Vermächtnis. Confluentes-Trilogie

Buch von Frank Eldering

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Vermächtnis. Confluentes-Trilogie

BUCHBESCHREIBUNG Eine Archäologin mit einer Vorliebe für Jesus. Eine geheime Mission mit häretischen Papyrusschrifen. Ein Evangelium mit Jesus´ geheimer Mission. Zwei fanatische Gegner: Der eine muss es vernichten, um die Kirche zu retten. Der andere will damit die Kirche zerstören. 3. November 2012 Helen Schumann, Archäologin am Royal Ontario Museum in Toronto, wird nach Koblenz eingeladen, um eine verschollene, bei Renovierungsarbeiten in der Basilika Sankt Kastor aufgetauchte Papyrusschrift zu begutachten. Das von Maria Magdalena verfasste Evangelium wirft ein neues Licht auf die Auferstehung und offenbart Jesus´ geheime Mission. Helen ist klar: Es wird dem Christentum die Glaubensgrundlage entziehen. Kaum hat sie das Evangelium gelesen, verschwindet es wieder. Sie muss unverrichteter Dinge abreisen. Helen ist sich sicher, vom Prior der Kastor-Kirche getäuscht worden zu sein. Im Haus Ihres Onkels Gregor, auf Urlaub in Rom, begegnet sie dem Architekten Chris Lucas, einem Freund ihres Onkels. Eine mysteriöse Inschrift auf einer leeren Holzkiste führt sie zurück zum Prior von Sankt Kastor. Dieser gesteht, den Papyrus Helens Onkel, vormals Privatdetektiv, zur sicheren Bewahrung übergeben zu haben. Die christliche Welt sei noch nicht bereit für die Botschaft des Evangeliums. Doch wo ist es? Die Spur führt zum Wiesbadener Nordfriedhof. Dort werden sie von bewaffneten Männern überfallen. Helen und Chris fliehen im Kugelhagel. Als Chris in der Nacht mit dem Evangelium nach Rom verschwindet, folgt Helen ihm. Sie stellt fest, dass Schergen des Opus Dei ihren Onkel als Geisel genommen haben und Chris die Schrift gegen ihn tauschen soll. In einer nächtlichen Aktion auf dem Forum Romanum gelingt es Helen, sich des Evangeliums zu bemächtigen. Chris gelingt es, mit der Geisel zu entkommen. Helen gerät in die Gewalt eines Assassinen. Dessen Auftraggeber verfolgt mit dem Evangelium eine verbotene Agenda. Er lässt Helen nach Galiläa in Israel bringen. Doch sie werden verfolgt von einem blutrünstigen Kardinal des Opus Dei, der nicht aufgibt. Um das Evangelium zu retten, muss Helen ihre Karriere aufs Spiel setzen ... und ihr Leben. Der zweite Band von Frank Elderings »Confluentes-Trilogie« ist ein ungewöhnlicher Thriller über die Rettung eines Evangeliums, das Geheimnisse offenbart: Was geschah bei Jesus´ Kreuzigung wirklich? Welche Rollen spielten dabei Pontius Pilatus, Josef von Arimatäa, Nikodemus und Maria Magdalena? »Wer Ohren hat, zum Hören, der soll hören!« Wie lautete Jesus´ geheime Mission? Ein Thriller mit einem weiblich-männlichen Protagonistenduo. Mit Schauplätzen in Wiesbaden, Koblenz, Rom, Genua und Israel.
Weiterlesen

Serieninfos zu Vermächtnis. Confluentes-Trilogie

Vermächtnis. Confluentes-Trilogie ist der 2. Band der Confluentes Reihe. Diese umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2021. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Bewertungen

Vermächtnis. Confluentes-Trilogie wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Die aufregende Jagd nach der Papyrusrolle

    Bookdragon

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Vermächtnis. Confluentes-Trilogie

    Helen Schumann ist Spezialistin für aramäische Schriften und wird nach Koblenz eingeladen um eine dort entdeckte Papyrusrolle zu übersetzen. Die Rolle enthält einen brisanten Text über Jesus. Nachdem Helen den Text übersetzt hat verschwindet die Papyrusrolle. Schergen des Opus Dei suchen genauso wie Helen das Evangelium um es aber zu vernichten. Mit Chris Lucas macht sie sich auf die Suche.
    Der Schreibstil ist leicht, bildhaft und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen hervorragend in das Geschehen hinein. Der Spannungsbogen verläuft dabei genau richtig.
    Fazit: Dieser Thriller besteht aus fünf Teilen und kürzeren 69 Kapiteln. Die Story fängt am 02. November 2012 in Galiläa an und führt dann nach Koblenz und Rom. Die Story wird aus den Sichtweisen der einzelnen Charakteren erzählt. So wurde der Kirchenthriller für mich komplex und vielschichtig zu lesen. Zu Beginn war mir Helen nicht ganz so sympathisch was sich aber mit der Zeit legte. Im ersten Teil des Buches waren mir allerdings die Dialoge zum Teil etwas zu lang. Mir ist zudem aufgefallen dass der Autor meiner Meinung nach die Story etwas "kühler" geschrieben hat als der erste Band. Nach dem ersten Drittel wird die Story wird sehr actionreich und Helen wird von der suchenden zur gejagten. Es gibt immer wieder Auszüge oder Einblicke aus der Schriftrolle zu lesen die für mich persönlich sehr fesselnd und interessant waren. Ab dem letzten Drittel wurde die Story meiner Ansicht aufregend. Allerdings blieb für mich eine Frage offen die mir das Buch nicht beantworten konnte.
    Dies ist der zweite Band dieser Triologie. Er ist in sich abgeschlossen. Es gibt dazu immer wieder kleinere und auch einen größeren Rückblick aber der Leser sollte aber meiner Meinung nach das Vorgängerbuch kennen. Besonders das ausführliche und aufschlussreiche Nachwort des Autors hat mir persönlich sehr gefallen und war sehr interessant zu lesen. Da geht es von der Kreuzigung und Auferstehung Christi über Maria Magdalena bis zur Prophezeiung des Malachias. Obwohl mir der erste Band besser gefiel vergebe ich trotzdem sehr gerne fünf Sterne.
    Weiterlesen

Ausgaben von Vermächtnis. Confluentes-Trilogie

E-Book

Seitenzahl: 382

Besitzer des Buches 1

Update: