TRUE CRIME. Der Abgrund in dir: Was den Menschen zum Mörder macht

Buch von Romy Hausmann

  • Kurzmeinung

    ViktoriaScarlett
    Die Autorin bewältigte das schwierige Thema mit Fingerspitzengefühl, doch fehlte mir einiges.

Bewertungen

TRUE CRIME. Der Abgrund in dir: Was den Menschen zum Mörder macht wurde insgesamt 9 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,1 Sternen.

(5)
(2)
(2)
(0)
(0)

Meinungen

  • Die Autorin bewältigte das schwierige Thema mit Fingerspitzengefühl, doch fehlte mir einiges.

    ViktoriaScarlett

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu TRUE CRIME. Der Abgrund in dir: Was den Menschen zum Mörder macht

    Ich habe bereits zwei Thriller der Autorin gelesen, der Dritte liegt schon bereit, und war unglaublich gespannt auf ihr TRUE CRIME Buch. In diesem berichtet Romy Hausmann von elf wahren Verbrechen, die sich in den USA, Kanada und Australien in den letzten 40 Jahren zugetragen haben. Sie schildert, wie bizarr manche Fälle sind, wie grausam und unmenschlich, wie überraschend teilweise die Auflösungen sind und wie manche Fälle selbst nach jahrelangen intensiven Ermittlungen ungelöst bleiben. Besonders diese sind mir stark in Erinnerung geblieben.
    Aber Hausmann geht eben nicht nur auf die Verbrechen per se ein, sondern spricht mit Angehörigen und Opfern, Tätern und Ermittlern, mit renommierten Richtern, Forensikern, Medizinern und Traumaexperten. Dadurch wird die Menschlichkeit nicht aus den Augen verloren, denn hinter all der Spannung, dem Voyeurismus, der Faszination für das Böse geht es eben immer noch um Menschen und ihre zu früh ausgelöschten Leben. Im Gespräch ergeben sich teilweise Gründe, warum jemand zum Täter werden konnte, auch wenn es niemals eine Rechtfertigung dafür geben kann. Besonders bewegend sind Hausmanns Tagebucheinträge, denn ihre Nachforschungen und die entstandenen Beziehungen zu Hinterbliebenen, haben sie emotional stark mitgenommen und die Thematik ihres Romans sie intensiver beschäftigt, als sie es selbst erwartet hat.
    Fazit: Diese Ansammlung von True Crime Fällen ist leicht zunächst zu lesen - wie Fiktion. Aber Romy Hausmann bewegt einen mit den Fällen und mit ihren persönlichen Gedanken dazu, wodurch dieses Buch einen definitiv nicht kaltlässt. Die Fälle sind interessant gewählt, aber vor allem ihre Kontakte und Gespräche zu Ermittlerin und Hinterbliebenen machen es zu einem grandiosem True Crime Werk.
    Weiterlesen

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu TRUE CRIME. Der Abgrund in dir: Was den Menschen zum Mörder macht

    Die Autorin Romy Hausmann, welche neben Heike Warmuth und Oliver Kube dieses Hörbuch vorliest, beschäftigt sich hier mit verschiedenen Kriminalfällen, welche sich aufgrund ihrer Verläufe oder Motive besonders erschreckend oder unerwartet gestalten. Dabei stellt sie die Fälle nacheinander vor und geht gelegentlich durch Gespräche mit Experten auf bestimmte psychische Erkrankungen, Störungen oder Verhaltensweisen ein. Lediglich ein Fall wird fortlaufend in kurzen Episoden zwischen den anderen Kriminalfällen erzählt.
    Insgesamt hat mich dieses Buch sehr beschäftigt, bewegt und nachhaltig beeindruckt. Die vorgestellten Geschichten, von denen mir lediglich eine schon zuvor bekannt war, haben mich sehr berührt und oft gab es Wendungen, die mir tatsächlich vorkamen, als wären sie der Feder eine*r Autor*in entsprungen. In der Regel musste ich nach einem vorgestellten Fall erst einmal mit dem Hören pausieren, weil ich noch Zeit brauchte um das Schicksal dieser Menschen oder die Motive der Täter*innen zu verarbeiten. Manchmal habe ich anschließend zu den Geschichten recherchiert und mir weitere Artikel, Videos o.ä. dazu angesehen. Romy Hausmann hat es geschafft, die Fälle sowohl strukturiert und nachvollziehbar als auch spannend und emotional zu erzählen, sodass ich ihr stets gut folgen konnte.
    Was mich am Anfang etwas irritierte, war der eine Fall (Phoebe), der immer wieder aufgegriffen wurde und vermutlich als roter Faden durch das Buch führen sollte. Lange Zeit weiß man nicht, was in diesem konkreten Fall passiert ist und hat keine emotionale Verbindung dazu, und das hat bei mir leider dazu geführt, dass ich mir die erzählten Einzelheiten zu dieser Geschichte nicht merken konnte und diese kurzen Episoden zwischen den anderen Fällen eher so vor sich hin plätscherten. Erst im letzten Drittel konnte mich auch dieser Fall erreichen und bewegen.
    Auch hätte ich mir zu manchen Fällen ein paar mehr Einzelheiten gewünscht; einige Fälle wurden sehr ausführlich erzählt, was mir gut gefiel, andere waren jedoch nur sehr kurz angerissen.
    Sowohl die Autorin selbst, als auch die anderen beiden erzählenden Personen haben sehr angenehme Stimmen. Die Inhalte des Buches wurden sehr deutlich und angenehm betont vorgetragen, sodass ich sehr gerne ihren Stimmen gelauscht habe.
    Fazit:
    Eine absolute Empfehlung für alle True Crime Interessierte. Unterhaltsam, schockierend und emotional aufwühlend. Sterne.
    Weiterlesen
  • Rezension zu TRUE CRIME. Der Abgrund in dir: Was den Menschen zum Mörder macht

    Die Autorin bewältigte das schwierige Thema mit Fingerspitzengefühl und ließ uns dabei einen Blick in ihre Gedankenwelt rund um die Verbrechen werfen. Weiteres teile ich dir im Text mit.
    […]
    Meine Meinung zum Hörbuch:
    True Crime ist ein schwieriges Thema. Ich kann nicht verbergen, dass ich es höchstinteressant finde. Warum werden Menschen zu Verbrechern? Das und noch viel mehr beschäftigt mich immer. In diesem Buch werden hauptsächliche Morde oder Serienmorde behandelt. Romy Hausmann recherchierte die Fälle ausgiebig. Danach sprach sie mit Expertinnen und Experten über die jeweiligen Hauptaspekte der Taten. Die Spezialisten beantworteten ihre Fragen und gaben Laien dabei die Möglichkeit, die behandelten Themen zu verstehen. Ich musste stellenweise trotzdem aufpassen, dass ich gedanklich nicht abschweife. Konkret ging es um 11 Fälle, die unterschiedlich gelagert waren. Jedoch starben immer ein oder mehrere Menschen.
    Der Aufbau dieses Buches war sehr ungewöhnlich für mich. Zwischen den Fällen gab es Tagebucheinträge der Autorin. Dabei gab sie uns Hörerinnen und Hörer tiefe und vor allem persönliche Einblicke in ihre Recherchearbeit. Ich erlebte dabei, wie sie immer tiefer in eine Spirale rutschte und sogar ihren Alltag vernachlässigte. Die Fälle und ganz besonders einer davon, schienen sie enorm zu beeinflussen. Gar zu verändern. Ich hatte den Eindruck, dass ihr selbst zuerst nicht bewusst war, was mit ihr geschah. Zeitweise war ihr Verhalten offenbar ziemlich extrem auf die recherchen fixiert. Es war der Autorin beim Schreiben der Texte wichtig, die Seite der Opfer und Angehörigen zu zeigen. Sie strich hervor, welche Folgen die Taten für diese hatten. Objektivität? Eine schwierige Gradwanderung, die mal mehr, mal weniger gelang. Es war schnell klar, dass sich Frau Hausmann eigene Meinungen gebildet hatte. Was durch den persönlichen Kontakt zu Hinterbliebenen logischerweise die Folge war.
    Die Gespräche mit den Expertinnen und Experten sollten wohl den Teil „Was den Menschen zum Mörder macht“ näher behandeln. Ich hatte erwartet, dass dies mehr mit den im Buch befindlichen Fällen getan wird. Doch die Gespräche blieben größtenteils allgemein. Versteh mich bitte nicht falsch, ich bekam viele Informationen. Allerdings fehlte mir eine genauere Aufarbeitung. Die Verbrechen wurden detailliert geschildert, doch ging man in meinen Augen im Anschluss danach zu wenig auf die jeweilige Tat ein. Im Zentrum standen jene 2-3, die der Autorin am meisten nahe gegangen waren. Die Anderen gerieten ins Hintertreffen. Auf jeden Fall steckte die Autorin all ihr Herzblut in das Projekt, dass sie später aus diversen Gründen nicht mehr Projekt nennen wollte. Es nahm enorm viel Zeit in Anspruch akribisch alle Informationen, Fakten, Tatsachen, Indizien, Vermutungen usw. zusammen zu führen.
    Auf die verschiedenen Verbrechen gehe ich absichtlich nicht detailliert ein. Folgende Fälle wurden ausgearbeitet: Cinnamon Brown, Lisa Stasi, Tiahleight Palmer, Shawn Hornbeck, Phoebe Handsjuk, Cari Faver, Sherri Papini, der Abbotsford-Killer, Tim Cole, Erin Caffey und Kate Yup. Die Taten waren brutal, blutig und grausam. Sie gehören zu den schlimmsten Verbrechen der Weltgeschichte. Es war erneut schrecklich zu hören, zu was Menschen fähig sind. Schwache Nerven sollten sich nicht mit True Crime beschäftigen. Vergessen dürften wir nicht, dass zu True Crime auch andere Delikte wie Überfallserien u.a. gehören. Es geht nicht immer um Mord und Totschlag.
    Meine Meinung zu den Sprecherinnen und dem Sprecher:
    Während dem Hören des Hörbuches stellte ich fest, dass zwei verschiedene Frauen vorlasen. Die Autorin war ebenso beteiligt. Zuerst war mir das nicht bewusst, da die Stimmen ähnlich klangen. Doch ich merkte schnell, dass eine der Stimmen weicher war. Emotional ging es vor allem zu, wenn die Tagebucheinträge gelesen wurden. Doch auch bei allen anderen Schilderungen und Gesprächen lag ein sachtes Maß an Gefühlen darin. Oliver Kube las die männlichen Passagen in den Unterhaltungen und einige andere kurze Abschnitte. In Summe haben alle drei eine gute Leseleistung hingelegt.
    Mein Fazit:
    Romy Hausmann beschäftigte sich auf eine sehr emotionale Weise mit dem True Crime. Mit den Tagebucheinträgen band sie uns Hörerinnen und Hörer in ihre Recherche ein. Sie ließ uns daran teilhaben, wie sie das Ganze veränderte und gab uns Einblicke in ihr Seelenheil. Außerdem baute sie Kontakt zu Hinterbliebenen auf. Ich merkte, dass es ihr wichtig war, von den Opfern und Angehörigen zu erzählen. Deren Leben war unwiederbringlich verändert oder gar zerstört. Für mich persönlich wurde die Gespräche über Aspekte der Fälle teilweise zu allgemein gehalten. Ich hatte mir eine genauere Analyse der Verbrechen gewünscht. Auch war mir die private Seite der Autorin zu präsent. „Was den Menschen zum Mörder macht“ wurde nur allgemein und zu wenig behandelt. Stellenweise musste ich bei den Gesprächen mit den Expertinnen und Experten aufpassen, dass ich nicht abschweife. Die zwei Sprecherinnen und der Sprecher lasen das Hörbuch sehr flüssig.
    Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen!
    Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!
    Weiterlesen

Ausgaben von TRUE CRIME. Der Abgrund in dir: Was den Menschen zum Mörder macht

Taschenbuch

Seitenzahl: 416

E-Book

Seitenzahl: 412

Besitzer des Buches 11

Update: