Tod eines Mädchens

Buch von Evelyne Weissenbach

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Tod eines Mädchens

Sturmwarnung und schweres Gewitter am Neusiedlersee. Am nächsten Morgen treibt die Leiche einer Sechzehn- jährigen am Ufer des Schilferner Seebades. Das letzte das man von ihr weiß ist, dass sie mit einem Unbekannten zum Segeln wollte. Doch es wurde weder ein Notruf abgesetzt noch ein gekentertes Boot gemeldet. Luise Pimpernell ermittelt in einem Umfeld, das ihr einigermaßen fremd ist. Einerseits Segel- und Yacht- betrieb, andererseits arbeitete das lebenslustige, attraktive Mädchen äußerst fokussiert an ihrer Karriere als Sängerin. Was mit sich brachte, Kontakte zu Veranstaltern und Medienvertretern herzustellen. Daraus ergibt sich, dass neben dem jungen Fankreis auch eine Gruppe von situierten älteren Herren auftritt, die mehr an der Jugendlichen interessiert war als an ihrer Musik. Auch wenn es Luise am Anfang schwerfällt, ihre Intuition einsetzen zu können, so gelingt es ihr letztendlich auch diesmal wieder, die Person zu finden, die verantwortlich ist für den Tod eines Mädchens.
Weiterlesen

Bewertungen

Tod eines Mädchens wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Tod eines Mädchens

    Gewitter auf dem Neusiedlersee ... Evelyne Weissenbach, Wahl-Burgenländerin und Schöpferin der Frau Oberst Luise Pimpernell lässt sie nun schon zum vierten Mal am Neusiedlersee ermitteln.
    Diesmal ist es ein junges Mädchen, das nach einem Segelausflug während eines Gewitter tot aus dem See geholt wird. Sie ist augenscheinlich ertrunken, doch eine Kopfverletzung macht die Nachforschungen der Polizei notwendig.
    Wie üblich kennt die Pimpernell rund um den See Gott und die Welt, und die wenigen, die sie nicht kennt, sind ihrem Mitarbeiter Roman Grümpel bekannt.
    Die Ermittler müssen erkennen, dass das sechzehnjährige Mädchen auf der einen Seite schon recht erwachsen war, zumal sie zielstrebig an einer Karriere als Sängerin gearbeitet, aber andererseits doch noch manchmal recht kindlich war.
    Das Ergebnis der Ermittlungen wird vermutlich einige Leser überraschen.
    Meine Meinung:
    Ich mag die unkonventionelle Frau Oberst, die mit beiden Beinen im Leben steht, sich aber von absurden Modetrends nicht beeinflussen lässt. Die Luise stammt aus dem fiktiven Weinort Schilfern, der in den Krimis immer wieder eine Rolle spielen darf. Sie ist eine sympathische wie scharfsichtige Ermittlerin. Sie ist alleinstehend, strickt gerne und kleidet sich, nun ja, ein wenig unkonventionell. Mir gefällt es, wenn sie forschen Schrittes in ihren Haferlschuhen mit Hut und Schweinslederaktentasche auftritt. Damit überrascht sie sowohl Verdächtige als auch manchen Neuzugang bei der Polizei.
    Obwohl ich keine passionierte Seglerin bin, habe ich recht bald eine Idee gehabt, was während des Gewitters auf dem Meer der Wiener genannten Neusiedlersee, der oft ziemlich unberechenbar sein kann, passiert ist.
    Fazit:
    Eine gelungene Fortsetzung, der ich gerne 4 Sterne gebe.
    Weiterlesen

Ausgaben von Tod eines Mädchens

Taschenbuch

Seitenzahl: 224

Besitzer des Buches 1

Update: