Du bist nicht so wie andre Mütter

Buch von Angelika Schrobsdorff

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Du bist nicht so wie andre Mütter

»Als Frau meiner Generation war ich etwas Neues, Ungewöhnliches und Suspektes. Ich fiel sozusagen aus dem Rahmen ...«Else Kirschner verbringt eine unbeschwerte Kindheit und Jugend in Berlin: Ferien an der See, Theater, Konzerte, Tanzabende, erste Liebe, frühe Ehe, Eifersucht und neue Leidenschaften. Doch dann: Verfol-gung durch das NS-Regime, Flucht und Exil im fernen Sofia. Lebendig, ohne Pathos und mit feinem Humor erzählt Angelika Schrobsdorff von den zwei Leben ihrer Mutter.
Weiterlesen

Bewertungen

Du bist nicht so wie andre Mütter wurde insgesamt 15 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(5)
(9)
(1)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Du bist nicht so wie andre Mütter

    Inhalt:
    Angelika Schrobsdorff erzählt in diesem Roman von ihrer Mutter Else, wie sie anfang des 20. Jahrhunderts in Berlin aufwuchs, die erste Liebe erlebte, von ihren Theaterbesuchen, Heimlichkeiten vor den Eltern und was man eben in der Jugend alles erlebt. Sie bekommt Kinder, wechselt die Ehemänner, flirtet, wohnt in schönen Häusern, wird bewundert. Doch dann der Umschwung, denn Else ist Jüdin, und die Nazis kommen an die Macht. Und damit endet das schöne, ausgelassene, und vergnügungsreiche Leben.
    Aufbau:
    Diese Lebensgeschichte einer bewundernswerten Muttern ist wie ein Roman geschrieben, und würde, wenn sie Autorin nicht alle Namen beibehalten hätte, irgendein weiterer beliebiger Roman über die Kriegszeit sein. Da man aber bald und dann immer wieder auf den Namen der Autorin stößt kann man gar nicht so tun als wäre alles nicht passiert.
    Und wenn man mit diesem Wissen liest ist es so schrecklich und bedauernswert was dieser Familie alles geschehen ist.
    Das letzte Kapitel besteht nur noch aus Briefen von Else an ihre Nächsten, ansonsten ist das Buch wie ein normaler Roman aufgebaut.
    Meinung:
    Das anfängliche Leben der Else hat mich begeistert, fasziniert. Ihre Lieben, ihre Kinder, ihre "Familienplanung", ihre Feiern ihre Unbeschwertheit haben mich neidisch gemacht. Ja sie war egoistisch und hat immer ihren Kopf durchgesetzt, dass das alle mitgemacht haben ist für mich fast unglaublich. Und das war damals, das ist Jahrzehnte her, und dennoch finde ich diese Lebensgestaltung erfrischend neu und faszinierend. Ich rede hier um den heißen Brei herum, deswegen ein Spoiler:
    Eigentlich mag ich keine Bücher in denen es um den 2. Weltkrieg geht, da ich von der Schule aus genug von dem Thema habe. Da dieses Buch allerdings von einer Arbeitskollegin hoch gelobt wurde habe ich es mir dann einfach geholt und losgelegt. Und der Anfang handelt ja zunächst auch von einem ganz normalen Leben einer jüdischen Familie zu Friedenzeiten in Deutschland, wie Else eine Familie gründet etc. Und diese Zeit fand ich natürlich auch schöner zu lesen, weil Else einfach keine normale Mutter war.
    Das Ende mit Elses Sohn Peter fand ich auch sehr bewegend.
    Ich merke gerade, dass ich noch viel mehr aufzählen könnte, soviel ist passiert und soviele interessante, bewegende Sachen sind passiert.
    [x] Empfehlenswert
    Weiterlesen

Ausgaben von Du bist nicht so wie andre Mütter

Taschenbuch

Seitenzahl: 592

Hardcover

Seitenzahl: 512

E-Book

Seitenzahl: 580

Besitzer des Buches 43

  • Mitglied seit 16. Juni 2019
  • Mitglied seit 9. November 2023
  • Mitglied seit 10. Juli 2018
  • Mitglied seit 27. Februar 2021
  • Mitglied seit 21. Juni 2022
  • MSC

    Mitglied seit 22. Dezember 2022
  • Mag

    Mitglied seit 30. September 2022
  • Mitglied seit 3. Juli 2020
Update: