Erschütterungen: Was unsere Demokratie von außen und innen bedroht

Buch von Joachim Gauck, Helga Hirsch

  • Kurzmeinung

    Dietmar58
    Thesenstarkes Buch Pro Demokratie
  • Kurzmeinung

    FrankWe
    Ein nachdrückliches Plädoyer für unsere Demokratie

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Erschütterungen: Was unsere Demokratie von außen und innen bedroht

Unsere Demokratie wird von außen und innen erschüttert: Der Weckruf des Altbundespräsidenten Der russische Überfall auf die Ukraine bedroht unsere liberale Demokratie in einem Moment, in dem sie zugleich auch von innen unter Druck steht. Wie ist es dazu gekommen? Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck geht gemeinsam mit seiner Co-Autorin Helga Hirsch der Frage nach, weshalb das Vertrauen vieler Bürger in unsere liberale Demokratie erschüttert ist. Was bedroht unsere Demokratie von innen heraus? Welche Rolle spielen autoritäre und libertäre Dispositionen in Krisenzeiten? Wie viel Einwanderung verträgt eine Demokratie? Zugleich lotet er aus, warum wir heute vor den Scherben einer Ostpolitik stehen, die im Verhältnis zu Russland allzu lange nur auf die Prinzipien »Frieden vor Freiheit« und »Wandel durch Handel« gesetzt hat. Sehr eindrücklich und zum Teil auf persönliche Weise zeigt Joachim Gauck, wie in den letzten Jahren so manche Gewissheit über die Stabilität unserer Demokratie verloren ging – und wie es uns gelingen kann, auch in Zukunft unsere liberalen Freiheiten zu verteidigen und tatsächlich eine wehrhafte Demokratie zu werden.
Weiterlesen

Bewertungen

Erschütterungen: Was unsere Demokratie von außen und innen bedroht wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,3 Sternen.

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Thesenstarkes Buch Pro Demokratie

    Dietmar58

  • Ein nachdrückliches Plädoyer für unsere Demokratie

    FrankWe

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Erschütterungen: Was unsere Demokratie von außen und innen bedroht

    Erschütterungen nenn Alt-Bundespräsident Joachim Gauck sein neues Buch und er meint die Erschütterungen der Demokratie, wie sie international derzeit ein weitverbreitete Phänomen darstellen. Die Bedrohung unserer (deutschen Form) der Demokratie rückt er ins Zentrum seiner Betrachtungen.
    Nach den einleitenden Worten wird der Überfall Russlands auf die Ukraine in den Fokus der Leserschaft gerückt. Die deutsche Tradition der Ost- und Entspannungspolitik und die hiermit verbundenen Einschätzungen, die sich heute zum teil als falsch erweisen, werden inhaltlich unter die Lupe genommen und hinsichtlich der gravierenden Auswirkungen auf das Gefüge liberaler Demokratien hin kommentiert.
    Im zweiten Teil des Buches dreht es sich um die Demokratie als Staatsform der Moderne. Gauck und Hirsch betrachten die liberale Demokratie und deren Wirkungsweise im Hinblick auf drängende Probleme der Gegenwart: die Suche nach Teilhabe, möglichen Grenzen des Liberalismus durch Fehlinterpretation der zugrunde liegenden Freiheiten, den Chancen und Risiken der Einwanderung und der Critical Race Theory.
    Ein abschließendes Statement für die liberale Demokratie und die Verantwortung des Einzelnen für den Fortbestand beschließen das vorliegende Werk.
    Joachim Gauck ist ein Mensch, der klare Formulierungen bevorzugt und beherrscht. Wer von dem einstigen evangelischen Theologen Zurückhaltung in heiklen Fragen, die sich letztendlich auch um das Thema Gewalt drehen, erwartet, wird überrascht sein. Der Autor bezieht eindeutig Stellung und stellt die Wehrhaftigkeit der Demokratie als Grundforderung auf, damit die liberale Demokratie auch künftig Bestand haben kann. Unterstützt durch Co-Autorin Helga Hirsch, die als Korrespondentin und Journalistin insbesondere mit auswärtiger Politik in Berührung kam, gelingt ein kompaktes, gut zu lesendes und thesenstarkes Buch.
    Geradezu selbstverständlich wird man nicht in jedem Detail den Argumenten und Ausführungen der beiden Autoren zustimmen, ich betrachte die Argumentationskette als schlüssig und motivierend.
    Das vorliegende Buch leistet meines Erachtens einen wichtigen und gekonnten Beitrag zur aktuellen Diskussion!
    Weiterlesen

Ausgaben von Erschütterungen: Was unsere Demokratie von außen und innen bedroht

E-Book

Seitenzahl: 241

Hardcover

Seitenzahl: 240

Besitzer des Buches 2

  • Mitglied seit 25. Mai 2006
  • Mitglied seit 30. November 2017
Update: