Das Rätsel von Flatey

Buch von Viktor Arnar Ingólfsson

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Das Rätsel von Flatey

Eine nahezu verweste Leiche wird auf einer unbewohnten Insel in den Westfjorden Islands entdeckt. Der Tote, ein seit Monaten vermisster Handschriftenexperte aus Kopenhagen, war unter falschem Namen nach Island gereist. Die Polizei ist ratlos, denn der Tod scheint mit einem Rätsel aus einem mittelalterlichen Codex in Verbindung zu stehen ... Ein neues Krimijuwel aus dem Land der Sagas und Wikingergeschichten - Nominiert für den 'Nordic Crime Award 2004'
Weiterlesen

Bewertungen

Das Rätsel von Flatey wurde insgesamt 14 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,1 Sternen.

(7)
(6)
(0)
(1)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Das Rätsel von Flatey

    Da mich das Buch beim ersten Durchlesen vor einigen Jahren so beeindruckt hatte, habe ich es gerade eben noch einmal gelesen, und kann Morse’s Eindrücke nur bestätigen; dieser Krimi scheint mir auch heute noch außerordentlich gut gelungen.
    Die Beschreibung der kleinen isländischen Insel Flatey, ihrer wenigen Bewohner, deren Lebens- und Überlebensgewohnheiten bietet anschauliche und sehr unterhaltsame Details, die für mich einer Reportage in National Geographic in nichts nachstehen. Die Schrullen und der Aberglaube der Insulaner scheinen mir mit viel Geschick und Feingefühl herausgearbeitet; in Kapitel 10 brachte mich die kleine humorvolle Einlage zwischen Kjartan und Grímur bezüglich einer abergläubischen Deutung sogar zum Lachen.
    Die Art und Weise, wie der Autor allmählich Spannung in einen so verlassenen, unspektakulären Ort einbringt und erhöht - das Geheimnis um den toten Professor, der Zusammenhang mit dem Rätsel um das Buch der mittelalterlichen isländischen Sagen, und im letzten Drittel der „Schocker“ um den toten Journalisten - gefällt mir außerordentlich gut.
    Ingólfsson schafft es zudem, sämtliche Erzählfäden (inklusive der einzelnen Charaktere) in sich zu einer geschlossenen Einheit zusammenzuführen – ein bisschen wie die geographisch geschlossene Einheit, die die Insel Flatey als Schauplatz selbst darstellt.
    Alles in allem ein Buch von eher unauffälligem Charme, jedoch so reizvoll, dass ich mich seinem Charme auch beim zweiten Lesen nicht entziehen konnte.
    Weiterlesen

Ausgaben von Das Rätsel von Flatey

Taschenbuch

Seitenzahl: 348

E-Book

Seitenzahl: 340

Ähnliche Bücher wie Das Rätsel von Flatey

Besitzer des Buches 35

Update:

Anzeige