Das geheime Leben der Eule

Buch von John Lewis-Stempel

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Das geheime Leben der Eule

Eulen haben etwas Besonderes an sich. Sie tauchen in jeder Kultur seit der Steinzeit auf. Sie sind Geschöpfe der Nacht und stehen für Magie. Sie sind die Vögel der Unheilverkündigung, die Boten der anderen Seite. Aber Eulen – mit ihren flachen, intelligenten Gesichtern, ihren großen, runden Augen, ihrem väterlichen Blick – sind auch sympathisch und uns vertraut. Wir halten sie für weise, wie die Eule der Athene, und treu, wie Hedwig aus ›Harry Potter‹. Mit anderen Worten: Sie erscheinen uns menschenähnlich. Vielleicht zieht uns deshalb kaum eine andere Tierart so in ihren Bann. In ›Das geheime Leben der Eule‹ erzählt John Lewis-Stempel von den Legenden, der Historie und der Lebensweise der Eule. In lebendiger, lyrischer Prosa zelebriert er alle Realitäten dieser großartigen Kreatur, deren natürliche Kräfte so fantastisch sind wie jeder Mythos. »Es würde etwas fehlen, ließe man sich nicht wenigstens einmal im Buchjahr von John Lewis-Stempel die Augen für die Schönheit der Natur öffnen.« CHRISTIAN ENDRES, DOPPELPUNKT
Weiterlesen

Bewertungen

Das geheime Leben der Eule wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Das geheime Leben der Eule

    Klappentext/Verlagstext
    Eulen haben etwas Besonderes an sich. Ihre Spuren finden sich in vielen Kulturen seit der Steinzeit. Als Geschöpfe der Nacht stehen sie für Magie, aber auch für Unheil. Sie waren in den Augen der Menschen Boten der »anderen Seite«. Aber Eulen – mit ihren flachen, intelligenten Gesichtern, ihren großen runden Augen, ihrem väterlichen Blick – sind uns auch sympathisch und vertraut. Wir halten sie für weise, wie die Eule der Athene, und treu, wie Hedwig aus ›Harry Potter‹. Mit anderen Worten: Sie erscheinen uns menschenähnlich. Vielleicht zieht uns auch deshalb kaum eine andere Tierart so in ihren Bann. John Lewis-Stempel zeigt die schillernden Facetten dieser großartigen Kreatur, deren natürliche Kräfte ebenso fantastisch scheinen wie sämtliche mythischen Erzählungen über sie.
    Der Autor
    John Lewis-Stempel ist Farmer, Autor zahlreicher hochgelobter Bücher. und zweifacher Preisträger des renommierten Wainwright Prize for Nature Writing. Mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt er in England und Frankreich.
    Inhalt
    John Lewis-Stempel, Star-Autor des Nature Writing, zoomte sich in seinen bisher ins Deutsche übersetzten Büchern an Ökosysteme direkt vor seiner Tür in Herefordshire heran: sein Wald, sein Teich, seine Wiese. Aufhänger für sein schmales Eulenbuch sind u. a. „sein Waldkauz“ Old Brown mit Gefährtin, deren Gelege von Jahr zu Jahr größer wurde, nachdem Stempel seine Nutztiere im Wäldchen weiden ließ, das Brombeergestrüpp verschwand und Mäuse auf dem abgeweideten lichten Waldboden keinen Schutz mehr fanden. Das standorttreue Kauz-Paar übernimmt in Lewis-Stempels Wäldchen die Wächter-Rolle und vertreibt Eulen, Füchse, Dachse und fremde Hunde aus seinem Revier.
    Der Autor weitet seinen Blick von der Farm auf große Zusammenhänge, indem er die spezielle Eulenpopulation der britischen Inseln vorstellt. Wir lernen über den Steinkauz, der erst im 19. Jahrhundert die das Land Inseln eroberte (zum Ärger der Wildhüter), dass Schneeeulen außerhalb des Potter-Versums in England nicht heimisch sind und welch geringe Veränderungen den Lebensraum von Schleiereulen bedrohen können. Lewis-Stempel befasst sich mit Mythen, Aberglauben und der Darstellung der nachtaktiven Tiere in der Literatur.
    Fazit
    Das schmale Buch mit blau-weißem Cover und luxuriös sattblauem Leseband ist ein weiteres Beispiel dafür, dass kaum ein Staat so viele „Birder“ und im Naturschutz Aktive hervorbringt wie Großbritannien.
    Weiterlesen
Anzeige

Besitzer des Buches 1

Update: