Das Letzte Schlachtschiff 3. Tore zur Hölle

Buch von Joshua Tree

  • Kurzmeinung

    ViktoriaScarlett
    Im dritten Band wurde eine Seite offenbart, mit der wohl niemand gerechnet hat.
Anzeige

Zusammenfassung

Serieninfos zu Das Letzte Schlachtschiff 3. Tore zur Hölle

Das Letzte Schlachtschiff 3. Tore zur Hölle ist der 3. Band der Das Letzte Schlachtschiff Reihe. Sie umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2022. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Über Joshua Tree

Joshua Tree, Nerd&Abenteurer (ja, das geht!). Ich fabuliere sinnierend vor dem Textprogramm, fahre danach mit dem Motorrad durch den Hindukusch. Eine Runde Sport, danach Rafting in Bosnien. Mehr zu Joshua Tree

Bewertungen

Das Letzte Schlachtschiff 3. Tore zur Hölle wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Im dritten Band wurde eine Seite offenbart, mit der wohl niemand gerechnet hat.

    ViktoriaScarlett

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Das Letzte Schlachtschiff 3. Tore zur Hölle

    Im dritten Band wurde eine Seite offenbart, mit der wohl niemand gerechnet hat und die ich umso neugieriger kennenlernen wollte. Unten im Text werde ich dir erzählen, warum mich die Geschichte mit der Zeit richtig gepackt hat.
    Meine Meinung zum Cover:
    Erneut wurde ein starkes und aussagekräftiges Cover geschaffen. Zu sehen sind im Vordergrund ein Mensch und ein Alien. Im Hintergrund ist ein Kampf mit der Oberon im Gange. Die gesamte Gestaltung sticht durch die klar gezeichneten Motive hervor. Die Figuren wirken sehr lebendig und sehen sogar realistisch aus.
    Meine Meinung zum Inhalt:
    Typisch, wie es mir bei Joshua Trees Bücher immer geht, ließ sich der Text wunderbar flüssig lesen. Die ersten 150 Seiten las ich noch recht entspannt, doch dann begann ich mit zu fiebern und tauchte tief in das Geschehen ein.
    Die Geschichte entwickelte sich während dem Verlauf in eine gute Richtung. Durch die parallelen Handlungsastränge bekam ich einen breiten Einblick in sämtliche Ereignisse. Das Geschehen aus dem Prolog machte mir klar, wie der Krieg gegen die Clicks ausgebrochen war. Viel später erfuhr ich die Wahrheit über das warum, die nicht nur mich völlig überraschte. Damit waren Szenen verbunden die mich geflasht und sehr ergriffen haben. Eindrücklich erlebte ich mit dem Jason etwas vollkommen Neues, das meine Sicht auf die Dinge grundlegend veränderte. Die Clicks bekamen ein neues Gesicht und mehr Tiefe. Ich war vollkommen in diese Abschnitte versunken und konnte mich gedanklich nur schwer daraus hervorholen. Kurz davor war die Spannung durch Baker und seine Mutanten schon gut, doch damit konnte Joshua Tree eine weitere Steigerung erreichen. Kurzzeitig war ein einziges Gespräch einige Kapitel später etwas ermüdend.
    Natürlich arbeite man auf Terra und auf der Himmelsfesslung an einer Lösung um die Clicks zu besiegen. Die Kommunikation war fast nicht möglich und man ging ungewöhnliche Wege, um einen wahnwitzigen Plan zu präsentieren. Ich wusste nicht wirklich, was ich von diesem halten sollte. Silly, Nicholas und die Crew würden in einem Himmelfahrtskommando landen. Wäre es das wert?
    Richtig spannend fand ich den Handlungsstrang um Dev und seine Crew auf der Quantum Bitch. Die Ereignisse ließen mich staunen. Jetzt ergab eine Sichtung aus Band 2 Sinn und ich stellte die Zusammenhänge her. Das was sie sahen und herausfanden, könnte alles verändern. Das Spannungslevel war enorm und ich fieberte in jeder Sekunde mit. Mehrmals war es ganz schön knapp. Gemeinsam mit den Informationen aus Jasons Handlungsstrang ergab sich ein düsteres Bild. Mein Wissen wurde mit diesem Band erweitert. Joshua Tree ist es wahrlich gut gelungen, die Verstrickungen schlüssig miteinander zu verweben. Sie sind komplex und doch klar, sobald man erkannt hat, wie alles zusammengehört. Es ging mit aufregenden Szenen weiter, die ich hochkonzentriert verfolgte.
    Schließlich näherte sich das Ende recht bald und relativ ruhig – trügerisch ruhig. Die Reaktionen waren angenehm rational und doch wusste ich nicht, wie es ausgehen wird. Es gab unbekannte Komponenten und ich fragte mich, wie sich ein bestimmter Schachzug auswirken wird. Das Ende hat mich zufrieden das Lesegerät schließen lassen. Band 4 erwarte ich mit Neugier.
    Bei diesem Band blieb die Verschwörung aus Band 2 im Hintergrund. Diese Vorgehensweise fand ich vollkommen schlüssig, weil die Handlung von diesem Band enorm wichtig für die gesamte Geschichte war.
    Mein Fazit:
    Der dritte Band war spannungsgeladen und brachte mir während dem Verlauf wichtige Erkenntnisse. Damit konnte ich komplexe Zusammenhänge herstellen und Wahrheit verstehen. Erstaunt und mehr als überrascht wurde mir so einiges klar. Bei den Handlungssträngen von Dev und Jason fieberte ich jeweils besonders stark mit und konnte mein Lesegerät nicht mehr zur Seite gelesen. Joshua Tree ist es wieder meisterlich gelungen, Verstrickungen mit dem Geschehen zu verweben. Im nächsten Band muss die Verschwörung noch aufgedeckt werden. Voller Neugier erwarte ich alles weitere und bin von Band 4 noch immer total geflasht. Woher nimmt man nur so geniale Ideen? Aus Spoilergefahr kann ich dir leider nicht mehr verraten.
    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
    Das Buch wurde von mir vorabgelesen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!
    Weiterlesen
Anzeige

Besitzer des Buches 1

Update: