Erik und das Opa-Gespenst

Buch von Kim F. Aakeson, Eva Eriksson, Dagmar Brunow

Bewertungen

Erik und das Opa-Gespenst wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Erik und das Opa-Gespenst

    Inhalt (Quelle: Amazon)
    Erik ist traurig. Sein Großvater ist gestorben. Mama sagt, dass Opa jetzt ein Engel im Himmel ist. Papa behauptet, dass Opa jetzt bald zu Erde wird. Aber Erik weiß, dass das nicht stimmt: Opa ist jetzt nämlich ein Gespenst und besucht Erik jede Nacht. Offenbar hat er etwas Wichtiges vergessen, als er noch lebte. Gemeinsam versuchen Erik und das Opa-Gespenst herauszukriegen, was es sein könnte. Und bald schon wissen sie, was es ist: Erik und Opa müssen sich noch voneinander verabschieden! Ein Bilderbuch zur Auseinandersetzung mit Tod und Trauer - sensibel und mit feinem Humor.
    Über den Autor
    Kim Fupz Aakeson, geboren 1958, veröffentlicht Kinderbücher sowie Romane und Drehbücher für Fernsehen und Radio. Außerdem tätig als Illustrator für Zeitungen und Zeitschriften. 1990 ausgezeichnet mit dem Kinderbuchpreis des dänischen Kultusministeriums.
    Meine Meinung:
    „Erik und das Opa-Gespenst“ ist eine liebevoll erzählte Geschichte. Besonders die wunderschönen, pastellfarbenen Illustrationen möchte ich hervorheben, welche die Geschichte passend begleiten.
    Von mir gibt es .
    Weiterlesen

Ausgaben von Erik und das Opa-Gespenst

Hardcover

Seitenzahl: 32

Besitzer des Buches 1

Update: