Pimpinella Meerprinzessin. Der magische Korallenring

Buch von Usch Luhn, Betina Gotzen-Beek

Bewertungen

Pimpinella Meerprinzessin. Der magische Korallenring wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Pimpinella Meerprinzessin. Der magische Korallenring

    Zum Inhalt (Klapptext):
    Im Schreibtisch der Schuldirektorin findet Pimpinella einen geheimnisvoll funkenden Korallenring. Sie vertraut darauf, dass der Ring magische Kräfte besitzt und beschließt, mit seiner Hilfe das Labyrinth des Korallenriffs zu erkunden. Aber der Ring führt sie immer weiter in das Riff hinein, sodass sie sich schließlich hoffnungslos verirrt ...
    Cover:
    Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zu der Reihe rund um das Meermädchen Pimpinella. Zu sehen ist hier die junge Dame höchstselbst mit ihren roten Locken und auf einem Delfin sitzend. Das passt sehr gut zum Inhalt, da die Geschichte hauptsächlich unter dem Meeresspiegel spielt.
    Eigener Eindruck:
    Pimpinella lebt sich langsam im Internat unter dem Meer ein und hat auch schon einige Freundinnen gefunden. Jedoch scheint die Direktorin der Schule ein Problem mit Pimpinella und vielleicht auch mit ihrer Mutter zu haben, denn sie lässt keine Chance aus, um dem Mädchen das Leben unten im Meer schwer zu machen. Als Pimpinella zu einer Strafarbeit bei der Direktorin verdonnert wird, findet sie in deren Schreibtisch einen geheimnisvollen Ring, der scheinbar magische Kräfte besitzt. Doch welche Geheimnisse beherbergt er und kann Pimpinella ihre Aufgabe überhaupt erfüllen? Schließlich hängt ihre Zukunft im Internat davon ab und sie hat doch noch so viele Fragen…
    Das hier war nun der zweite Teil der Reihe rund um Pimpinella und ihr Leben als Meerjungfrau. Ich hatte mich ja bereits im ersten Band nicht wirklich mit dem Charakter anfreunden können und ich muss ehrlich gestehen, dass ich den Charakter der Pimpinella noch immer nicht mag. Sie ist mir zu vorlaut, sie weiß halt alles besser, sie hat kein Respekt vor nichts. Auch wenn sie von der Direktorin gedengelt wird und diese durchaus eine Abreibung verdient hat, finde ich es trotzdem nicht gut, dass sie in einem gewissen Grad Diebstahl bei ihr begeht. Das gehört sich nicht. Und auch wie sie mit allen anderen umgeht – das ist alles so unglücklich beschrieben. Man wird einfach nicht warm mit ihr. Tut mir echt leid. Ansonsten liest sich die Geschichte jedoch recht angenehm und ich bin neugierig, was es schlussendlich mit ihrer Mutter auf sich hat und warum sie verschwunden ist und ich möchte auch so gern wissen, warum Pimpinella nun in Gefahr ist. Ich hatte ja Hoffnung, dass sich das nun aufklärt, aber leider tappt man hier genauso im Dunkeln, wie bei der Tatsache, dass die Direktorin scheinbar ein Problem mit Pimpinella wegen deren Mutter hat. Fragen bleiben also wieder viele offen. Und das ist nicht schön. Einzig herzig finde ich die Freundschaft zu ihrem Kumpel Max. Das ist das Einzige was ich wirklich abkaufen kann – zumindest auf emotionaler Ebene.
    Fazit:
    Leider werde ich mit Pimpinella nicht wirklich warm. Der Charakter ist für mich einfach nur schlecht gestaltet, weil er vorlaut und überheblich daher kommt. Schade.
    Idee: 5/5
    Charaktere: 3/5
    Logik: 3/5
    Spannung: 3/5
    Emotionen: 3/5
    Gesamt: 3/5
    Daten:
    ISBN: 9783473474547
    Sprache: Deutsch
    Ausgabe: E-Buch Text
    Umfang: 160 Seiten
    Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
    Erscheinungsdatum: 31.10.2013
    Weiterlesen

Ausgaben von Pimpinella Meerprinzessin. Der magische Korallenring

E-Book

Seitenzahl: 119

Update: