Kreuz und Fluch

Buch von Matthew Harffy, Leo Strohm

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Kreuz und Fluch

Große Schlachten, klirrende Schwerter, mutige Krieger – der Kampf um England hat begonnen. Im Britannien des Jahres 634 kämpfen die angelsächsischen Könige erbittert um die Herrschaft. Nach einem überwältigenden Sieg gegen die Waliser kehrt der Krieger Beobrand als Held in seine nordenglische Heimat zurück. Für seine Tapferkeit wird er von König Oswald von Northumbria mit Reichtum und Ländereien belohnt. Erschöpft zieht er sich mit seiner Braut Sunniva auf seinen neuen Landsitz zurück. Doch schon bald ist Beobrand von Feinden umzingelt und fürchtet, alles zu verlieren, was ihm lieb und teuer ist. Im Kampf gegen seine Widersacher übernimmt er schließlich das Amt des Lords und führt seine Männer in blutige Schlachten.
Weiterlesen

Serieninfos zu Kreuz und Fluch

Kreuz und Fluch ist der 2. Band der Chroniken von Bernicia Reihe. Diese umfasst 11 Teile und startete im Jahr 2015. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2024.

Bewertungen

Kreuz und Fluch wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Kreuz und Fluch

    Die Kämpfe gehen weiter
    Der Krieger Beobrand hat sich im Krieg bewährt und wird reichlich belohnt. König Oswald von Northumbria hat ihm Ländereien für seine Tapferkeit gegeben. Dorthin zieht sich Beobrand nun mit seiner Braut Sunniva zurück. Sie hoffen auf eine glückliche Zukunft. Aber Feinde gibt es immer und sie müssen sich den neuen Gefahren stellen.
    Im zweiten Teil um den Krieger Beobrand scheint es zunächst, dass er friedlich leben kann. Doch seine Feinde sind zahlreich und auch das noch junge Königreich Bernicia ist nicht sicher. Schon bald muss Beobrand in die nächsten Schlachten ziehen.
    Der Autor Matthew Harffy hat das Leben dieses Kriegers durchaus glaubwürdig in Szene gesetzt. Sein Leben im 7. Jahrhundert wird in leuchtenden Farben erzählt. Es werden aber nicht nur die Schlachten geschildert, auch wichtige Ereignisse aus diesen Jahren von Beobrand, werden wiedergegeben. Zudem gibt es tiefe Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt des Kriegers. Seine Beziehung zu seiner Frau und seiner Familie sind in diesem Teil ein entscheidendes Thema und nehmen einige Seiten in Anspruch. Gerade diese Schilderungen zeigen einmal mehr, wie viel Herzblut in dieser Geschichte steckt, mir hat das gut gefallen.
    Der historische Hintergrund fügt sich wie von selbst in die fiktive Geschichte um den Krieger ein. Und nimmt einem beim Lesen mit in das Jahr 634 nach Britannien. Die Schlachten und Kämpfe werden ausführlich geschildert und sind nicht immer leicht zu lesen, da sie recht blutig geschildert werden. Der Erzählstil ist dafür aber durchaus leicht und flüssig zu lesen und zudem abwechslungsreich und auch spannend.
    Fazit:
    Band 2 „Kreuz und Fluch“ hat mir, wie schon der Vorgänger „Schwert und Ehre“ gut gefallen. Band 3 „Krone und Macht“ liegt bereits zum Lesen bereit. Auch wenn kleine Rückblenden für einen Überblick aus Teil 1 vorhanden sind, empfehle ich trotzdem mit Teil 1 zu beginnen und die Bücher nicht einzeln zu lesen. Bobrands Entwicklung würde man sonst nicht vollständig mitbekommen. Ich denke, mit Teil 3 wird es noch mehr Einblicke in die Welt dieses Kriegers geben. Ich freue mich auf die Fortsetzung.
    Weiterlesen

Ausgaben von Kreuz und Fluch

Taschenbuch

Seitenzahl: 640

Update: