Squire's Hazard

Buch von Carolyn Hughes

Zusammenfassung

Serieninfos zu Squire's Hazard

Squire's Hazard ist der 5. Band der The Meonbridge Chronicles Reihe. Diese umfasst 5 Teile und startete im Jahr 2018. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Squire's Hazard wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Squire's Hazard

    Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    It's 1363, and in Steyning Castle, Sussex, Dickon de Bohun is enjoying life as a squire in the household of Earl Raoul de Fougère. Or he would be, if it weren’t for Edwin de Courtenay, who’s making his life a misery with his bullying, threatening to expose the truth about Dickon’s birth.
    At home in Meonbridge for Christmas, Dickon notices how grown-up his childhood playmate, Libby Fletcher, has become since he last saw her and feels the stirrings of desire. Libby, seeing how different he is too, falls instantly in love. But as a servant to Dickon’s grandmother, Lady Margaret de Bohun, she could surely never be his wife.
    Margery Tyler, Libby’s aunt, meeting her niece by chance, learns of her passion for young Dickon. Their conversation rekindles Margery’s long-held rancour against the de Bohuns, whom she blames for all the ills that befell her family, including her own servitude. For years she’s hidden her hunger for revenge, but she can no longer keep her hostility in check.
    As the future Lord of Meonbridge, Dickon knows he must rise above de Courtenay’s loathing and intimidation, and get the better of him. And, surely, he must master his lust for Libby, so his own mother’s shocking history is not repeated? Of Margery’s bitterness, however, he has yet to learn…
    Beset by the hazards triggered by such powerful and dangerous emotions, can Dickon summon up the courage and resolve to overcome them?
    Autorin (Quelle: Info im Buch)
    CAROLYN HUGHES has lived much of her life in Hampshire. With a first degree in Classics and English, she started working life as a computer programmer, then a very new profession. But it was technical authoring that later proved her vocation, as she wrote and edited material, some fascinating, some dull, for an array of different clients, including banks, an international hotel group and medical instruments manufacturers. Having written creatively for most of her adult life, it was not until her children flew the nest several years ago that writing historical fiction took centre stage, alongside gaining a Master's degree in Creative Writing from Portsmouth University and a PhD from the University of Southampton. Squire´s Hazard is the fifth MEONBRIDGE CHRONICLE, and more stories about the folk of Meonbridge will follow.
    Allgemeines
    Fünfter Band der Meonbridge Chronicles
    Erschienen bei Riverdown Books am 6. Oktober 2022 als E-Book, Umfang entsprechend 417Seiten, das TB erscheint später
    Gliederung: Personenverzeichnis – 41 Kapitel – Epilog – Autorenanmerkung zum Online Glossar – Danksagung
    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsort und -zeit: Meonbridge, 1363 – 1365
    Inhalt
    Der fünfte Band der Reihe greift inhaltlich die Erzählung um die Familie de Bohun aus dem dritten Band auf. Dickon de Bohun, der uneheliche Sohn des vor Jahren ermordeten Philip de Bohun und der Dorfbewohnerin Agnes, der von seinem verstorbenen Großvater zum Erben der Ländereien erklärt wurde, ist inzwischen 14 Jahre alt und dient als Knappe in Steyning Castle, um dort zum Ritter ausgebildet zu werden. Edwin de Courtenay, der von seiner Großmutter über Dickons nur zur Hälfte noble Herkunft unterrichtet wurde, versucht die anderen Knappen auf seine Seite zu ziehen und mobbt Dickon systematisch. Dieser weigert sich aus falsch verstandenem Ehrgefühl, Edwins hinterlistige Aktionen zu thematisieren. Ein Lichtblick sind für Dickon die Besuche bei seiner Großmutter Lady Margaret in Meonbridge, doch auch dort kommt es zu Komplikationen. Er und die gleichaltrige Libby Fletcher, die Lady Margaret als Bedienstete aufgenommen hat, fühlen sich zu einander hingezogen, aber Lady Margaret stellt klar, dass eine Heirat zwischen den beiden nie infrage kommen wird. Sie will Dickon mit der Erbin eines befreundeten Hauses verloben und für Libby einen Ehemann suchen.
    Unterdessen sinnt Libbys Tante Margery, die die Familie de Bohun für ihr eigenes perspektivloses Leben verantwortlich macht, auf Rache…
    Beurteilung
    Dem Roman ist ein Verzeichnis der Romanfiguren vorangestellt. Da die Handlung dieses Romans jedoch eng mit den vorhergegangenen Ereignissen verknüpft ist, sollte er erst im Anschluss an die ersten vier Bände gelesen werden.
    Im Mittelpunkt von „Squire´s Hazard“ stehen die Ausbildung der Knappen im England des 14. Jahrhunderts und die Situation der weitgehend rechtlosen Dienstboten dieser Epoche. Die jungen Knappen haben zusammen viel Spaß, aber es gibt auch Konkurrenzdenken und Mobbing – ein zeitloses Thema! Erschütternd ist die Darstellung des Schicksals der weiblichen Dienstboten. Libby wird zwar von Lady Margaret freundlich behandelt und ist eher Gesellschafterin als Dienerin, aber ihre Selbstbestimmung ist doch sehr eingeschränkt. Standesunterschiede sind von großer Bedeutung, so wird auch erwartet, dass Libby den Mann heiratet, der für sie ausgesucht wird. Deutlicher wird die rechtlose Stellung der Frau anhand des Schicksals von Margery, deren Leben nicht durch eigenes Verschulden eine üble Wendung genommen hat. Da sie kein anderes Zuhause hat, ist sie bei ihren Arbeitgebern schutzlos Ausbeutung und Missbrauch ausgesetzt.
    Die Romanfiguren sind in ihren Persönlichkeiten sehr differenziert ausgearbeitet und wirken realistisch. Selbst das Verhalten des Ekels Edwin wird vor seinem familiären Hintergrund nachvollziehbar, wenn auch nicht entschuldbar.
    Der Erzählstil ist flüssig und anschaulich, es entsteht Kopfkino und der Leser fühlt sich in ein englisches Dorf des 14.Jahrhunderts versetzt. Ein Cliffhanger am Schluss weckt Neugier auf den nächsten Band.
    Fazit
    Ein weiterer sehr lesenswerter Band der Meonbridge Chronicles, der nicht ohne Kenntnis der vorherigen Bände gelesen werden sollte!
    Weiterlesen

Ausgaben von Squire's Hazard

E-Book

Seitenzahl: 417

Update: