Heurigenpassion

Buch von Pierre Emme

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Heurigenpassion

Mit dem Fund der Leiche einer jungen Frau fängt das neue Jahr für Inspektor Wallner und seinen 'kriminalistischen Berater' Mario Palinski nicht gerade gut an. Als sich herausstellt, dass die Frau vor kurzem entbunden hat, beginnt die hektische Suche nach dem unversorgten Säugling. Die Spur führt in ein bekanntes Wiener Heurigenlokal ...
Weiterlesen

Serieninfos zu Heurigenpassion

Heurigenpassion ist der 3. Band der Kriminologe Mario Palinski Reihe. Diese umfasst 12 Teile und startete im Jahr 2005. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2010.

Bewertungen

Heurigenpassion wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,6 Sternen.

(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Heurigenpassion

    277 Seiten
    Klappentext:
    Mit dem Fund der Leiche einer jungen Frau fängt das neue Jahr für Inspektor Wallner und seinen "kriminalistischen Berater" Mario Palinski nicht gerade gut an. Als sich herausstellt, dass die junge Frau kurz vorher entbunden hat, beginnt die hektische Suche nach dem unversorgten Säugling. Die Spur führt in ein bekanntes Wiener Heurigenlokal...
    Inhalt:
    Silvester in Wien, am Neujahrsmorgen wurde die Leiche einer jungen Frau in einem Müllcontainer, die aber im Hinterhof eines Heurigenlokals ermordet wurde, gefunden.
    Die Suche nach dem Säugling der Frau nimmt Zeit in Anspruch und es werden einige vernachlässigte Kinder gefunden. Die Familie des Heurigen verhält sich
    Verdächtig, doch noch kann Palinski ihnen nichts nachweisen.
    Dann kommt noch ein zweiter Fall auf Palinski zu – wieder eine Entführung mit Lösegeldforderung (wieder, weil es schon im 2.Palinski eine
    Entführung gab). Palinski hat dabei Kontakt mit einer überaus attraktiven Anwältin…
    Meine Meinung:
    Auch im dritten Palinski-Fall bleibt Pierre Emme bei seiner Mischung aus Wiener Schmäh, detailgenauen Beschreibungen und natürlich auch kriminalistischen
    Einblicken. Besonders schön finde ich, dass neben einer durchaus rasanten Handlung es auch langsame Passagen gibt. Wie zum Beispiel die Szene als der
    4jährige Martin die Polizei anruft und versucht zu beschreiben wo er wohnt, wie er die Zahlen mit Worten beschreibt...
    Auch die Ausflüge in die Kulinarik gehören dazu, genauso wie die familiären Beschreibungen, die dazu führen immer mehr Anteil an Palinskis Leben zu nehmen.
    Die Handlung selbst hat mir gut gefallen, interessant beschrieben die (typisch österreichische?) Mentalität "Eine Hand wäscht die andere".
    Insgesamt wieder ein gelungener Krimi, der Lust auf mehr macht.
    Leider haben die Palinski-Fälle ja ein Ablaufdatum, da der Autor schon verstorben ist.
    Weiterlesen

Ausgaben von Heurigenpassion

Taschenbuch

Seitenzahl: 277

E-Book

Seitenzahl: 285

Besitzer des Buches 12

Update: