Die Amerikanerin

Buch von Petra Durst-Benning

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Amerikanerin

Marie und Wanda – zwei Frauen, zwei Schicksale und die alte Erkenntnis, dass Glück und Glas zerbrechlich sind: Inmitten gesellschaftlicher Umbrüche und Neuanfänge versuchen die Glasbläser in Marie aus dem thüringischen Lauscha und ihre junge Nichte Wanda, ihr persönliches Glück zu finden – und vor allem zu behalten.
Weiterlesen

Serieninfos zu Die Amerikanerin

Die Amerikanerin ist der 2. Band der Glasbläser Saga Reihe. Sie umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2000. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2014.

Über Petra Durst-Benning

Die Liebe zur Sprache begleitete die 1965 in Baden-Württemberg geborene Autorin Petra Durst-Benning seit jeher. So schloss sie nach der Schule eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Wirtschaftskorrespondentin und Übersetzerin ab. Mehr zu Petra Durst-Benning

Bewertungen

Die Amerikanerin wurde insgesamt 27 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(7)
(17)
(3)
(0)
(0)

Meinungen

  • ein schönes Buch, sehr zu empfehlen

    Celia

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Amerikanerin

    476 Seiten
    Autor:
    Petra Durst-Benning, geboren 1965, lebt mit ihrer Familie südlich von Stuttgart auf dem Lande, wo sie die Ruhe findet, sich ihren aufwändig recherchierten historischen Romanen zu widmen.
    Mit ihren Bestsellern "Die Zuckerbäckerin" und "Die Glasbläserin" (in der die Leser die thüringischen Schwestern Steinmann bereits kennen lernen konnten) ist sie in die erste Reihe deutscher Erfolgsautorinnen aufgestiegen. Außerdem sind von ihr als Taschenbücher erschienen: "Die Silberdistel", "Die Liebe des Kartographen" und "Die Salzbaronin".
    Inhalt:
    Marie und Wanda - zwei Frauen, zwei Schicksale und die alte wie neue Erkenntnis, dass Glück und Glas zerbrechlich sind. Inmitten gesellschaftlicher Umbrüche und Neuanfänge versuchen die Glasbläserin Marie aus dem thüringischen Lauscha und ihre junge, reiche, in Amerika aufgewachsene Nichte Wanda, ihr persönliches Glück zu finden - und zu behalten.
    Von der Beschaulichkeit des Thüringer Waldes ins mondäne New York der frühen Zwanziger, auf den magischen Berg Monte Verità am Lago Maggiore und zur alten, prunkvollen Hafenstadt Genua führen die Stationen dieses ungewöhnlichen Romans, in dem der Leser zwei faszinierende Frauen auf ihren Lebenswegen begleitet.
    Meine Meinung:
    Dieser 2.Teil spielt ca. 17 Jahre später und erzählt von Marie, der jüngsten Schwester, die Glasbläserin in Lauscha ist und fantastische Christbaumkugeln kreiert, die bis nach Amerika verkauft werden. Marie ist ausgelaugt und hat keine Ideen mehr, daher besucht sie ihre Schwester Ruth, die nach ihrer gescheiterten Ehe mit ihrer Tochter Wanda und ihrem späteren Mann Steve in Amerika, in sehr guten Verhältnissen lebt.
    Durch Wanda kommt Marie in das Künstlerviertel, in dem sie sich sehr wohl fühlt. Sie lernt Luca, einen adeligen Italiener kennen, in den sie sich verliebt und plötzlich hat sie auch wieder neue Ideen für ihre Glaskunst. Sie reist mit Luca nach Genua in den elterlichen Palazzo.
    Wanda erfährt von ihrem richtigen Vater und möchte nach Lauscha reisen um ihre Heimat und ihre Wurzeln, aber auch ihren Vater kennenzulernen.
    Ein Roman, der nicht mit großen Spannungen und Aktionen aufwarten kann, aber trotzdem eine Familiengeschichte erzählt, die auch ihre Höhen und Tiefen hat und auch vor Schicksalsschlägen nicht gefeit ist. Mir hat auch dieser 2.Teil ein paar nette Stunden bereitet und recht gut gefallen.
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Amerikanerin

Taschenbuch

Seitenzahl: 480

Gebundene Ausgabe

 

E-Book

Seitenzahl: 477

Besitzer des Buches 62

Update:

Anzeige