Hinter verzauberten Fenstern

Buch von Cornelia Funke

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Hinter verzauberten Fenstern

Cornelia Funkes Weihnachtsklassiker als Adventskalenderbuch! Julia ist neidisch, dass ihr kleiner Bruder Olli einen mit Schokolade gefüllten Adventskalender bekommen hat und sie nur einen aus Papier. Aber das auf ihrem Kalender abgebildete Haus glitzert so silbrig und geheimnisvoll, dass Julia der Versuchung nicht widerstehen kann und das erste Fenster des Kalenderhauses öffnet. Da bemerkt Julia, dass das Haus nicht bewohnt ist und sie die Menschen, die darin leben, besuchen kann. Ein ungewöhnliches Abenteuer beginnt ... Eine zauberhafte Adventsgeschichte, voller liebevoller Gestalten, so herzerwärmend wie eine Tasse heiße Schokolade. Das neue Cover hat Adventskalendertürchen zum Selberöffnen, so dass man den Klassiker nicht nur lesen, sondern richtig miterleben kann. Cornelia Funke hat die Bilder voller Magie dafür selbst gezeichnet.
Weiterlesen

Über Cornelia Funke

Cornelia Funkes Bücher "Die Wilden Hühner" und ihre "Tintenherz"-Serie wurden zu Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur: Die Diplompädagogin und studierte Buchillustratorin wurde 1958 in Dorsten geboren. Mehr zu Cornelia Funke

Bewertungen

Hinter verzauberten Fenstern wurde insgesamt 48 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 Sternen.

(33)
(11)
(4)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Hinter verzauberten Fenstern

    Klappentext:
    Julia ist neidisch, dass ihr kleiner Bruder Olli einen mit Schokolade gefüllten Adventskalender bekommen hat und sie nur einen aus Papier. Aber das auf ihrem Kalender abgebildete Haus glitzert so silbrig und geheimnisvoll, dass Julia der Versuchung nicht widerstehen kann und das erste Fenster des Kalenderhauses öffnet. Da bemerkt Julia, dass das Haus bewohnt ist und sie die Menschen, die darin leben, besuchen kann. Ein ungewöhnliches Abenteuer beginnt ... (Textquelle: amazon.de)
    Zum Buch:
    Das Cover zeigt eine Winternacht und Schneeflocken tanzen um ein knallrotes Fenster, aus denen viele verschiedene Leute herausblicken und zwei Feen um das Fenster herum fliegen. Die Rückseite des Buches zeigt eine wunderschöne Winterlandschaft mit einem See und einem großen Haus, was ganz viele Fenster hat.
    Die Kapitelüberschriften im Buch sind wie der Titel auf dem Cover gestaltet und am Ende folgt immer eine ganz bezaubernde Illustration.
    Erster Satz:
    „Draußen wurde es dunkel, und es schneite immer noch.“
    Meine Meinung:
    Nachdem ich bereits „Tintenherz“ von Cornelia Funke gelesen habe und immer wieder auf diese Adventsgeschichte aufmerksam gemacht wurde, musste ich es nun einfach lesen und ich bin überwältigt von dieser wunderschönen Weihnachtsgeschichte.
    Julia schaut aus dem Fenster und wartet darauf, dass ihre Mutter vom Einkaufen nach Hause kommt. Denn sie bringt heute die Adventskalender für Julia und ihren Bruder Olli mit.
    Doch Julia ist erst einmal total enttäuscht, als sie ihren Adventskalender aus Papier in den Händen hält und Olli einen Schokoladenkalender bekommen hat.
    Doch schon schnell bemerkt Julia, dass sie einen ganz besonderen Adventskalender hat. Die Bilder in den Türchen verändern sich und auf einmal befindet sie sich in dem Adventskalender und lernt eine Menge anderer Menschen kennen. Doch sie muss aufpassen, dass ihr Bruder Olli nichts davon erfährt.
    Diese Geschichte hat mich ab der ersten Seite gefesselt und ich war sehr neugierig auf die einzelnen Türchen die Julia öffnet und wer sich dahinter versteckt. Hinter jedem Türchen befinden sich neue Abenteuer oder einfach liebe Menschen die sie kennen lernt.
    Sehr witzig fand ich, dass ihr Bruder Olli auf gar keinen Fall erfahren durfte, was dieser Adventskalender kann und wie sie versucht es vor ihm Geheim zu halten.
    Die vielen Illustrationen ließen mich Träumen und ich schaute mir diese gerne mehrfach beim Lesen an. Diese Geschichte stimmte mich vollkommen in die Vorweihnachtszeit ein und ich kann mir sehr gut vorstellen dieses Buch in den nächsten Jahren wieder zu lesen.
    Fazit:
    „Hinter verzauberten Fenstern“ hat mich komplett verzaubert und ich fieberte um jedes weitere Türchen mit. Ein wundervolles Weihnachtsbuch für junge Leser, aber auch Erwachsene werden hier ihre Freude haben. In diesem verzauberten Adventskalender fängt das Träumen an. Eine absolute Leseempfehlung zur Weihnachtszeit!
    Meine Wertung:
    Zur Autorin:
    Mit dem Schreiben fing Cornelia Funke an, als sie 35 war. Zuvor hatte die heute weltbekannte Autorin Pädagogik studiert und anschließend, neben der beruflichen Tätigkeit auf einem Hamburger Bauspielplatz, Buchillustration an einer Kunstfachhochschule studiert. Als Cornelia Funke dann als Kinderbuchillustratorin arbeitete, gefielen ihr die Texte vieler Bücher nicht, die sie bebildern sollte. Ihr Ehrgeiz war geweckt: Sie begann selbst mit dem Schreiben. Inzwischen sind ihre Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt, einige von ihnen wurden verfilmt oder für die Theaterbühne adaptiert. Absolute Bestseller sind die Bände der "Tintenwelt-Trilogie". Sie werden übrigens nicht nur von Kindern und Jugendlichen verschlungen, sondern haben auch Hunderttausende erwachsene Fans gefunden. (Textquelle: amazon.de)
    Weiterlesen
  • Rezension zu Hinter verzauberten Fenstern

    Ich habe das Buch von einer Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen, nachdem sie mir zuvor schon davon vorgeschwärmt hat - und was soll ich sagen? Sie hat zurecht geschwärmt.
    Hinter verzauberten Fenstern ist eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, vor allem für Kinder. Sie fängt wenig spektakulär damit an, dass Julia einen Adventskalender geschenkt bekommt - aber keinen Schokoladenkalender, sondern einen "blöden", der ein Haus mit 23 Fenstern zeigt. Schnell entwickelt sich jedoch ein Abenteuer, das mich als Leser sehr fasziniert hat. Vor allem die Illustrationen sind einfach toll und ich habe manche Bilder minutenlang betrachtet. Aber auch die Geschichte ist sehr schön, zuckersüß, fantasievoll und stellenweise sogar spannend (hier muss man aber wirklich bedenken, dass es ein Kinderbuch ist, denn die Konflikte klären sich sehr schnell und alles geht sehr glatt - was mich aber nicht wirklich gestört hat).
    Die Hauptcharaktere sind sehr liebenswert und gerade Julias neue Freunde hätten durchaus das Potential zu einer längeren Geschichte.
    Mich hat das Buch sehr begeistert. Immer, wenn Julia ein neues Türchen geöffnet hat, war ich schon ganz gespannt, was sich diesmal dahinter verbirgt. Für meinen Geschmack hätte das ganze sogar noch ein wenig ausführlicher geschildert werden können, ich hätte gerne mehr über die Fenster erfahren und dort mehr erlebt.
    Aber auch in seiner Kürze ist Hinter verzauberten Fenstern eine Geschichte, die wunderbar zur Weihnachtszeit passt und von der ich mir sehr gut vorstellen kann, sie irgendwann meinen Kindern vorzulesen.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Hinter verzauberten Fenstern

Taschenbuch

Seitenzahl: 192

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 160

E-Book

Seitenzahl: 257

Besitzer des Buches 115

Update: