Wintermeer und Bernsteinherzen

Buch von Tanja Janz

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Wintermeer und Bernsteinherzen

Ein nordfriesischer Winter voll Herz und Hoffnung Als Finja vor dem alten Barnsteenhus in St. Peter-Ording steht und tief einatmet, spürt sie es deutlich: Über diesem Ort liegt ein besonderer Zauber. Zu gern möchte Finja mehr über das schneebedeckte Reetdachhaus herausfinden. Denn es ist die perfekte Immobilie für ihren Auftraggeber. Doch während sie in die Geschichten und Legenden des Hauses eintaucht, lernt sie den geheimnisvollen Jesper kennen. Und schon bald wünscht Finja sich, dieser nordfriesische Winter möge niemals enden. Aber sie muss zurück nach Hamburg und ihren Maklervertrag erfüllen. »Ein wunderschöner Wohlfühlschmöker, der in der Winterzeit das Herz erwärmt« Neue Freizeit über »Friesenherzen und Winterzauber«
Weiterlesen

Serieninfos zu Wintermeer und Bernsteinherzen

Wintermeer und Bernsteinherzen ist der 15. Band der St. Peter-Ording Reihe. Diese umfasst 16 Teile und startete im Jahr 2015. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Wintermeer und Bernsteinherzen wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,8 Sternen.

(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Wintermeer und Bernsteinherzen

    Ich habe schon mehrere Bücher von Tanja Janz gelesen aber mit Wintermeer und Bernsteinherzen bin ich nicht ganz warm geworden.
    Der Einstieg mit dem Rückblick hat mir gefallen. Aber nachdem wir in der Gegenwart angekommen sind, stockte es für mich etwas. Ich bin dieses Mal einfach nicht so recht mit dem Schreibstil klar gekommen. Die Geschichte plätschert vor sich hin, mir war der Fokus auf die Immobiliensuche zu groß. Ich hätte gerne noch mehr von Finja erfahren. Trotzdessen, dass sie die Protagonistin ist und die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird, bleibt sie mir etwas zu blass. Ich hätte gerne mehr von ihr persönlich und ihrer Vergangenheit erfahren. Als sie Jesper kennenlernt schwirren Ihre Gedanken zu ihrem Ex-Mann und den Beziehungen die sie seitdem hatte. An der Stelle fehlte mir beispielsweise die Darstellung von Finjas Entwicklung. Was ist anders an Jesper, dass es ihr nun einfacher fällt und besser geht?
    Insgesamt sind die Figuren aber liebenswert gestaltet, wir treffen auch alte Bekannte wieder, was die ganze Atmosphäre sehr schön macht.
    Das Cover ist weihnachtlich und winterlich gestaltet was gut passt. Am Ende gibt es auch wieder die Rezepte zu den im Buch erwähnten Gerichten. Das finde ich immer wieder toll.
    Fazit: Für mich eine mittelmäßige Geschichte bei der etwas mehr wirklich mehr gewesen wäre. Dennoch zu empfehlen als leichte Lektüre bei der man einfach nur den Kopf ausschalten und entspannen möchte.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Wintermeer und Bernsteinherzen

    Mit ihrem neuen Roman "Wintermeer und Bernsteinherzen" legt Tanja Janz bereits den 13. Band ihrer erfolgreichen Reihe vor, die in St. Peter-Ording, der kleinen Gemeinde auf der Halbinsel Eiderstedt, im Nationalpark Wattenmeer in Schleswig-Holstein spielen. Für mich sind ihre Bücher wie ein wohltuender Urlaub am weiten Nordseestrand. Mitten in diesen kalten Tagen schenkt sie uns eine anrührende, herzerwärmende Geschichte, die auf eine zauberhafte Weise den wahren Geist von Weihnachten spiegelt:
    Ein nordfriesischer Winter voll Herz und Hoffnung
    Als Finja vor dem alten Barnsteenhus in St. Peter-Ording steht und tief einatmet, spürt sie es deutlich: Über diesem Ort liegt ein besonderer Zauber. Zu gern möchte Finja mehr über das schneebedeckte Reetdachhaus herausfinden. Denn es ist die perfekte Immobilie für ihren Auftraggeber. Doch während sie in die Geschichten und Legenden des Hauses eintaucht, lernt sie den geheimnisvollen Jesper kennen. Und schon bald wünscht Finja sich, dieser nordfriesische Winter möge niemals enden. Aber sie muss zurück nach Hamburg und ihren Maklervertrag erfüllen.
    Das wunderschöne Cover fasziniert durch den zarten Glitter, der an Eiskristalle in der Winterzeit erinnert. Man sieht ein altes, reetgedecktes Friesenhaus, mitten in den Dünen, im Hintergrund ist ein Leuchturm zu erkennen. Das klassische friesische Gebäude strahlt eine mit Worten schwer zu beschreibende Wärme aus, eder Besucher fühlt sich beschützt und geborgen vor den unberechenbaren Stürmen des Lebens.
    Die Geschichte spielt auf mehreren zeitlichen Ebenen, sie wird aus verschiedenen Perspektiven vermittelt. Vom Prolog an gelingt es Tanja Janz, ihre Leser*innen in ihren Bann zu ziehen. Tief erschüttert von der dargestellten physischen und psychischen Gewalt gegenüber einer schwangeren jungen Frau, die im November 1985 ihre kleine Tochter und das ungeborene Kind vor ihrem alkoholkranken, gewalttätigen Mann beschützen muss, freut man sich über Hilfsbereitschaft und Mitmenschlichkeit einer alteingesessenen friesischen Pfarrersfamlie, die Nächstenliebe nicht nur predigen, sondern leben. In der aktuellen Gegenwart steht Finja im Mittelpunkt des Geschehens, eine in Hamburg lebende geschiedene sympathische Naturheilpraktikerin, die ihre angespannte finanzielle Situation durch eine gelegentliche nebenberufliche Tätigkeit als Immobilienmaklerin ausgleicht, die sie im Dezember ins winterliche St. Peter-Ording führt. Alle Charaktere sind liebevoll ausgestaltet worden, sie haben Ecken und Kanten und agieren authentisch. Auch die romantische Liebesgeschichte wirkt sehr natürlich und wie aus dem echten Leben gegriffen.
    Für mich ist dieses anrührende, leise Buch mein absolutes Lese-Highlight. Denn es atmet den Geist der Weihnacht und zeigt allen Lesern, was wirklich wichtig ist im Leben: Mitmenschlichkeit. Genießt es in einem Ohrensessel,, eingekuschelt in eine warme Decke, mit einer Katze auf dem Schoß oder einem Hund zu euren Füßen, zur Musik von Mariah Carey, mit einem Weihnachtspunsch und köstlichen Nusshörnchen nach dem Rezept von Pütti. Wir sehen uns am schönsten Strand der Welt...
    Weiterlesen

Ausgaben von Wintermeer und Bernsteinherzen

Taschenbuch

Seitenzahl: 320

Besitzer des Buches 8

Update: