schon zu viel gelesen, es ändert trotzdem nicht an der Tatsache, das ich von „Geliebte der Nacht“ nicht sonderlich begeistert war. Und es eben auch die Liebe ist warum ich diese Bücher lese.
    Fazit: Vielleicht ist „Geliebte der Nacht“ wirklich nur für Lese-Anfänger in diesem Genre geeignet. Wobei ich finde, dass es da eindeutig bessere Reihen für einen Einstig gibt. Die Grundidee fand ich nicht schlecht, auch wenn es nicht wirklich etwas Neues war. Der Rest war allerdings nicht so prickelnd. Mit bedauern kann ich dem Beginn dieser Reihe nur geben. Aber wie gesagt sind Geschmäcker verschieden und so hat auch die Midnight Breed Reihe ihre Fans.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Geliebte der Nacht

    Erster Satz
    Ihr Baby wollte einfach nicht aufhören zu weinen.
    Meinung
    Zu Beginn macht der Leser eine kleine Zeitreise. Man erlebt auf sechs Seiten einen kleinen Vorfall, der sich 27 Jahre vor der eigentlichen Geschichte ereignet hat.
    Zurück im hier und heute befinden wir uns auf einer Ausstellung der Fotografin Gabrielle Maxwell. Gabrielle wird Zeuge eines Mordes
    - ausgeübt von Vampiren. Aber nicht von diesen unglaublich schönen, tollen und herzbrechenden Vampiren, sondern von Rogues. Diese Art der Vampire handeln nur aus reinem Blutdurst und schrecken vor Mord "zum Spaß" nicht zurück. Und obwohl Gabby den Vorfall vor dem Nachtclub mit ihrer Handykamera festgehalten hat wird sie von jedem für verrückt erklärt - zumindest von fast jedem.
    Als wenn das nicht genug wäre, stürzt sie auch noch Kopfüber in ein Abenteuer mit einer geheimen Bruderschaft und verliert ganz nebenbei auch noch ihr Herz - und etwas Blut.
    Es dauert ganze 45 endlose Seiten bis Gabrielle und Lucan endlich (richtig) aufeinander treffen.Alles davor ist zwar durchaus spannend und gut zu lesen - aber mal ehrlich...wir wollen doch alle die Geschichte zwischen dem Vampir und IHR...nur deswegen lesen wir doch solche Bücher ;-)
    Insgesamt ist die ganze Geschichte ziemlich klischeehaft und nichts Neues...Lara Adrian hat den Suppenlöffel nicht neu erfunden - aber das haben unzählige Schriftsteller vor und nach ihr auch nicht!
    Der Schreibstil ist gut und liest sich flüssig.
    Neben der "wunderschöne Frau (die rein zufällig vom Schicksal genau für diesen Vampir vorbestimmt wurde) gerät in Gefahr und wird von dem unglaublich attraktiven, eigentlich ziemlich arschigen aber trotzdem mit echt süßen Momenten und unglaublich gut ausgestatteten (ihr wisst was ich meine ^^) Vampir gerettet, dessen harte Schale sie aufbricht um an seinen weichen Kern zu kommen"-Geschichte, passiert noch einiges drum rum, was durchaus spannend und nicht immer vorhersehbar ist.
    Ich hatte das Buch ziemlich schnell durch, was einerseits an dem Schreibstil und andererseits an meiner Neugier lag, wie es wohl weitergehen mag.
    Ich mochte die Geschichte, auch wenn sie von den Grundzügen her anderen Vampirgeschichten ähnelt - aber mal ganz ehrlich...was soll denn da noch groß Neues kommen?
    Genauso gut könnte man sagen, dass andere Geschichten dieser ähneln. Je nachdem wann man welche gelesen hat.
    Textstellen
    Ihm war nicht mal bewusst, dass er eine Waffe in der Hand hielt, bis er die Silberschneide sah, die hart gegen Tegans Kehle drückte. "Geh mir verdammt noch mal aus den Augen. Hörst du mich jetzt klar und deutlich?"
    "Willst du mich verletzen, Lucan? Musst du mich bluten lassen? Mach doch. Mach schon, verdammt noch mal! Es ist mir scheißegal."
    (Seite 246)
    "Scheiße. Ich habe die ganze Nacht verschlafen? Dafür wird mir Dante ewig und drei Tage den Arsch aufreißen."
    Gabrielles Lippen verzogen sich zu einem sinnlichen Lächeln. "Tatsächlich glaubt er vermutlich, dass du so was Ähnliches die ganze Nacht mit mir getan hast."
    (Seite 330)
    "Ich vertraue dir", sagte sie, und ihre Augen verdunkelten sich vor Leidenschaft, als sie langsam ihren Finger zwischen seinen scharfen Zähnen herauszog. "Und ich will dich. Jeden Teil von dir."
    Das war mehr als er ertragen konnte.
    (Seite 335)
    Fazit
    Ich empfehle dieses Buch jedem, der Lust auf eine (klischeehafte) Vampirgeschichte und keine Probleme damit hat, dass man (was die Liebesgeschichte betrifft) am Anfang eigentlich schon weiß wie es ausgeht.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Geliebte der Nacht

    Inhalt lt. Amazon
    Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist...
    Meine Meinung
    Ich habe mich nach den vielen guten Rezensionen, sehr auf dieses Buch gefreut, doch leider kann ich den ganzen Enthusiasmus nicht ganz teilen.
    Anfangs war es sehr schwer für mich in die Geschichte einzusteigen, das Gerede um die Bruderschaft, Aliens, Roques?!?! Ich verstand nur Bahnhof… Zum Glück hat sich dies mit der Zeit noch geändert und es wurde ausführlich genug erläutert.
    Gabrielle war mir nicht wirklich sympathisch, denn ich konnte so manches Verhalten von ihr einfach nicht nachvollziehen und es wirkte für mich eher gestellt:
    Die Geschichte rund um die Hintergründe der Bruderschaft fand ich ganz interessant und am Ende des Buches wurde es auch noch ein bisschen spannend, besonders das Ende hat mich sehr neugierig zurück gelassen.
    Fazit
    Ich habe mir mehr von diesem Buch erwartet. Ich habe ein paar Tage gebraucht um es zu Ende zu bringen, da es mich einfach nicht zu fesseln vermochte. Da ich gelesen habe, dass die nachfolgenden Teile besser sein sollen, hoffe ich einfach mal auf das Beste. Dieser Teil war für mich nur mittelwertig.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Geliebte der Nacht

    Ich habe den ersten Band der Reihe, "Geliebte der Nacht", nun auch gelesen und das Buch hat mich sehr gut unterhalten!
    Die Charaktere haben mir alle ausgesprochen gut gefallen, vor allem Gabrielle ist eine tolle Figur. Sie war mir von Beginn an sympathisch, da sie nicht als Übermensch dargestellt wird, sondern als recht normale junge Frau. Auch Lucan finde ich toll, so unnahbar und unberechenbar. Mir hat besonders gut gefallen, dass fast jeder Charakter eine dunkle Vergangenheit besitzt, die ihn angreifbar macht. So waren die Charaktere keinesfalls perfekt und so blieb die Geschichte spannend.
    Das Buch ließ sich flüssig lesen und die gesamte Geschichte des Stammes, sowie der Rogues fand ich sehr schön ausgearbeitet. Man hat gemerkt, dass es in diesem Roman nicht nur um Erotik geht, sondern auch um das Leben der Vampire in ihren Organisationen, den Konflikt usw. Vergleiche zur Black Dagger Reihe kann ich da nicht ziehen, da ich die Bücher leider noch nicht kenne.
    Alles in allem eine sehr spannende Geschichte mit tollen Charakteren und überraschenden Wendungen.
    Ich bin soo gespannt wie es weitergeht!!
    Von mir gibt es:
    Weiterlesen

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Geliebte der Nacht

    Geliebte der Nacht
    Adrian, Lara
    Midnight Breed- Serie
    Teil 1
    2009
    Spieldauer: 12 Stunden 18 Minuten (ungekürzt)
    Inhalt:
    Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem
    Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in
    Wahrheit ein Vampir ist... (Quelle:Audible.de)
    Meine Meinung:
    Lucan, Anführer des Ordens, führt mit seinen Brüdern Krieg gegen die Roaks. Auf einer Tour trifft er Gabrielle, die den Mord an einem Mann mitbekommt. Angezogen von ihren
    Duft und ihrem Mut, will er sie wieder sehen. Er stellt sich ihr als Polizist vor und trifft sie immer wieder. Je weiter sich Gabrielle in Lucan verliebt desto mehr gerät sie in den Krieg und dringt immer tiefer in das Leben des
    Stammes ein, lernt immer mehr über das Leben der Vampire kennen. Wäre da nicht der Unbekannte, der versucht die Macht über die Menschen und Vampire zu erlangen. Ob es Lucan und Gabrielle gelingt sich ihrer Liebe zu stellen und das
    Böse zu besiegen wird nicht verraten.
    Zum Sprecher Simon Jäger:
    Simon Jäger hat es geschafft das Buch wunderbar zu vertonen.
    Jeder Charakter hat seine eigene bestimmte Stimme und somit bietet sich ein großartiges Hörvergnügen.
    Der Schauspieler Simon Jäger, geboren 1972 in Berlin, ist neben seiner Arbeit als
    Dialogregisseur und Autor vor allem als Synchronsprecher tätig. Er ist die deutsche Synchronstimme von Josh Hartnett, Heath Ledger und Matt Damon. Durch seine Lesungen von John Katzenbach und Sebastian Fitzek hat er sich einen festen Platz bei den Fans von Psychothrillern erobert. (Quelle: Audible.de)
    Fazit:
    Durch den wunderbaren Schreibstil Lara Adrians und die
    Vortragskunst von Simon Jäger bietet dieses Buch ein tolles Hörspiel. Die 12
    Stunden sind leicht zu hören weil die Geschichte so mitreißend ist und Simon
    Jäger es mit seiner Stimme schafft, die Charaktere lebendig werden zu lassen.
    Das Hörbuch ist ein Muss für alle Lara Adrian Fans und solche die es noch werden möchten.
    Es gibt hier Sterne
    Midnight Breed-Serie
    Teil 1: Geliebte der Nacht (Kiss of Midnight)
    Teil 2: Gefangene des Blutes (Kiss of Crimson)
    Teil 3: Geschöpf der Finsternis (Midnight Awakening)
    Teil 4: Gebieterin der Dunkelheit (Midnight Rising)
    Teil 5: Gefährtin der Schatten (Veil of Midnight)
    Teil 6: Gesandte des Zwielichts (Ashes of Midnight)
    Teil 7: Gezeichnete des Schicksals (Shades of Midnight)
    Teil 8: Geweihte des Todes (Taken by Midnight)
    Teil 9: Gejagte der Dämmerung (Deeper than Midnight)
    Teil 10: Erwählte der Ewigkeit (Darker after Midnight)
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Geliebte der Nacht

Taschenbuch

 

E-Book

Seitenzahl: 462

Hörbuch

Laufzeit: 00:05:49h

Geliebte der Nacht in anderen Sprachen

  • Deutsch: Geliebte der Nacht (Details)
  • Englisch: Kiss of Midnight (Details)

Ähnliche Bücher wie Geliebte der Nacht

Besitzer des Buches 525

Update: