Ich habe einen schönen Specht gesehen

Buch von Michał Skibiński

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Ich habe einen schönen Specht gesehen

Ein einzigartiges und berührendes Buch, das auf einer wahren Geschichte beruht - international mehrfach ausgezeichnet Ausgezeichnet als Buch des Monats durch die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur! Dies ist das authentische, 80 Jahre alte Tagebuch eines achtjährigen polnischen Jungen. Michał Skibiński schrieb in den Sommerferien 1939 jeden Tag einen Satz in sein Heft. Es waren Ferien wie jedes Jahr, und eine lange Reihe lakonischer Sätze erzählt von ruhigen Tagen auf dem Lande, inmitten von Natur… Doch dies war der Sommer 1939, und nicht die Schule begann am 1. September wieder, sondern der Zweite Weltkrieg brach aus. Danach war nichts mehr wie zuvor. Ein außergewöhnliches und berührendes Buch mit wunderbaren Illustrationen, die die Stimmung dieses besonderen Sommers wiedergeben – kurz bevor plötzlich etwas passiert, das das normale Leben aus den Angeln hebt. Als einzigartiges Dokument eines kindlichen Zeitzeugen berührt dieses Buch nicht nur Kinder, sondern es spricht alle an, die sich für die Geschichte des Zweiten Weltkriegs interessieren. Dieses Buch wird klimaneutral produziert.
Weiterlesen

Bewertungen

Ich habe einen schönen Specht gesehen wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Ich habe einen schönen Specht gesehen

    Wie erleben Kinder den Krieg? Diese Frage ist ja gerade im Moment sehr aktuell. Und zu diesem Thema habe ich diese Woche ein besonderes Buch entdeckt, das diese Frage ganz aus der Sicht eines Kindes beantwortet. Es heißt "Ich habe einen schönen Specht gesehen".
    Es beruht auf dem originalen Tagebuch, das Michal Skibinski im Alter von acht Jahren im Sommer 1939 in Polen geführt hat. Um in die zweite Klasse versetzt zu werden, sollte er in den Sommerferien jeden Tag einen Satz in sein Schulheft schreiben. Die erste Eintragung ist vom 15. Juli - "Ich war mit meinem Bruder und dem Kindermädchen am Bach" - die letzte Eintragung ist vom 15. September - "Ein englisches Flugzeug hat drei Bomebn auf die deutschen Truppen abgeworfen" (was nicht die historischen Tatsachen, sondern eher der Hoffnung der Polen auf Unterstützung aus England wiedergibt).
    Im Buch sind die Eintragungen aus Michals Schreibheft im Original (also in seiner Handschrift) mit deutscher Übersetzung abgedruckt. Viele Einträge sind im Buch von der polnischen Künstlerin Helena Stiasny illustriert worden.
    Und auf der Rückseite des Covers sieht man ein Foto von Michal Skibinski, als er zum ersten Mal sein Buch in der Hand hält.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Ich habe einen schönen Specht gesehen

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 128

Update: