Früh am morgen beginnt die Nach

Buch von Wally Lamb

Anzeige

Bewertungen

Früh am morgen beginnt die Nach wurde insgesamt 25 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,8 Sternen.

(23)
(2)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Früh am morgen beginnt die Nach

    Das neue Jahr fängt für mich mit einem Buch an, das gute Chancen hat das beste Buch des Jahres zu werden.
    Ich habe erst knapp ein Drittel gelesen, kann es aber kaum aus der Hand legen.
    Die Gefühlswelt des Protagonisten ist dermaßen anschaulich beschrieben, dass ich immer wieder das Gefühl habe das ganze sei eine Autobiographie und kein Roman. Besonders authentisch finde ich die ambivalenten Gefühle, die Dominick seinem Bruder gegenüber hegt. Er wird nicht zu einem Märtyrer stilisiert, der sich aufopferungsvoll um seinen Bruder kümmert (obwohl er ja genau das tut).
    Als Kind mochte Dominick seinen Zwilling nicht, beschreibt ihn als kriecherisch und verweichlicht. In der Pubertät findet diese Antipathie ihren Höhepunkt. Mit Thomas hat der Leser Mitleid, weil er irgendwie das arme Würstchen ist. Ein bisschen wunderlich, von allen gemobbt. Mit Dominick hat man wiederum Mitleid, weil er derjenige ist, der "ganz normal" sein will, aber durch seinen Bruder immer wieder unangenehm in den Mittelpunkt gestellt wird.
    Und dann wird dieser so wenig geliebte Bruder krank, ist äußerlich genauso wie vorher, aber das wofür man ihn vor kurzem noch hassen konnte, soll man jetzt Verständnis haben. Er kann ja nichts dafür.
    Die Passagen, in denen man merkt, dass Dominick Thomas am liebsten hassen würde und wütend auf ihn sein würde, und es ist, aber nicht sein will, weil man das ja irgendwie nicht "darf", sind so gut geschildert, dass ich beim Lesen selbst Beklemmungen und dieses hin und hergerissene verspüre.
    Das Besondere an diesem Roman ist für mich, dass man ihn auf mehrere Arten lesen kann. Er bietet aufgrund seiner umfassenden Beschreibungen mehrere Angebote selbst Schwerpunkte zu setzen. Ich habe mich mit zwei Personen unterhalten, die das Buch auch gerade lesen. Und während ich die Geschwister-Konstellation am interessantesten empfinde, achtet eine Freundin vor allem auf den Aspekt der Eltern, also die Entwicklung des tyrannischen Stiefvaters und der Mutter. Das Buch ist in so vielerlei Hinsicht ergeibig, dass man völlig verschiedene Schwerpunkte bei der Rezeption setzen kann und trotzdem immer das Gefühl hat, dass der Autor selbst den eigenen Schwerpunkt im Auge hatte.
    Ich finde es grandios und kann es kaum erwarten weiter zu lesen.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Früh am morgen beginnt die Nach

    Hervorzerr....
    Originaltitel: I know this much is true
    Inhalt:
    Dominick (Domenico) und Thomas sind eineiige Zwillinge. Sie wachsen in den 50er Jahren im Norden der USA auf, ohne zu wissen wer ihr Vater ist. Ihre Mutter schweigt bis zu ihrem Tod zu diesem Thema und was die Jungen als Vaterfigur erleben (ihren cholerischen Stiefvater Ray), macht entweder stark oder zerbricht den Geist. Dominick entschließt sich früh, einen Schutzwall um sich aufzubauen, während Thomas dies nicht gelingt.
    Im Jahr 1969 verändert sich Thomas. Seine Schizophrenie ist der Auftakt zu einem Leben mit Ärzten, Diagnosen, Medikamenten. "Früh am Morgen beginnt die Nacht" ist nicht nur die Geschichte von Dominicks Versuchen, sich um Thomas zu kümmern, sondern auch ein Ausflug in die Vergangenheit der Familie.
    Anmerkungen:
    Der Roman beginnt auf einer Gegenwartsebene, driftet dann in die Vergangenheit ab, um wenig später eine zweite, spätere Gegenwartsebene einzuführen. Ausschlaggebend für diesen zweiten Erzählstrang ist Thomas Birdseys Opfer:
    er betritt eine Bibliothek, setzt sich in eine Leseecke und amputiert seine eigene Hand, um gegen die "Operation Wüstensand" zu protestieren und das amerikanische Volk aufzurütteln. Aufgrund dieser Aktion wird er nach einer Notoperation polizeilich abgeführt und in die forensische Klinik "The Hatch" eingewiesen. Sein eineiiger Zwillingsbruder Dominick kämpft gegen diese - seiner Meinung nach - polizeiliche Willkürtat an, hat er doch seiner Mutter auf dem Sterbebett vesprochen, auf seinen Bruder aufzupassen. Sein großes Ziel ist es, Thomas wieder in einer liberaleren Einrichtung unterzubringen. Die Begegnung mit Thomas neuer Psychiaterin Dr. Patel wird auch für Dominick eine Art Therapie und zwingt ihn, sich mit der Vergangenheit und den eigenen Gefühlen auseinander zu setzen. Dass es bei ihren Gesprächen nicht nur um die Beziehung zwischen den Brüdern handelt sondern auch um die erschreckende Familiensituation während ihrer Kindheit und Pubertät, Dominicks Wunsch ein eigenständiger Mensch zu werden und seine Beziehungen zu Frauen, versteht sich hoffentlich von selbst. So entsteht ein vielschichtiges Geflecht.
    Angenehm finde ich, dass nicht zu häufig zwischen den Zeitebenen gesprungen wird. Somit ist immer genügend Zeit, sich neu zu orientieren. Innerhalb der ersten 500 Seiten erfährt der Leser Thomas und Dominicks Lebensgeschichte bis 1969- dem Sommer, in dem beide 20 Jahre alt sind und Thomas Krankheit unübersehbar wird. Die restlichen 500 Seiten schildern dann vermehrt das Leben mit der Krankheit. Spät im Buch kommt ein weiterer Themenstrang dazu, als die Lebensgeschichte des Großvaters eingeführt wird, die Thomas heftig abstößt. Der von seiner Mutter verehrte Vater zeigt sich in seiner eigenen Lebensdarstellung als altmodisch und grausam. Unliebsame Parallelen zu Dominicks Erfahrungen mit Ray aber zum eigenen Verhalten werden hierbei sichtbar.
    Fazit:
    Das Buch ist überaus liebevoll geschrieben. Gerade Dominicks widersprüchliche Gefühle gegenüber seinem Bruder machen ihn glaubwürdig. Insgesamt zieht sich das Thema "Ambivalenz" durch den gesamten Roman - egal um welche Beziehungsgeflechte es sich handelt. Mir hat das sehr gut gefallen! Die Personen sind vielschichtig, die Verflechtungen ebenfalls. Insgesamt war es für mich eine runde Sache. Statt eines Heldens, der tapfer und untadelig erst mit der sehr ausgeprägten Sensibilität des Zwillingsbruders und später mit der Krankheit umgeht, wird Dominick vom Autor gestattet, sowohl Liebe, Anhänglichkeit und Verantwortungsgefühl für Thomas zu empfinden, ABER AUCH egoistische Handlungen, Schwäche, Unverständnis und Ablehnung zuzugeben. Die Suche nach der eigenen Identität ist ein schwerer und steiniger Weg...
    Sehr empfehlenswerte Unterhaltungsliteratur mit der einen oder anderen Überraschung! Falls ihr diesen seitenstarken Schmöker noch auf dem SUB habt und euch von der Dicke habt abschrecken lassen - fürchtet euch nicht und traut euch ran. Es lohnt sich!
    Weiterlesen
  • Rezension zu Früh am morgen beginnt die Nach

    Gut, dass ab und zu jemand in den Tiefen des Forums gräbt und so tolle Bücher wie dieses nach oben befördert.
    Obwohl das Buch über 900 Seiten stark ist und vom Thema her nicht leicht verdaulich, liest es sich überraschend gut und einfach.
    "Die Musik der Wale" des Autors ist sein erstes Buch, "Früh am Morgen ..." das zweite.
    Aus dem Klappentext von "Die Musik der Wale":
    Dolores Price, ein junges Mädchen, verlebt eine wunderbare Kindheit auf Long Island- auch wenn die Mutter eine heillose Romantikerin ist und der Vater anderen Frauen schöne Augen macht. Doch Dolores' Kindheit findet ein jähes Ende, als der Vater die Familie wegen einer anderen frau verlässt. Die Mutter bricht vor Schmerz zusammen und gibt die Tochter in die Obhut der stengen Großmutter, die für das Mädchen wenig übrig hat. Dolores flüchtet sich zunächst ins Essen und versteckt sich mehr und mehr hinter einer schützenden Speckschicht. Wie ein gestrandeter Wal kommt Dolores sich vor, aber große Mädchen weinen nicht, und deshalb beginnt Dolores ganz allein ihre Suche nach Liebe und Wahrheit.
    Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und so überzeugend, dass ich Wally Lamb zunächst für eine Frau hielt.
    Obwohl das, was Dolores widerfährt, gewaltig ist (Heimatlosigkeit, Ausgrenzung, Vergewaltigung sind nur ein paar Stichworte), bringt der Autor es fertig, seine Protagonistin locker erzählen zu lassen ohne Lamento, ohne Klagen und vor allem ohne Selbstmitleid. Ein tolles lesenswertes Buch, das mir persönlich noch besser gefiel als "Früh am Morgen ..."
    Marie
    Weiterlesen
  • Rezension zu Früh am morgen beginnt die Nach

    Klappentext…
    Seit seiner Kindheit kümmert sich Dominick Birdsey um seinen Zwillingsbruder Thomas. Geboren sind sie in zwei verschiedenen Jahrzehnten; Dominick am 31.12.1949, Thomas am 1.1.1950 um 3 Minuten nach Mitternacht. Aber sie sind aus einem Ei- und könnten doch unterschiedlicher nicht sein. Während der immer schon zarte Thomas den grössten Teil seines Lebens in wechselnden Anstalten verbringt, ist Dominicks Leben in der Sorge um ihn nach und nach in die Brüche gegangen. Die Frau, die er liebt, hat sich von ihm scheiden lassen. Seine Stelle als High-School-Lehrer hat er aufgeben müssen, er lebt von Gelegenheitsjobs. Seine Mutter ist vor 4 Jahren gestorben, ohne ihm je zu sagen, wer sein biologischer Vater ist. Und da besiegelt der schizophrene Thomas in einem grandiosen Akt der Selbstopferung sein Schicksal: Mit einem Ritualmesser hackt er sich in einer öffentlichen Bücherei die Hand ab, um gegen den Krieg zu protestieren......…
    Über die verzweifelten Versuche, seinen Bruder vor der endgültigen Verbannung in eine geschlossene Anstalt zu bewahren, bemüht sich Dominick, auch das eigene Leben in den Griff zu bekommen.
    Der "Spiegel"schreibt dazu: Wenn man der gesunde Zwillingsbruder eines Schizophrenen ist und sich selbst retten will, hat man ein Problem……
    Ein meisterhafter Roman, den Bestsellerautor Wally Lamb mit viel Witz und Sinn für die Fallstricke des Lebens erzählt: die Geschichte eines Zwillings, der durch Trauer und Zerstörung wieder zu sich selbst findet. Manche Bücher helfen dem Leser, sich selbst und das Leben besser zu verstehen. Andere verschaffen ihm einfach eine kleine Verschnaufpause, während er sich gut unterhält. Lambs Romanen gelingt beides.
    Grüsse von Bonprix
    Weiterlesen

Ausgaben von Früh am morgen beginnt die Nach

Taschenbuch

Seitenzahl: 1008

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 1088

E-Book

Seitenzahl: 912

Früh am morgen beginnt die Nach in anderen Sprachen

  • Deutsch: Früh am morgen beginnt die Nach (Details)
  • Englisch: I Know This Much is True (Details)

Ähnliche Bücher wie Früh am morgen beginnt die Nach

Besitzer des Buches 87

Update:

Anzeige