Die Nadel im Heuhaufen

Buch von Rudi Kost

Anzeige

Zusammenfassung

Serieninfos zu Die Nadel im Heuhaufen

Die Nadel im Heuhaufen ist der 1. Band der Versicherungsvertreter Dieter Dillinger Reihe. Sie umfasst 8 Teile und startete im Jahr 2007. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2021.

Bewertungen

Die Nadel im Heuhaufen wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 2,5 Sternen.

(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Nadel im Heuhaufen

    Kurzbeschreibung von Amazon: Als Bauer Huber in Hohenberg bei Schwäbisch Hall tot in seiner Scheune aufgefunden wird, scheint der Fall klar: ein Unglück. Doch Versicherungsvertreter Dieter Dillinger kann das nicht glauben. Kurz vor seinem Tod wollte der Bauer nämlich seine Lebensversicherung umschreiben lassen. Aber warum und auf wen? Bei seinen Nachforschungen merkt Dillinger, dass er in ein Wespennest gestochen hat. Welches Geheimnis umgibt die Bauernfamilie, in der es mit der ehelichen Treue offensichtlich keiner so genau genommen hat? Welche Rolle spielt der Bauunternehmer Deyhle, der nicht nur von Bauer Huber im großen Stil Ackerland aufgekauft hat? Spannend und rasant ist Rudi Kosts Kriminalroman um Ermittler Dillinger – eine Geschichte um Träume und unerfüllte Sehnsüchte, um dunkle Familiengeheimnisse und Dorfintrigen.
    Inhalt: Bei einem Hausbesuch findet Versicherungsvertreter Dieter Dillinger seinen Mandanten tot in der Scheune. Da Bauer Huber bei diesem Termin seine Lebensversicherung ändern wollte und bei Mord keine Einlösung erfolgt nimmt Dillinger seine Ermittlungen auf. Er dringt in untiefen eines Geschäftsgeflechts ein und schreckt den einen oder anderen auf der ihm daraufhin "böse Jungs" auf den Hals hetzt. Er findet heraus das der gute alte Bauer Huber eine Geliebte hat und sein Sohn ein Kukukskind ist. Aussedem merkt Dillinger das junge hübsche Mädels evt. doch nicht das richte sind für ihn und seine Nerven. Letztendlich wurde dank Versicherungsvertreter Dillinger der Fall klar und deutlich gelöst. Mord war es tatsächlich aber Geld gibt es dennoch, dank Falschaussage!
    Meine Meinung: Hier handelt es sich um den ersten Teil rund um Dieter Dillinger. Hätte ich dieses Buch zuerst gelesen wäre das zweite nicht in mein Regal gewandert. Die Geschichte ist primitiv und oberflächlich. Ein Versicherungsmann bekommt Infos die nicht mal die Polizei hat. Er dringt in Untiefen vor und deckt eine Sauerrei nach der andern auf. Der Leser bekommt einige Infos über die Strukturen der Landwirtschaft. Mehr auch nicht. Es geht in keiner Pasage richtig tief rein alles plätschert so dahin und auf den Hammer warte ich bis jetzt...!
    Den dritten Teil werde ich auf jeden Fall lesen. Ich mag die Schreib- und Ausdrucksweise des Schriftstellers und ich kann mich noch nicht ganz entscheiden ob die Reihe zu empfehlen ist oder nicht.
    Von mit gibt es:
    Weiterlesen
Anzeige

Besitzer des Buches 5

Update: