Augenzeugen

Buch von Hiltrud Leenders

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Augenzeugen

Ein packender psychologischer Krimi des überaus erfolgreichen Autorentrios! Einer dieser Märztage am Niederrhein. Unter der Emmericher Rheinbrücke findet die Klever Kripo die Leiche eines alten Bekannten - Eugen Geldek. Was zunächst wie ein Verkehrsunfall aussieht, entpuppt sich als Mord. Für die Lösung dieses Falls muss Hauptkommissar Toppe in der Vergangenheit graben und auch ein dunkles Kapitel seines eigenen Lebens aufrollen. Kinderaugen, die zu viel gesehen haben, weisen schließlich die entscheidende Spur.
Weiterlesen

Serieninfos zu Augenzeugen

Augenzeugen ist der 11. Band der Kommissar Toppe Reihe. Sie umfasst 18 Teile und startete im Jahr 1992. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2013.

Bewertungen

Augenzeugen wurde insgesamt 3 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,2 Sternen.

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Augenzeugen

    Toppes 11. Fall
    Klappentext:
    Einer dieser Märztage am Niederrhein. Unter der Emmericher Rheinbrücke findet die Klever Kripo die Leiche eines alten Bekannten - Eugen Geldek. Was zunächst wie ein Verkehrsunfall aussieht, entpuppt sich als Mord. Für die Lösung dieses Falls muss Hauptkommissar Toppe in der Vergangenheit graben und auch ein dunkles Kapitel seines eigenen Lebens aufrollen.
    Kinderaugen, die zuviel gesehen haben, weisen schließlich auf die entscheidende Spur.
    Inhalt:
    Während Toppe mit seinem Team an der Lösung des vermeintlichen Unfalls mit Fahrerflucht arbeitet, kommen Hinweise auf einen Zusammenhang mit einem alten, ungelösten Fall. Damals war ein Kind aus dem elterlichen Garten verschwunden. Genau in diesem Alter ist Toppes und Astrids kleine Tochter jetzt. Die Gefühle kochen über. Toppe zieht sich immer mehr zurück, und verfolgt eine Spur, die seine Kollegen nicht erkennen können. Gleichzeitig kriselt es in der Beziehung. Astrid versteht die Welt nicht mehr, findet aber auch keinen Zugang zu Toppes Gefühls- und Gedankenwelt. Dagegen ist bei van Appeldorn eitel Sonnenschein angesagt. Bei ihm läuten die Hochzeitsglocken. Und in diesem privaten Chaos kommt die Ermittlung auf einmal auf Touren. Ein Kind hat die entscheidende Beobachtung gemacht, die schließlich zur Lösung führt.
    Meine Meinung:
    Toppes Verschlossenheit angesichts der Sorge um seine kleine Tochter, während er den Fall des verschwundenen Mädchens neu aufrollt, dominiert das ganze Buch. Immer wieder versucht Astrid an ihn ran zu kommen, vergeblich. Die eigentliche Ermittlung läuft fast schon als Nebenschauplatz ab. Die Stimmung ist düster, und wird höchstens von einzelnen Ausrastern unterbrochen. Man sollte unbedingt die vorherigen Bände gelesen haben, um das Beziehungsgeflecht zwischen den Teammitgliedern der Klever Mordermittler einigermaßen zu verstehen.
    Sprachlich stellt das Buch keine hohen Ansprüche an den Leser. Leicht verständlich und flott zu lesen. Das Thema allerdings ist eher schwer verdaulich. Die Charaktere werden gut dargestellt, man kann ihre Reaktionen nachempfinden, und sie bleiben über die gesamte (bisherige) Reihe stabil.
    Fazit:
    Spannendes Buch mit vielen Handlungssträngen und einer überraschenden Auflösung. Dazu altbekannte Ermittler, an die man sich als Leser aus den vorherigen Bänden gewöhnt hat. Alles was ein gelungener Krimi braucht:
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Augenzeugen

Taschenbuch

Seitenzahl: 256

Besitzer des Buches 19

Update: