Psi Corps 2045. Der Whitsundays-Zwischenfall

Buch von Ivan Ertlov

  • Kurzmeinung

    ViktoriaScarlett
    Band 2 war kürzer als gedacht, doch ist die Storyline spannend und mit guten Wendungen gespickt.

Anzeige

Zusammenfassung

Serieninfos zu Psi Corps 2045. Der Whitsundays-Zwischenfall

Psi Corps 2045. Der Whitsundays-Zwischenfall ist der 2. Band der Psi Corps Reihe. Sie umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2022. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Über Ivan Ertlov

Ein 1978 in Prag (damalige CSSR) als "Johann Ertl" geborenes Unikat, das höchstwahrscheinlich der Spezies Homo Sapiens angehört. Aufgewachsen auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs (abwechselnd in Niederösterreich und Nordböhmen), Schulbildung in Österreich absolviert. Mehr zu Ivan Ertlov

Bewertungen

Psi Corps 2045. Der Whitsundays-Zwischenfall wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Band 2 war kürzer als gedacht, doch ist die Storyline spannend und mit guten Wendungen gespickt.

    ViktoriaScarlett

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Psi Corps 2045. Der Whitsundays-Zwischenfall

    Band 2 war kürzer als gedacht, doch ist die Storyline spannend und mit guten Wendungen gespickt. Lies weiter und finde heraus, was mir noch gefiel.
    Meine Meinung zum Cover:
    Erneut wurde für die Serie ein cooles Cover gestaltet. Mich sprechen die Farben und auch die Motivwahl an. Besonders der Hintergrund hatte es mir irgendwie angetan. Zu sehen sind natürlich auch wieder Protagonisten aus dem Psi Corps.
    Meine Meinung zum Inhalt:
    Nachdem mir Band 1 so gut gefallen hatte, wollte ich Band 2 alsbald lesen. Es gelang mir ihn noch in der dritten Juliwoche zu beenden. Leider kam ich erst jetzt dazu meine Rezension zu verfassen. Dennoch kann ich dir meine Leseerlebnis eindrücklich schildern. Ivan Ertlov schrieb eine spannende Fortsetzung, die ich mit Interesse las.
    Der Beginn hatte mich tatsächlich ein klein wenig irritiert, doch fand ich mich sofort zurecht. Nachdem ein aufregendes Zwischenkapitel vorbei war, dass jenen Einstieg unterbrach, musste ich sogar schmunzeln. Doch das hielt nicht lange an, denn der Ernst im Leben eines Mitglieds einer Spezialeinheit holte unsere Protagonisten schneller ein, als ihnen lieb war. Auf Hamilton Island war etwas Schreckliches geschehen und ich überlegte augenblicklich, was dahintersteckt. Schließlich führte kein Weg an der Reise nach Australien vorbei.
    Vor Ort glaubte ich erstmal meinen Augen nicht zu trauen. Stand das wirklich in den Zeilen? Ja! Eine Figur aus einer anderen Buchreihe des Autors kam vor und bekam eine kleine Rolle, mit beidem hatte absolut nicht gerechnet hatte. Sollte ich Lachen oder den Kopf schütteln – ich tat irgendwie beides. Fast im selben Abschnitt gelang es dem Autor auch noch, sich selbst und einiges anderes auf die Schippe zu nehmen. Gekonnt hatte er seinen Humor wieder in das Geschehen eingewoben.
    Jedenfalls begann sich die Spannung mit den Ereignissen zu steigen. Ich verfolgte mit höchster Aufmerksamkeit, was vor sich ging. Konnten sie der Frau trauen? War da nicht ein Haken, den alle übersahen? Die Wendung war ziemlich aufregend und ich entwickelte starke Vermutungen. Eine Szene ließ mich erstarren und bangen. Einmal mehr war ich froh, dass das Psi Corps besondere Fähigkeiten hat. Dann versank ich mit den Gedanken vollkommen in der Geschichte und las sie in einem Rutsch zu Ende. In den letzten Kapiteln ging es rasant voran und gefährliche Dinge wurden aufgedeckt. Jeder Schritt war ein Wagnis und brauchte starke Konzentration. Es war enorm schwer die Wut hinter sich zu lassen und gemeinsam vorzugehen. Der Autor ließ es schon wieder richtig knapp werden. Zum Glück gab es noch das Kapitel „China reloaded“.
    Mein Fazit:
    Der zweite Band von Ivan Ertlovs Near-Future-Psionik Thriller Serie wurde mit viel Spannung und jede Menge guten Szenen erzählt. Ein Wiedersehen überraschte mich besonders und weckte Freude. zeitgleich musste ich den Kopf schütteln. Im weiteren Verlauf war einige gehörige Portion Humor eingebaut, der in alle Richtungen austeilte. Bald wurde es wieder ernst, denn eine Wendung trat ein, die alles neu mischte. Mit Spannung und Neugier nahm ich meine Beobachtungen wieder auf. Ich fragte mich, ob es gut war, wem sie da vertrauten. Doch schneller als mir lieb war, wurde es wieder gefährlich. Das vorletzte Kapitel war sehr intensiv und bedrohlich. Zum Glück war da noch ein letztes, wodurch ich aufatmen konnte.
    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
    Das eBook wurde von mir über Kindle Unlimited gelesen und anschließend freiwillig rezensiert.
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 1

Update:

Anzeige