Der Teleporter: Perry Rhodan NEO 3

Buch von Leo Lukas

  • Kurzmeinung

    Feuerstuhl
    Dieser Band gefällt mir bisher am besten. Kaum Perry, dafür wird die Handlung aus dem ersten Band endlich weitergeführt.
Anzeige

Bewertungen

Der Teleporter: Perry Rhodan NEO 3 wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Dieser Band gefällt mir bisher am besten. Kaum Perry, dafür wird die Handlung aus dem ersten Band endlich weitergeführt.

    Feuerstuhl

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Der Teleporter: Perry Rhodan NEO 3

    INHALT:
    Das Jahr 2036: Seit sie mit der Stardust in der Wüste Gobi gelandet sind, werden Perry Rhodan und seine Mannschaft belagert. Immerhin schützt eine Energiekuppel die Astronauten und den schwerkranken Arkoniden Crest vor dem schweren Beschuss der chinesischen Truppen. Crests Zustand verschlechtert sich allerdings immer schneller. Das Leben des Außerirdischen hängt an einem seidenen Faden - doch von seinem Wissen hängt die Zukunft der Menschheit ab. Heilung könnte es in einer Spezialklinik geben, die ausgerechnet in Äthiopien liegt. Wie soll der Kranke dorthin kommen? In der Zwischenzeit formieren sich auf der ganzen Welt Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Sie sind Mutanten, und sie haben ein Ziel: Sie wollen Perry Rhodan um jeden Preis unterstützen für den Weltfrieden, für eine geeinte Menschheit...
    Quelle: Amazon
    MEINUNG:
    Dieser Band gefällt mir bisher am besten! Liegt vielleicht daran, dass Perry kaum auftaucht. ^^
    Neue Charaktere werden eingeführt, die aber, wie ich denke, auf Dauer eher nicht so wichtig sind. Ansonsten wird die Geschichte um den Marshall und seine Kids weitergeführt. Der Cliffhanger vom ersten Band wird endlich angegangen, juche!
    Außerdem haben der Arzt und der Alien ihr eigenes kleines Abenteuer und der Charakter Bai-Jun wird noch ein kleines bisschen ausgearbeitet.
    Geheimagenten-Plots wurden in diesem Band heruntergeschraubt, was ich sehr angenehm fand.
    Es gab immer wieder Situationen, wo die Geschichte Gefahr lief, zu einem politischen oder gesellschaftskritischen Essay zu werden, aber konnte sich immer wieder fangen, bevor es allzu schlimm wurde.
    Und es gab in diesem Band sehr viele Anspielungen auf andere bekannte SF-Filme und Comics, die Eingeweihte erheitern mögen.
    Der Humor ging leider an mir vorbei. Aber ich begrüße es, dass nicht mehr alles so ernst und düster ist.
    Die Reihe entwickelt immer mehr Ähnlichkeiten zu den X-Men. Damit hatte ich nicht gerechnet, als ich Perry Rhodan begann, obwohl ich gegen Ende des ersten Teils schon eine Ahnung hatte.
    Mittlerweile habe ich mich an den Gedanken gewöhnt und irgendwie macht der Subplot für mich den ganzen Rest erträglicher, weil ich meine Erwartungen angepasst habe. Ich weiß nun, dass ich seichte Unterhaltung von dieser Reihe bekomme, Sci-Fi-Opera mit einer eher düsteren Welt und einer guten Dosis Raumschiffe, Superhelden, Spionage, Umwelt- und internationale Politik, Gesellschaftskritik, Militär, Action, einem Hauch von Patchwork Familie und Romanze. Und wer weiß, welche Genres andere Autor:innen noch in diesen bunten Mix bringen werden?!
    Langsam lerne ich es zu schätzen, dass es so viele Autoren gibt. So ist jeder Band ein wenig anders.
    Ich vermisse aber immer noch Diversität. Bisher waren sämtliche Autoren und Sprecher männlich und hatten deutsch klingende Namen. Auch die Hauptpersonen sind männlich und erwachsen.
    Ich glaube, grundsätzlich ist die Zielgruppe von diesen Büchern etwas älter als ich, männlich und heterosexuell.
    Den Sprecher mag ich sehr, derselbe wie vom ersten Band, aber dort hatte ich dem kaum Beachtung geschenkt. Hanno Dinger hat eine sehr angenehme Stimme, dem könnte ich ewig zuhören.
    Das Ende war cool, bin gespannt, wie es weitergeht!
    FAZIT:
    Dieser Band gefällt mir bisher am besten. Kaum Perry, dafür wird die Handlung aus dem ersten Band endlich weitergeführt. Schön vorgelesen von Hanno Dinger.
    Weiterlesen
Anzeige

Besitzer des Buches 1

Update: