No future

Buch von James P. Othmer, Friedrich Mader

Bewertungen

No future wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu No future

    (Originaltitel: The Futurist)
    ISBN: 9783453017504
    Einband: TB
    Erschienen bei: Heyne Verlag
    Seitenzahl: 367
    Autorenportraits:
    (Verlag)
    James p. Othmer, Schüler von Edgar L. Doctorow, war Sportreporter, Nachrichtenredadteur und Drehbuchschreiber, bevor er in die Werbung ging.
    Der Autor lebt in New York. No future ist sein erster Roman.
    Kurzbeschreibung:
    (Verlag)
    Yates, der Futurologe, kennt die Spielregeln genau. Für sehr viel Geld verkauft er seinem Publikum das, was es hören will. Vor dem Kreis bibelfester Christen predigt er die Keuschheit, auf der alljährlichen Versammlung der Pornofilm-Verleiher feiert er die Fleischeslust. Doch irgenwann ist das Maß voll.
    Yates beschließt, endlich die Wahrheit zu sagen, und outet sich als Scharlatan. Aber der geplante Karriere-Selbstmord schlägt fehl.
    Die große Empörung bleibt aus, stattdessen wird Yates bejubelt udn über Nacht zur Lebende.
    Die Welt aus Lug und Trug will ihn nicht preisgeben, aber Yates gibt nicht auf und hat schließlich die zündende Idee.
    Meine Meinung:
    Nach "The New York Times" soll es "Ein scharfsinniges, geistreiches und äußerst witziges Buch!" sein.
    Nicht für mich.
    Ich habe, leider, nichts witziges entdeckt. Ist wohl eine Art von Humor, die mir nicht zugänglich ist.
    Satire ist es auf jeden Fall. Zum Teil sogar wirklich gelungene Satire auf die Werbebranche und auf die moderne Gesellschaft.
    Aber Satire ist für mich nicht gleich witzig. Auch das Thema hat mich, ehrlich gesagt, nicht gepackt.
    Vielleicht könnte jemand mehr dazu sagen, ich bin sicher, dass auch dieses Buch seine Leser findet.
    Weiterlesen

Ausgaben von No future

Taschenbuch

Seitenzahl: 368

Besitzer des Buches 2

  • Mitglied seit 25. Mai 2016
  • Mitglied seit 31. August 2007
Update: