Österreichische Geschichte

Buch von Karl Vocelka

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Österreichische Geschichte

Von der Urgeschichte zum EU-Beitritt - ein engagierter und kritischer Blick auf die bewegte Geschichte Österreichs Kelten, Römer, Babenberger und Habsburger, der Erste Weltkrieg und der Zusammenbruch der Monarchie, das Rote Wien, Austrofaschismus, der Zweite Weltkrieg und der Neubeginn nach 1945, der Fall des Eisernen Vorhangs und die veränderte Position der Alpenrepublik in einem neuen Europa - Karl Vocelkas präzise und spannende Gesamtdarstellung der Geschichte Österreichs ist ein wichtiges und zeitgemäßes Kompendium, das auch die neuesten Forschungsthesen mit einbezieht. Ein Standardwerk für Schüler und Studenten, Reisende und jeden historisch Interessierten
Weiterlesen

Bewertungen

Österreichische Geschichte wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Österreichische Geschichte

    Von der Urgeschichte zum EU-Beitritt - ein engagierter und kritischer Blick auf die bewegte Geschichte Österreichs
    Kelten, Römer, Babenberger und Habsburger, der Erste Weltkrieg und der Zusammenbruch der Monarchie, das Rote Wien, Austrofaschismus, der Zweite Weltkrieg und der Neubeginn nach 1945, der Fall des Eisernen Vorhangs und die veränderte Position der Alpenrepublik in einem neuen Europa - Karl Vocelkas präzise und spannende Gesamtdarstellung der Geschichte Österreichs ist ein wichtiges und zeitgemäßes Kompendium, das auch die neuesten Forschungsthesen mit einbezieht.
    Ein Standardwerk für Schüler und Studenten, Reisende und jeden historisch Interessierten("Quelle: Amazon.de")
    Wer einen schnellen Überblick über die Geschichte Österreichs haben möchte, sollte sich dieses Buch anschaffen. Es sollte aber auch jedem klar sein, dass man auf knapp 400 Seiten nicht die komplette Geschichte Österreichs detailliert abbilden kann.
    Das Buch ist sehr gut geschrieben, nicht so trocken wie andere Bücher, so dass man es auch gut lesen kann. Häufig kann man bei den einzelnen Artikeln eine kleine Übersicht mit den wichtigsten Daten finden, auch Verweise auf Museen zu dem Thema und kurze Biographien sind vorhanden. Das Buch fängt bei den Römern an und führt bis in die Neuzeit, natürlich mit dem Schwerpunkt auf das Habsburger Reich, das die Geschichte Österreichs bestimmte. Es folgt aber nicht stur der Geschichte, sondern behandelt, wie es der Titel sagt, auch die Kultur und die Gesellschaft.
    Für Einsteiger ist das Buch zu empfehlen, wer schon Vorbildung hat oder sich weiter bilden möchte, sollte zu anderen Büchern greifen, die Themen detailliert abbilden. Dieses Buch ist wirklich nur ein Überblick und geht nicht in die Details. Auffällig ist es besonders beim Ende des Habsburgischen Reiches Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Erste Weltkrieg wird nur kurz angerissen, das Ende der k.u.k.-Monarchie schnell abgehandelt. Da findet sich aber sicherlich andere Lektüre.
    Das erste Mal habe ich das Buch komplett gelesen, momentan nutze ich es als Nachschlagewerk und auch dafür ist es gut geeignet.
    Von mir gibt es für Einsteiger in die Geschichte Österreichs eine klare Kaufempfehlung. Für „Fortgeschrittene“ ist dieses Buch nur bedingt geeignet, es sei denn man nutzt es, so wie ich, als schnelles Nachschlagewerk.
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 2

  • Mitglied seit 16. September 2015
  • Mitglied seit 21. Juli 2009
Update:

Anzeige