Goldfasan

Buch von Jan Zweyer

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Goldfasan

Hauptkommissar Peter Goldstein arrangiert sich mit den Nazis: Schon sehr frühzeitig verkürzt er seinen Namen auf Golsten und tritt nicht nur der Partei bei, sondern um der Karriere willen sogar der SS. Aktuell hat Golsten den Auftrag, sich den Haushalt von Walter Munder, dem stellvertretenden Kreisleiter der NSDAP in Herne, anzusehen. Dessen polnische Haushaltshilfe ist verschwunden, was erst mit zwei Tagen Verzögerung gemeldet worden ist. Ohne es zu ahnen, sticht Golsten mit seinen Befragungen in ein Wespennest. Denn zum einen plant Munder einen Betrug an Volk und Vaterland im großen Stil, zum andern steht der Kreisleiter schon längst auf der Abschussliste von SS-Sturmbahnführer Saborski. Und noch etwas ahnt Golsten nicht: Sein eigener Schwiegervater bietet in dem gemeinsamen Wohnhaus einem Juden Schutz vor den Nazis …
Weiterlesen

Serieninfos zu Goldfasan

Goldfasan ist der 2. Band der Peter Goldstein Reihe. Sie umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2007. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2011.

Bewertungen

Goldfasan wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 5 Sternen.

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Goldfasan

    Klappentext:
    Menschlich handeln oder dem Regime dienen?
    Peter Golsten muss sich entscheiden ...
    Deutschland 1943: Die polnische Haushaltshilfe des stellvertretenden Kreisleiters der NSDAP in Herne verschwindet von einem Tag auf den anderen. Hauptkommissar Peter Golsten, der seinen Namen "Goldstein" früh und vorausschauend verkürzt hat, erhält den auftrag, der Sache nachzugehen. Was Golsten nicht weiß: Es ist gar nicht erwünscht, dass er Erfolg hat, und so wird er für einige Leute schon bald sehr unbequem. Doch auch Golsten selbst gerät in eine unbequeme Situation, denn sein Schwiegervater bietet in dem gemeinsamen Wohnhaus einem Juden Schutz vor den Nazis ...
    Eigene Beurteilung:
    Ein sehr gut recherchierter Roman über die Zeit des Dritten Reichs in Herne, bei dem allerdings einige „terminliche“ Anpassungen der Ereignisse vorgenommen wurden, die der Autor im Nachwort dankenswerterweise aufklärt. Man bekommt ein sehr gutes Gefühl dafür, wie sich Menschen in der damaligen Zeit immer wieder in Situationen gefunden haben können, die sie dazu bewegten, sich in einer Art und Weise zu verhalten, die ihrer Natur eigentlich zuwider lief. Ein interessanter und sehr nachdenklich stimmender Krimi.Der aus Franzosenliebchen bekannte Peter Golsten steckt hier in einigen moralischen Zwickmühlen aus denen sich nicht so leicht ein befriedigender Ausweg finden lässt. Ich bin mal gespannt, wie der dritte Band der Golsten-Trilogie uasehen wird.
    Weiterlesen

Ausgaben von Goldfasan

Taschenbuch

Seitenzahl: 352

E-Book

Seitenzahl: 352

Besitzer des Buches 9

  • Mitglied seit 7. Oktober 2010
  • Mitglied seit 15. September 2014
  • Mitglied seit 11. Januar 2013
  • Mitglied seit 12. Oktober 2011
  • Mitglied seit 5. Oktober 2008
  • Mitglied seit 24. August 2014
  • Mitglied seit 13. November 2010
  • Mitglied seit 14. März 2010
Update:

Anzeige