Ein Panda zieht ein

Buch von Sarah Horne

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Ein Panda zieht ein

Panda-Dame Pudding lebt ihren Traum Die Panda-Dame Pudding ist die Attraktion des Zoos von Edinburgh. Aber abends, wenn der Tierpark geschlossen ist, schaut sie sich am liebsten ihre Mary-Poppins-DVD an. Puddings allergrößter Wunsch: wie das berühmteste Kindermädchen der Welt mit einem Zauberschirm davonzufliegen und eine Familie zu finden, um die sie sich kümmern kann! Als sie erfährt, dass der neunjährige Cal ganz dringend ihre Hilfe braucht, schlägt Puddings große Stunde. Die Panda-Dame mit dem riesigen Herzen büxt aus dem Zoo aus, um Cal bei der Suche nach seinem plötzlich verschwundenen Vater zu helfen. Eine wunderschöne, fantasievolle Geschichte über Freundschaft und über die verrückten Wendungen, die das Leben nehmen kann
Weiterlesen

Bewertungen

Ein Panda zieht ein wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Ein Panda zieht ein

    Rezension: „Ein Panda zieht ein“ von Sarah Horne
    Autor/in: Sarah Horne
    Titel: Ein Panda zieht ein
    Reihe/Band: Band 1
    Genre: Kinderbuch
    Erschienen: Juni 2022
    ISBN: 978-3-7488-0186-3
    Transparenz
    Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag über das Harper Collins Bloggerportal zur Verfügung gestellt worden ist. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
    Klappentext
    PANDA-DAME PUDDING
    … ist tagsüber die Attraktion des Zoos von Edinburgh. Aber abends, wenn der Tierpark geschlossen ist, schaut sie sich am liebsten ihren Mary-Poppins-Film an. Puddings allergrößter Wunsch: wie das berühmte magische Kindermädchen mit einem Zauberschirm davonzufliegen und eine Familie zu finden, um die sie sich kümmern kann. Als Pudding erfährt, dass der neunjährige Cal ganz dringend ihre Hilfe braucht, schlägt ihre große Stunde. Sie büxt aus dem Zoo aus, um mit Cal seinen plötzlich verschwundenen Vater zu suchen.
    Buchtitel und Coverdesign
    Das Cover besteht aus einem roten Untergrund in dessen Vordergrund ganz groß ein Panda abgebildet ist. Eine kleine Tasche tragend, mit einem Blumentopf als Hut auf dem Kopf und die Pfote zum Winken erhoben steht er auf der Türschwelle und wartet auf Einlass. Selbstverständlich ist die Darstellung des Tieres keine naturgetreue, sondern eher kindlich gehalten.
    Den Titel „Ein Panda zieht ein“ kann man insgesamt überhaupt nicht falsch verstehen. Im Kombination mit dem Klappentext und der bildlichen Darstellung war direkt alles ge- und zugleich erklärt.
    Charaktere
    Die Hauptfigur dieser Geschichte ist logischerweise Panda-Dame Pudding, deren größter Wunsch es ist als Kindermädchen zu arbeiten. Eigentlich ist sie die größte und anziehendste Attraktion im Edinburgher Zoo, jedoch scheinen die Besucherzahlen stark zurückgegangen zu sein, sodass Pudding zurück nach China verschifft werden soll. Da ereilt sie der verzweifelte Hilferuf des kleinen Cal, der unbedingt seinen Vater finden muss. Als Pudding beschließt aus dem Zoo auszubrechen, beginnt das Abenteuer erst richtig. Mit ihrer lustigen und zugleich mitfühlenden Art landet sie im Haushalt der Familie Campell – in dem so einiges nicht rund läuft. Da fällt ein Panda mehr im Haus doch auch nicht auf, oder?
    Schreibstil und Handlung
    Der Schreibstil dieses Kinderbuches war fließend und durchaus altersentsprechend formuliert. Gepaart mit den niedlichen und zugleich witzigen kleinen Illustrationen auf den einzelnen Seiten, die zwar detailreich, aber definitiv nicht überladen gewesen sind, ein gutes Lesevergnügen. Die Geschichte ist aus den abwechselnden Perspektiven der Kinder, des Pandas und anderer Charaktere geschrieben, sodass man aus allen möglichen Richtungen einen Einblick erhalten kann. Insgesamt eignet sich die Geschichte sicher gut zum Vor- und Mitlesen.
    Inhaltlich war der Einstieg in „Ein Panda zieht ein“ ein bisschen zu überladen, zugleich blieb aber auch die Handlung durchgehend spannend. Auffällig ist jedoch gewesen, dass einige Szenen viel zu gekünstelt und übertrieben gewirkt haben. Auch gab es in Bezug auf genannte Personen, wie z. Bsp. das Kindermädchen Mary Poppins, keinerlei dazugehörige Erklärungen für die lesenden Kinder. Außerdem beinhaltet das Buch eine ganze Menge an Themen, wie z. Bsp. Streit, Mobbing, Einsamkeit, Freundschaft, Familie etc. Für ein Kind im vorgeschlagenen Lesealter ist das viel zu viel und kann gar nicht alles richtig erfasst werden. Zusätzlich wurden dann noch einige Szenen nicht abschließend aufgelöst, was genauso für Verwirrung gesorgt hat. Dahingehend würde ich das Buch eher Kindern in einem höheren Alter – 9+ - empfehlen. Das würde die Geschichte zwar auf jeden Fall zu einem Selbstlese- und nicht mehr zu einem Vorlesebuch machen, ist vom Verständnis her aber die sinnvollere Variante, wie ich denke.
    Fazit
    Leider konnte bei uns „Ein Panda zieht ein“ aufgrund der genannten Kritikpunkte nicht besonders stark punkten. Eine wirklich süße Grundidee, allerdings sollte die Umsetzung und/oder die Altersempfehlung eindeutig nochmal überdacht werden.
    Bewertung: 3 YYY von 5 Sternen
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Ein Panda zieht ein

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 160

Besitzer des Buches 1

Update: