Cosy Secrets: Der kupferne Schlüssel

Buch von Franzi Kopka

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Cosy Secrets: Der kupferne Schlüssel

Das Romance-Debüt von Spiegel-Bestsellerautorin Franzi Kopka. Eine hinreißende Mischung aus Cosy Crime und Liebesroman. «Fenella Pemberlaine wurde entführt.» Als die Krimiautorin Rae diese Nachricht bekommt, verdreht sie zunächst die Augen. Die Freundinnen ihrer Grandma übertreiben mit Sicherheit schamlos. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ihre Großmutter ohne Vorankündigung verreist. Und außerdem: Wer sollte bitte eine harmlose alte Dame wie Fenella entführen? Trotzdem macht Rae sich auf den Weg in ihren Heimatort im Norden Schottlands, um herauszufinden, was passiert ist. Dort muss sie feststellen, dass die Umstände von Fenellas Verschwinden tatsächlich verdächtig sind – und dass ihre Grandma mehr Geheimnisse hatte, als Rae je vermutet hätte. Eins dieser Geheimnisse führt sie direkt zu Archer Warwick, dem Mann, mit dem sie einst durchbrennen wollte. Und ärgerlicherweise schlägt Raes Herz in seiner Gegenwart immer noch genauso schnell wie früher … Ein Rätsel zum Mitraten + eine Second-Chance-Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen = doppelt so viel Unterhaltung.
Weiterlesen

Serieninfos zu Cosy Secrets: Der kupferne Schlüssel

Cosy Secrets: Der kupferne Schlüssel ist der 1. Band der Cosy Secrets Reihe. Diese umfasst 2 Teile und startete im Jahr 2024. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2025.

Bewertungen

Cosy Secrets: Der kupferne Schlüssel wurde insgesamt 4 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,8 Sternen.

(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Cosy Secrets: Der kupferne Schlüssel

    ich bin ein unglaublicher Fan vom Kyss-Verlag, weshalb ich grundsätzlich fast alles lese, was in diesem Verlag erscheint. Schon allein das Cover gefiel mir gut und ich liebe Cozy-Romane. Von Franzi Kopka habe ich bisher noch nichts gelesen, daher war ich doppelt gespannt. Eine Zusammenfassung der Story wird es ich meiner Bewertung nicht geben, da ich finde, dass der Klappentext alles aussagt. Von Krimis bin ich jetzt nicht so der Fan, aber in Verbindung mit Cozy fand ich das Thema ganz interessant.
    Zuersteinmal muss ich sagen, dass mir der Schreibstil der Autorin schon gefallen hat. Sehr locker und leicht und in das Städchen Edderton habe ich mich gleich verliebt. Allerdings hätte ich mir gerne noch mehr Details von Eddetton gewünscht und auch die verschiedenen Charaktere noch besser kennen lernen wollen, um mehr Cozy-Gefühle zu entwickeln. Auch Rae und Archer und deren Emotionen haben mich nicht so gecatcht, wie gewünscht. Auch fand ich die Geschichte bis weit über die Hälfte sehr zäh und langweilig. Ich hab das Buch mehrmals weggelegt und nur sehr schwer wieder hineingefunden. Aber irgendwann hat der Fall um die verschwundene Großmutter Fahrt aufgenommen und es wurde spannender. Das Ende fand ich aber dann doch weit an den Haaren hervorgeholt und konnte mich leider nicht überzeugen. Ob ich daher Band zwei lesen werde, weiß ich noch nicht. Alles in allem war die Geschichte ok, hat mich aber wie gesagt leider nicht vom Hocker gehauen und mir viel zu wenig Cozy-Gefühle geschenkt. Dennoch war es nett zu lesen, weshalb ich drei Sterne vergebe.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Cosy Secrets: Der kupferne Schlüssel

    Inhalt:
    «Deine Grandma wurde entführt.» Als die Krimiautorin Rae diese Nachricht bekommt, verdreht sie zunächst die Augen. Die Freundinnen ihrer Grandma übertreiben mit Sicherheit schamlos. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ihre Großmutter ohne Vorankündigung verreist. Und außerdem: Wer sollte bitte eine harmlose alte Dame entführen? Trotzdem macht Rae sich auf den Weg in ihren Heimatort im Norden Schottlands, um herauszufinden, was passiert ist. Dort muss sie feststellen, dass die Umstände von Fenellas Verschwinden tatsächlich verdächtig sind – und dass ihre Grandma mehr Geheimnisse hatte, als Rae je vermutet hätte. Eins dieser Geheimnisse führt sie direkt zu Archer Warwick, dem Mann, mit dem sie einst durchbrennen wollte. Und ärgerlicherweise schlägt Raes Herz in seiner Gegenwart immer noch genauso schnell wie früher …
    Rezension:
    Seit dem Tod ihres Großvaters verreist Raes Großmutter Fenella Pemberlaine oftmals ohne jegliche Ankündigung, oder auch nur eines Wortes des Abschieds.
    Doch als die Freundinnen ihrer Großmutter sich dieses Mal melden und vermuten, dass Fenella entführt wurde, hat Rae ein komisches Gefühl und kehrt in ihr Heimatdorf Edderton zurück, das sie gemieden hat, seit sie dieses vor zwölf Jahren hinter sich gelassen hat.
    Auch Archer Warwick ließ sie damals zurück. Sie hat ihn aber nie vergessen und als sie sich nun wiedersehen, flammen alte Gefühle auf.
    "Der kupferne Schlüssel" von Franzi Kopka ist der Auftakt der Cosy Secrets Reihe, der zum Großteil aus der Ich-Perspektive der dreißig Jahre alten Rae Pemberlaine erzählt wird, aber auch aus der Sicht von Archer Warwick durften wir zwei Kapitel lesen.
    Für Rae ist es mittlerweile nicht ungewöhnlich, dass ihre Großmutter hin und wieder von einen auf den anderen Tag verschwindet und erst mithilfe einer Postkarte ihren Aufenthaltsort bekannt gibt. Doch als ihre Großmutter dieses Mal verschwindet, haben ihre Freundinnen ein ungutes Gefühl und bitten die Krimiautorin Rae nach Edderton zu kommen, um Ermittlungen anzustellen.
    Rae ist sowieso urlaubsreif, deshalb ist eine Auszeit genau das, was sie gerade braucht, auch wenn sie Edderton jahrelang gemieden hat, um nicht versehentlich auf ihren Ex-Freund Archer Warwick zu treffen.
    Rae hat mir richtig gut gefallen! Als Krimiautorin kann sie gut kombinieren und hat eine schnelle Auffassungsgabe. Es hat sie immer in die Welt hinausgezogen und früher war sie als Unruhestifterin bekannt. Auch sie verlässt sich auf ihr Bauchgefühl und obwohl sie nicht wirklich daran glaubt, dass ihre Großmutter entführt wurde, so stellt sie doch Nachforschungen an, die schon bald ein paar Ungereimtheiten aufdecken.
    Einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen! Die Geschichte von Rae konnte mich wirklich von der ersten Seite an fesseln, denn es war richtig spannend!
    Ich habe mitgerätselt, was wirklich mit Fenella passiert ist und fand es absolut nicht vorhersehbar. An einer Stelle konnte Franzi Kopka mich komplett überraschen, denn man dachte schon, dass sich alles aufklären würde, da war ich schon kurz enttäuscht, dass es so einfach sein sollte, doch dann wurde alles noch mal auf den Kopf gestellt! Ich fand es echt klasse, wie die Autorin den Fall aufgewickelt hat, weil sich Verbindungen offenbart haben, mit denen man definitiv nicht gerechnet hat!
    Rae ist Autorin und auch wenn sie Krimis schreibt, so ist sie einfach keine Polizistin, aber sie hat sich nie größer gemacht, als sie war, was ich ebenfalls sehr mochte!
    Mit dem schottischen Dorf Edderton und seinen liebenswerten Bewohnern hat Franzi Kopka einen Wohlfühlort geschaffen, an dem sich nicht nur Rae schnell wieder wie zu Hause gefühlt hat!
    Mit Raes Kindheitsfreundin Mindy lernen wir euch direkt die Protagonistin des zweiten Bandes kennen, was mir ja immer gut gefällt und auch der grummelige Polizist Bobby, oder die alten Freundinnen von Raes Großmutter Amara und Eleanore mochte ich echt gerne!
    Früher waren Rae Pemberlaine und Archer Warwick unzertrennlich. Erst als Freunde, dann als Paar.
    Doch vor zwölf Jahren hat Rae Edderton ohne Archer verlassen, was sie zum Teil auch heute noch schmerzt. Deshalb hat sie das Dorf jahrelang gemieden. Nun kehrt sie zurück und natürlich ist auch Archer gerade zu Besuch bei seiner Großmutter Eleanore.
    Trotz, dass viel Ungesagtes zwischen ihnen ist, merken sie schnell, dass alte Liebe nicht rostet und da noch immer etwas zwischen ihnen ist.
    Auch die Liebesgeschichte mochte ich total gerne, weil Archer ein toller Kerl ist, der sehr aufmerksam und freundlich ist! Er war immer da, wenn Rae ihn gebraucht hat. Die Liebesgeschichte entwickelt sich eher langsam und stand auch gar nicht so stark im Fokus, wie ich vermutet habe, was aber nicht schlimm war, weil ich die Liebesgeschichte perfekt fand, so wie sie war! Ohne großes Drama und mit tollen Szenen! Rae und Archer haben einfach richtig gut miteinander harmoniert und ich fand es schön, zu verfolgen, wie die beiden sich wieder angenähert haben!
    Ich mochte das Buch insgesamt richtig gerne und ich habe es echt verschlungen!
    Einzig mit dem Ende bin ich nicht komplett glücklich, da hätte ich mir doch noch eine etwas andere Erklärung gewünscht, aber das ändert nichts daran, dass ich die Geschichte sehr mochte und ich mich nun auch schon sehr auf den zweiten Band freue!
    Fazit:
    Ich habe "Cosy Secrets - Der kupferne Schlüssel" von Franzi Kopka echt verschlungen, denn die Geschichte von Rae und Archer konnte mich von der ersten Seite an komplett fesseln!
    Ich mochte die Handlung rund um das Verschwinden von Raes Großmutter Fenella richtig gerne, denn Franzi Kopka konnte mich hier nicht nur einmal überraschen!
    Auch Edderton, seine Bewohner und natürlich Archer Warwick mochte ich total gerne und auch die Liebesgeschichte hat mir richtig gut gefallen!
    Einzig mit dem Ende bin ich nicht komplett zufrieden, aber insgesamt hat es mir so gut gefallen, dass ich starke vier Kleeblätter vergebe und mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe freue!
    Weiterlesen

Ausgaben von Cosy Secrets: Der kupferne Schlüssel

Taschenbuch

Seitenzahl: 480

Besitzer des Buches 4

Update: