The Stones of Venice

Buch von Paul Magrs

Anzeige

Bewertungen

The Stones of Venice wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu The Stones of Venice

    Klappentext (Meine Übersetzung)
    Der Doctor und Charley beschließen eine wohlverdiente Pause von der Monotinie, des Gejagtwerden, Beschissenwerden und allgemeinen Erleiden antisozialen Handelns von Händen anderer zu nehmen. Und so landen sie in Venedig, einige Zeit in Charleys Zukunft, als sich die großartige Stadt darauf vorbereitet, ein letztes Mal in den Wellenzu versinken...
    Was für sich genommen schon ein eher unheilvoll und entmutigendes Schauspiel darstellen würde. Aber durch die Umtriebe eines liebeskranken Aritokraten, eines stolzen Kunsthistorikers und eines tollwütigen Priesters eibes wirklich sehr fragwürdigen Kults, wird Venedigs Schwanengesang eine erinnerungswürdige Nacht.
    Und dann wäre da nicht die Rebellion der schwimmhäutigen Unterklassr, das Geheimnis um einen verschwundenen Leichnam und die Wahrheit hinter einem Fluch, der weiter zurück reicht, als Flüche dies normalerweise tun.
    Der Doctor und Charley sehen sich gezwungen zu fragen, in was sie sich da wieder eingemischt haben...
    Eigene Beurteilung (Eigenzitat aus amazon.de)
    Dies ist das 18. Hörspiel zum achten Doctor. Und ein Doctor fragt sich in der Regel nicht, wie er in etwas hineingeraten ist. Es ist für ihn ein normaler Zustand.
    Orsino, der Doge der vor ihrem Untergang stehenden Stadt, lebt seit 100 Jahren unter einem Fluch, den seine Ehefrau vor ihrem Freitod über sich und die Stadt ausgesprochen hat. Er ist 100 Jahre nicht gealtert, während seine Stadt um ihn herum mehr und mehr verfallen ist. Doch nun ist das Ende des Fluchs nur noch eine Nacht entfernt und die Bevölkerung ergeht sich in wüsten Feierlichkeiten, während sie auf das Ende wartet.
    Der Doctor kann die Idee eines Fluchs natürlich nicht auf sich beruhen lassen, denn er glaubt ja nicht an das Übernatürliche. Und so versuchen er und Charley, von der er bald getrennt wurd, hinter die Geheimnisse der Stadt zu kommen.
    Eine interessante Mischung aus SF, Kriminalgeschichte und politischen Roman, eingesprochen von Paul McGann und India Fisher in den Hauptrollen und - trotz der Numerierung - das erste eingespielte Hörspiel zum achten Doctor.
    Insgesamt eine interessante Geschichte, mit ein paar vermeidbaren Längen. Trotzdem lohnt es sich, dieses Hörspiel zu hören, denn die Charaktere sind interessant und gut gespielt und Venedig ist immer eine (Kopf)reise wert, denke ich.
    Weiterlesen
Update:

Anzeige