Stunde der Flut

Buch von Garry Disher

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Stunde der Flut

Menlo Beach, ein paar bescheidene Hütten zwischen holprigen Schotterpisten und struppigen Eukalyptusbäumen, Asbest in den Wänden, Meersalz in der Luft. Charlie Deravin ist vom Dienst bei der Kriminalpolizei suspendiert, tätlicher Angriff auf einen Vorgesetzten. Bei seinen einsamen Strandspaziergängen drehen sich Charlies Gedanken stets um den gleichen alten Fall: den seiner Mutter. Verschwunden, vor zwanzig Jahren. Der Hauptverdächtige: sein Vater. Damals freigesprochen, halten sich die Gerüchte hartnäckig, doch Charlie will nicht an die Schuld seines alternden Vaters glauben. Die nagende Ungewissheit treibt Charlie wieder zurück in die kalten Ermittlungen – und in die Abgründe seiner eigenen Familie.
Weiterlesen

Über Garry Disher

Garry Disher wurde am 1949 im südaustralischen Burra geboren. Seine Kindheit verbrachte er auf einer Farm, die Studienzeit führte ihn an die Universitäten Adelaide, Monash und La Trobe. Mehr zu Garry Disher

Bewertungen

Stunde der Flut wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 5 Sternen.

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Stunde der Flut

    Klappentext
    Menlo Beach, ein paar bescheidene Hütten zwischen holprigen Schotterpisten und struppigen Eukalyptusbäumen. Asbest in den Wänden, Meersalz in der Luft. Charlie Deravin ist vom Dienst suspendiert, tätlicher Angriff auf einen Vorgesetzten. Bei seinen einsamen Strandspaziergängen drehen sich Charlies Gedanken stets um den gleichen alten Fall: den seiner Mutter. Verschwunden vor 20 Jahren. Der Hauptverdächtige: sein Vater.
    Damals freigesprochen, halten sich die Gerüchte hartnäckig, doch Charlie will nicht an die Schuld seines alternden Vaters glauben. Die nagende Ungewissheit treibt Charlie wieder zurück in die kalten Ermittlungen - und in die Abgründe seiner eigenen Familie.
    Eigene Beurteilung (Eigenzitat aus amazon.de)
    Wegen einer abfälligen Bemerkung seines Vorgesetzten Allardyce über das Opfer einer Vergewaltigung, bei der der mutmaßliche Täter ein Mannschaftskamerad dessen Sohnes ist, hat Charlie Deravin ihn - vor Zeugen - über dessen Schreibtisch geschubst und ist nun vom Dienst suspendiert und wartet auf eine disziplinarische Anhörung.
    Mit viel überschüssiger Zeit beginnt er über sein bisheriges Leben nachzudenken - seine missglückte Ehe, seine Beziehungen zu seinem Vater und seiner Stiefmutter, zu seiner Tochter Emma und zu seinem Bruder Liam, mit dem er seit dem Verschwinden ihrer beider Mutter vor 20 Jahren so seine Schwierigkeiten hat. Denn Liam verdächtigt weiterhin ihren Vater die Mutter beseitigt zu haben - obwohl er ein Alibi hat. Charlie ist mehr auf der Suche nach einem ehemaligen Untermieter.
    Seine privaten Ermittlungen gewinnen an Dringlichkeit, als ein frisches Ermittlerteam diesen 'Cold Case' wieder aufnimmt und gleichzeitig zwei Podcaster auftauchen, die sich auch für diesen alten Fall zu interessieren scheinen. Charlie ist froh, dass sein Vater zu dieser Zeit mit seiner Stiefmutter auf einer Kreuzfahrt ist. Und dass er selbst für den entsprechenden Zeitraum ein Alibi hat, weil er da auf der Suche nach einer anderen Person gewesen ist, die gleichfalls nach 20 Jahren nicht aufgefunden wurde.
    Ein ruhiger, komplexer Krimi, in dem neben den drei Schwerpunktfällen ein grundlegender Wandel im Leben der Hauptfigur im Mittelpunkt steht - ohne dabei von den Ermittlungen selbst abzulenken. Außerdem zeigt der Roman auch ein wenig, wie sich Mentalität und Arbeitsweise der australischen Polizei in den letzten 20 Jahren verändert hat, was auch nicht uninteressant ist.
    Disher zeigt einmal mehr - auch durch seine Sprache -, dass er einer der solidesten und erfreulichsten kriminalistischen Erzähler ist. Und das nicht nur in Australien.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Stunde der Flut

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 336

Besitzer des Buches 5

Update: