Nachrichten aus Mittelerde

Buch von J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien, Hans J. Schütz

  • Kurzmeinung

    Hirilvorgul
    Historische Mittelerde-Abhandlung - super gelesen, hochinteressant für Fans, eher schwierig für Tolkien-Einsteiger.

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Nachrichten aus Mittelerde

Verstreute Nachrichten, vegessen geglaubte Geschichten aus Mittelerde und von der Insel Numénor - eine Fundgrube für Tolkien-Leser. J.R.R. Tolkien hat die verstreuten Nachrichten aus Mittelerde und der Insel Númenor gesammelt, und sein Sohn Christopher hat sie chronologisch geordnet, mit Kommentaren versehen, Verweise und eventuelle Widersprüche zum 'Herrn der Ringe' und dem 'Silmarillion' notiert und so ein umfangreiches Geschichtenbuch zusammengestellt, eine Fundgrube für jeden Kenner Mittelerdes. J.R.R. Tolkien hat die verstreuten Nachrichten aus Mittelerde und der Insel Númenor gesammelt, und sein Sohn Christopher hat sie chronologisch geordnet, mit Kommentaren versehen, Verweise und eventuelle Widersprüche zum 'Herrn der Ringe' und dem 'Silmarillion' notiert und so ein umfangreiches Geschichtenbuch zusammengestellt, eine Fundgrube für jeden Kenner Mittelerdes.
Weiterlesen

Serieninfos zu Nachrichten aus Mittelerde

Nachrichten aus Mittelerde ist eine Vorgeschichte zur Nachrichten aus Mittelerde Reihe. Diese umfasst 14 Teile und startete im Jahr 1980. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2002.

Über J. R. R. Tolkien

J. R. R. Tolkien wurde 1892 in Südafrika geboren. Seine Eltern stammten aus England, wo er nach dem Tod seines Vaters auch aufwuchs. Als seine Mutter starb, nahm ein befreundeter Priester den verwaisten Tolkien und seinen Bruder bei sich auf. Mehr zu J. R. R. Tolkien

Bewertungen

Nachrichten aus Mittelerde wurde insgesamt 26 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,3 Sternen.

(15)
(8)
(3)
(0)
(0)

Meinungen

  • Historische Mittelerde-Abhandlung - super gelesen, hochinteressant für Fans, eher schwierig für Tolkien-Einsteiger.

    Hirilvorgul

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Nachrichten aus Mittelerde

    Kurzinformation:
    Kein anderes Buch unterhält und informiert den Tolkienfreund so umfassend wie die »Nachrichten aus Mittelerde«: Von den Ältesten Tagen bis hin zu Ereignissen, welche mit dem Großepos »Der Herr der Ringe« zusammenhängen, reichen die spannenden Geschichten, die Christopher Tolkien aus dem Nachlass seines Vaters hier herausgegeben hat. Der Leser darf sich dabei mit den interessantesten Fragen der Geschichte Mittelerdes beschäftigen. Mit welchem Auftrag reiste der tapfere Tuor nach Gondolin? Was hat es mit der geheimnisvollen von Elben und Menschen bewohnten Insel Numenor auf sich? Und wie kam Gandalf eigentlich darauf, ausgerechnet Bilbo Beutlin für eines der herausragendsten Abenteuer der Fantasygeschichte auszuwählen? Eine wahre Fundgrube für alle Tolkienfans. (Quelle: hobbitpresse.de)
    Über den Autor muss ich sicherlich nichts mehr sagen und auch über den Herausgeber Christopher Tolkien sollten die Fakten bekannt sein.
    Die Sprecher:
    Gert Heidenreich – Die Stimme Mittelerdes, geboren 1944 in Eberswalde, lebt als freier Schriftsteller und Sprecher in der Nähe von München. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke, Essays und Lyrikbände sowie Übersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Zuletzt erschienen die Romane »Der Fall« (2014) und »Schweigekind« (2018). Er erhielt u.a. den Adolf-Grimme-Preis, den MarieluiseFleißer-Preis, den Deutschen Hörbuchpreis 2019 als Bester Interpret, 2013 den Bayerischen Filmpreis und 2014 den Deutschen Filmpreis für das Drehbuch, das er gemeinsam mit Edgar Reitz für dessen Film »Die andere Heimat« geschrieben hat. Der »sprechende Schriftsteller« (Magazin »hörBücher«) ist seit 1972 in zahlreichen Literatursendungen und Hörbuchproduktionen zu hören, u.a. in Umberto Ecos »Der Name der Rose« sowie in J.R.R. Tolkiens »Der Herr der Ringe. Zweiter Teil: Die zwei Türme«, »Der Herr der Ringe. Dritter Teil: Die Wiederkehr des Königs« und »Der Hobbit«.
    Timmo Niesner – Die Stimme von Christopher Tolkien, geboren 1971 in Berlin, hatte seinen Durchbruch als 12-Jähriger in der Fernsehserie »Ich heirate eine Familie«. Heute ist er vor allem als Synchronsprecher, -regisseur und Dialogbuchautor tätig. Er ist die deutsche Stimme von Oscargewinner Eddie Redmayne (»Die Entdeckung der Unendlichkeit«, »The Danish Girl«), spricht die Figur des Spock in der Star Trek Filmreihe und synchronisierte Elijah Wood in der Rolle des Frodo Beutlin in der Verfilmung von »Der Herr der Ringe«. (Quelle: audible.de)
    Meine Meinung:
    Es muss dem Leser / Hörer bewusst sein, dass dies keine Erzählung ist, sondern eher eine historische Abhandlung über Mittelerde. Es werden verschiedene Quellen (sprich verschiedene Aufzeichnungen Tolkiens) verglichen, gegeneinander abgewägt und so die wahrscheinlichste korrekte Version der Geschichten. historischen Ereignisse, Namen und Daten gefunden und dargestellt. Durch die zwei verschiedenen Sprecher für Geschichte und Anmerkungen hat das sogar als Hörbuch hervorragend funktioniert. Dies ist sicher kein Einstieg für MIttelerde-Neulinge, aber wer sich ein wenig in der Historie Mittelerdes auskennt, wird hier viele zusätzliche Informationen finden. Und alle, die mit Peter Jacksons Hobbit-Verfilmung unzufrieden waren, werden hier viele Aha-Erlebnisse haben (und ihr Urteil vielleicht revidieren, wenn sie merken, wie intensiv Jackson sich mit Tolkiens Werk auseinander gesetzt hat).
    Mir hat dieser Streifzug durch die drei Zeitalter Mittelerdes viel Spaß gemacht. Ich habe alte Bekannte wieder getroffen, habe neue Figuren kennengelernt und voller Faszination dieser Abhandlung gelauscht, die sich wie eine echte historische Abhandlung anfühlt. Ich musste mir hin und wieder bewusst machen, dass es immer noch um eine Fantasy-Welt geht (falsch: es geht um DIE Fantasy-Welt schlechthin) und alle Quellen aus einer Feder stammen. Aber was für eine Leistung von Christopher Tolkien, all die Notizen zu sichten, zu bewerten und für uns aufzubereiten!
    Ergänzen möchte ich noch, dass die gedruckte Version (die auch in meinem Regal steht) noch Karten, Stammbäume und vor allem wunderbare Illustrationen von Alan Lee, John Howe und Ted Nasmith enthält. Auch die Hörbuch-Version vom Hörverlag enthält ein Booklet mit Karten, Stammbäumen, Namensregister und Bildern. Audible stellt für den Hörbuch-Download ein umfangreiches Glossar mit Namen und Begriffen zur Verfügung, das es lohnt, heruntergeladen und hin und wieder zur Hand genommen zu werden.
    Fazit:
    Eine wunderbare Ergänzung zu den bekannten Geschichten aus Mittelerde. Mit vielen Informationen für alle, die sich für Völker, Sprachen und Geschichte von Mittelerde quer durch die drei Zeitalter interessieren. Wunderbar als Hörbuch-Version umgesetzt.
    Weiterlesen

Ausgaben von Nachrichten aus Mittelerde

Taschenbuch

Seitenzahl: 736

Hardcover

Seitenzahl: 720

E-Book

Seitenzahl: 780

Nachrichten aus Mittelerde in anderen Sprachen

  • Deutsch: Nachrichten aus Mittelerde (Details)
  • Englisch: Unfinished Tales (Details)

Besitzer des Buches 127

Update: