Torchwood #55. the Great Sontaran War

Buch von James Goss

Anzeige

Bewertungen

Torchwood #55. the Great Sontaran War wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Torchwood #55. the Great Sontaran War

    Eigenzitat aus amazon.de:
    Die Sontaranische Armee hat Major Kreg ausgesandt um einen seltsamen kleinen Planeten näher in Augenschein zu nehmen, der in der Vergangenheit durch die Einwirkung des Doctors immer mal wieder unangenehme Situationen für das Reich erzeugt hatte: die Erde. Es soll eine Evaluation des Bedrohungs- und sonstigen Potentials des Planeten und seiner dominanten Lebensform sein. Dummerweise läuft er dabei ausgerechnet Torchwood Cardiff in die Arme.
    Töten will Jack ihn nicht, er kann aber auch nicht einfach nur so rumlaufen, oder irgendwie Kontakt mit seinem Schlachtverband aufnehmen, denn Torchwood soll ja gerade Bedrohungen der Menschheißt abwenden. Und so kommt Kreg in eine Art Zeugenschutzprogramm in einem Safehouse von Torchwood: einem stationären Wohnwagen im Wohnwagenpark Mumbles Bay bei Swansea. Ein Perzeptionsfilter lässt ihn wie einen normalen Menschen aussehen und nicht wie eine Kartoffel auf zwei Beinen mit andauernd schlechter Laune. Und damit er sich in der neuen Nachbarschaft einleben kann, bekommt er Ianto Jones an die Seite, der ihm bei der Integration in sein neues Zuhause helfen soll.
    Für den für den militärischen Kampf gezüchteten und trainierten Kreg, der auf einem Planeten mit Allgemeinbesitz aufgewachsen ist, gibt es hier viele seltsame Dinge, wie gekochtes Essen, Tee, Nachbarschaft, Haustiere – und am verstörendsten: Kapitalismus und Geldwirtschaft.
    Ianto meint es gut mit ihm, doch für Kreg wird Mumbles Bay Caravan Park bald zu einer Art Guantanamo Bay, denn die Auseinandersetzung mit der normalen menschlichen Natur stürzt ihn von einer Verwirrung in die andere – und führt für den Zuhörer zu einigen ziemlich amüsanten kulturellen Missverständnissen. ‚Erntehelfer sind die überlegene Klasse, denn schließlich sind sie stärker, als die anderen Nachbarn‘, ‚Tee ist eine Wahrheitsdroge‘ und Ähnliches.
    Doch trotz dieser Missverständnisse beginnt er einige Dinge auf ganz eigene Art und Weise zu verstehen und gibt Ianto – und auch der Zuhörerschaft – ganz neue Perspektiven auf menschliches Verhalten. Und die Bedeutung von Katzen, den ‚Gruppenmarschall Katze‘ wird ein wichtiger Bestandteil seiner Erforschung der Menschheit – und der Idee von Freundlichkeit.
    Eine sehr unerwartete Kapitalismuskritik – und ein weiterer Beweis, das wahre Krieger den wahren Wert von Freundlichkeit am Besten verstehen.
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 1

Update:

Anzeige