Stella 2036

Buch von Zoey Aldrich

Anzeige

Zusammenfassung

Serieninfos zu Stella 2036

Stella 2036 ist der 1. Band der Postapokalypse Reihe. Sie umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2021. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Stella 2036 wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Stella 2036

    Zoey Aldrich - "Stella 2036"
    Klappentext:
    Mein Name ist Stella. Ich kenne die Welt nur so, wie sie jetzt ist: voller Hunger, Kälte und Angst. In verwilderten Städten suche ich nach Nahrung und Unterschlupf. Doch in jedem verwaisten Haus, in jedem überwucherten Garten lauern sie, die lebenden Toten. Ihr rasselnder Atem verfolgt mich bis in meine Träume. Es gibt ein Gerücht. Über einen sicheren Ort, an dem die Menschen leben können, statt nur zu existieren. Diesen Ort zu finden ist mein größter Wunsch. Doch schon bald muss ich wieder einmal feststellen, dass es weitaus Gefährlicheres gibt als nur die Untoten: die anderen Überlebenden.
    Auf ihrer Reise durch Europa begegnen Stella all die Abgründe des menschlichen Wesens. Doch zwischen Gier, Wahn und Brutalität findet sie auch Freundschaft, Hoffnung und die Erkenntnis, dass es Wichtigeres gibt, als nur zu überleben. Und dass nicht alle Männer mit Waffen grausam sind.
    (Quelle: Klappentext)
    Meine Meinung:
    Unbeschönigt und fesselnd! Diese zwei Worte fallen mir als erstes ein, wenn ich an dieses Buch denke. Als ich mit dem Lesen begonnen habe, dachte ich ehrlich nicht, dass es soo krass wird und war wirklich positiv überrascht von dem, was mich da erwartet hat. Ich war deshalb gespannt, wie das Szenario wohl hier dargestellt wird. Und es hat absolut meinen Geschmack getroffen! Der fast nüchterne und pragmatische Schreibstil passt perfekt zum Setting und zur Atmosphäre. Wir befinden uns in einer Welt, die seit Jahren am Abgrund ist, in einer zerstörten Zivilisation. Stella kennt die Welt nur so, was ich auch unheimlich spannend fand, weil alle, was für uns Normalität ist, ihr fern und wunderbar erscheint. Doch die ständige Gefahr geht nicht unbedingt von den wandelnden Untoten aus, sondern von den Menschen. Zoey stellt hier eindrucksvoll, krass und unheimlich intensiv dar, welche menschlichen Abgründe sich auftun, sodass man sich ständig fragt: Ist ein Lager mit anderen Menschen wirklich sicher? Die Umstände haben auch mich als Leser erkennen lassen, dass ich bei den Figuren nicht die moralischen Maßstäbe einer intakten Welt anlegen kann. Sie alle sind gezwungen, mitunter schreckliche Dinge zu tun, um zu überleben und trotzdem habe ich einige von ihnen beim Lesen wirklich lieb gewonnen. Einfach beeindruckend ist aus zu lesen, wie sich Stella im Laufe der Geschichte, durch alles was ihr passiert, entwickelt, was wirklich gut beschrieben ist. Das Buch hat mich auf ganzer Länge abgeholt! Ich habe beim Lesen geweint, geschmunzelt, geseufzt, frustriert vor mich hingemurmelt und mein Herz hat bis zu letzten Seite aufgeregt geklopft.
    Fazit: Ein Buch, dass euch komplett vereinnahmen, euch schocken und die dunklen Seiten der Menschen offenbaren wird; das aber auch zeigt, wie dankbar wir für vieles sein können. Eine absolute Empfehlung, am besten ab 18 Jahren und unter Berücksichtigung der Triggerwarnung.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Stella 2036

E-Book

Seitenzahl: 397

Taschenbuch

Seitenzahl: 395

Besitzer des Buches 1

Update: