Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Tankred: Weihrauch und Schwert

Buch von Michael Römling

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Tankred: Weihrauch und Schwert

Kämpfe und Abenteuer, Machtspiele und Intrigen, Liebe und Rache: Die Wikinger an Rhein und Maas. Januar 882: Die Normannen nähern sich brandschatzend dem Kloster Prüm in der Eifel. Die Mönche fliehen, doch einer bleibt: Tankred, der Bibliothekar. Während die Plünderer die Kirche stürmen, rettet er den berühmten Bücherschatz, bevor er aus dem brennenden Gemäuer entkommt. Der im Kampf ausgebildete Adelssohn schlägt sich nach Aachen durch, wo seine Schwester Judith lebt, doch er kommt zu spät: Das Mädchen wurde von den Normannen verschleppt. Es beginnt eine atemlose Jagd voller Gefahren, bei der ihn seine eigene Vergangenheit einholt: In einem unbeherrschten Moment hatte er vor Jahren seine Waffe gezogen – mit fatalen Folgen. Um Judith zu retten, muss er nun erneut zum Schwert greifen. Der kämpfende Bibliothekar ist ein Held, wie man ihn noch nie erlebt hat: ein verwegener Kämpfer, der Literatur und Wissenschaft genauso liebt wie sein Schwert.
Weiterlesen

Serieninfos zu Tankred: Weihrauch und Schwert

Tankred: Weihrauch und Schwert ist der 1. Band der Tankred / Im Kampf gegen die Wikinger Reihe. Sie umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2022. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Bewertungen

Tankred: Weihrauch und Schwert wurde insgesamt 3 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 Sternen.

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Tankred: Weihrauch und Schwert

    Die Normannen kommen
    Tankred ist ein Adelssohn, der im Kampf ausgebildet wurde, doch er fristet sein Leben im Kloster zu Prüm in der Eifel. Die Jahre haben ihn zu einem Mönch werden lassen. Dann droht dem Kloster die Plünderung durch die Normannen im Jahre 882. Tankred will unbedingt die Bücher retten und versteckt sie, anschließend kann er fliehen. Er kennt nur ein Ziel, Aachen. In der Stadt lebt seine Schwester Judith, sie zu schützen ist das Wichtigste für den Mönch, aber die Normannen waren schneller. Brennend und mordend ziehen die Nordmänner durch die Städte an Rhein und Mosel. Tankred nimmt die Verfolgung auf und schwört, seine Schwester zu finden und zu retten.
    Der Überfall der Nordmänner im 9. Jahrhundert im Rheinland ist historisch belegt. Gelesen habe ich darüber jetzt noch nicht so oft, obwohl das Thema wirklich spannend ist. Michael Römling schließt nun mit dem ersten Band „Tankred-Weihrauch und Schwert“ diese Leselücke bei mir. Von dem Autor habe ich tatsächlich auch noch nichts gelesen, werde das aber vermutlich ändern. Mir hat dieser Auftakt der Reihe nämlich gut gefallen.
    Der Erzählstil ist angenehm leicht zu lesen und besitzt genau diese Brise Humor, die ich besonders mag. Sicherlich gibt es Szenen, die nicht so schön sind, es geht hier immerhin um Überfälle, Plünderungen und Mord. Aber auch Freundschaften und andere Verbindungen werden geschlossen. Die Menschen dieser Zeit nehmen ihr Schicksal und die Herausforderung an und gehen ihre Wege, immer ihr Ziel vor Augen zu überleben und die Feinde zu vertreiben. So kommt es eben auch, dass bei den Dialogen ein gewisses Maß an Sarkasmus durchblitzt und die Handlung somit etwas auflockert. Das Leben von Tankred wird dabei glaubhaft geschildert.
    Den historischen Hintergrund hat Michael Römling geschickt mit seiner fiktiven Handlung verflochten und erzählt damit eine spannende Geschichte von Verfolgung, der Not der Menschen und auch von der Liebe. Die kleine Karte zu Beginn sorgt dafür, dass man den Weg von Tankred gut nachvollziehen kann und ein Nachwort zum Ende klärt Fiktion und Wahrheit.
    Fazit:
    Mir hat diese Geschichte gut gefallen. Ich mochte den Charakter des Tankred, den ich als gut ausgearbeitet empfunden habe. Er hat Ecken und Kanten und kleine Geheimnisse, die sich so nach und nach klären. Genauso seine Begleiter, die ihn mal mehr oder weniger unterstützen.
    Der Auftakt der Reihe über den Einfall der Nordmänner mit „Weihrauch und Schwert“ ist dem Autor Michael Römling gelungen. Mit einer gekonnten Mischung aus Witz und Spannung erzählt er seine Geschichte und macht gleichzeitig Lust auf die Fortsetzung. Mir hat dieser erste Band gut gefallen, ich fühlte mich wunderbar unterhalten.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Tankred: Weihrauch und Schwert

    Über den Autor (Amazon)
    Michael Römling, geboren 1973 in Soest, studierte Geschichte in Göttingen, Besançon und Rom, wo er acht Jahre lang lebte. Nach der Promotion gründete er einen Buchverlag, schrieb zahlreiche stadtgeschichtliche Werke und historische Romane.
    Produktinformation (Amazon)
    Herausgeber ‏ : ‎ Rowohlt Taschenbuch; 1. Edition (13. Dezember 2022)
    Sprache ‏ : ‎ Deutsch
    Taschenbuch ‏ : ‎ 432 Seiten
    ISBN-10 ‏ : ‎ 3499008017
    ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3499008016
    Interessant und spannend
    Im Januar 882 nähern sich die Normannen dem Kloster Prüm in der Eifel. Sie plündern und brennen alles nieder. Die Mönche konnten noch fliehen, doch Tankred, der Bibliothekar, bleibt und rettet den Bücherschatz. Er entkommt aus dem brennenden Gemäuer. Aber Tankred ist kein gewöhnlicher Bibliothekar, sondern ein Adelssohn. Angesichts der Nordmänner, will er nach Aachen um seine Schwester Judith zu retten. Doch es ist zu spät, sie wurde bereits verschleppt. Aber Tankred gibt nicht auf und geht auf die Jagd nach den Entführern. Er wird von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt, denn in einem unbeherrschten Moment hat er vor einigen Jahren seine Waffe gezogen, was fatale Folgen hatte.
    Meine Meinung
    Das Buch ließ sich einigermaßen gut lesen, was bedeutet, dass ich zu Anfang nicht so recht warm mit den Protagonisten wurde. Es hat etwas gedauert, bis ich in die Geschichte wirklich reinkam, denn es zog sich einige Zeit. Doch dann wurde es doch noch richtig spannend. Der Schreibstil ist relativ einfach, aber eben auch so, dass es keine Unklarheiten im Text gab, die meinen Lesefluss gestört hätten. Nach dem Einsetzen der Spannung konnte ich auch das Buch kaum zu Seite legen, denn ich wollte wissen: Schafft er es, oder schafft er es nicht? Wer das ebenfalls wissen will, der sollte dieses Buch lesen. Es ist es wert, über die anfängliche Langatmigkeit hinweg zu sehen. Tankred hatte ja das Glück als Sohn seines Vaters im Kampf ausgebildet zu sein und so zog er, teils auch notgedrungen, in den Kampf gegen die Nordmänner und stand der Bevölkerung der nahe der Flüsse liegenden Dörfer bei. Auch erfahren wir natürlich wieso Tankred in dem Kloster gelandet ist. Das Buch hat mir gut gefallen, es war durchaus spannend und hat mich auch nach einiger Zeit wirklich gefesselt. Ich empfehle es, trotz der anfänglichen Langatmigkeit, gerne weiter und vergebe vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Tankred: Weihrauch und Schwert

Taschenbuch

Seitenzahl: 432

Besitzer des Buches 3

  • Mitglied seit 28. Dezember 2019
  • Mitglied seit 3. Januar 2015
  • Mitglied seit 18. September 2009
Update: