Always You Forever Us

Buch von Philippa L. Andersson

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Always You Forever Us

Sie will seine Hilfe. Er will endlich sie. ----- Nie hätte April Bishop gedacht, dass sie noch mal in ihre Heimatstadt in den Rocky Mountains zurückkehrt. Aber sie braucht dringend Hilfe, und Cole Cameron, ehemaliger Mädchenschwarm ihrer Schule und mittlerweile erfolgreicher Jobberater, ist der Einzige, der ihr helfen kann. Das Wiedersehen verläuft jedoch überhaupt nicht wie geplant, denn für seine Hilfe will er kein Geld, sondern sie …
Weiterlesen

Über Philippa L. Andersson

Philippa L. Andersson wurde 1982 in Berlin geboren, wo sie auch heute wieder lebt und arbeitet. Seit ihrem Studium der Germanistik und Hispanistik ist sie im Marketing tätig. Nebenbei hat sie schon immer geschrieben. Mehr zu Philippa L. Andersson

Bewertungen

Always You Forever Us wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Always You Forever Us

    Rezension: „Always you, Forever us“ von Philippa L. Andersson
    Autor/in: Philippa L. Andersson
    Titel: Always you Forever us
    Reihe/Band: Colorado Kisses, Band 1
    Genre: Erotischer Liebesroman
    Erschienen: Januar 2022
    ISBN: 978-3-98595-090-4
    Transparenz
    Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise von der Autorin zur Verfügung gestellt worden ist. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
    Klappentext
    Nie hätte April Bishop gedacht, dass sie noch mal in ihre Heimatstadt in den Rocky Mountains zurückkehrt. Aber sie braucht dringend Hilfe, und Cole Cameron, ehemaliger Mädchenschwarm ihrer Schule und mittlerweile erfolgreicher Jobberater, ist der Einzige, der ihr helfen kann. Das Wiedersehen verläuft jedoch überhaupt nicht wie geplant, denn für seine Hilfe will er kein Geld, sondern sie …
    Buch-/Reihentitel und Coverdesign
    Das Cover zu „Always you, Forever us“ ist sehr schlicht gehalten. Der komplette Untergrund ist schwarz, während in der linken oberen und der rechten unteren Ecke einige roségoldene Blütenblätter ins Bild hineinragen. Der Titel sowie die Autorin sind mittig platziert, letztere Angabe in weißen Buchstaben.
    „Always you, Forever us“ zeugt als Titel schon von einer ungemeinen emotionalen Tiefe. Übersetzt bedeutet er so viel wie „Immer du, für immer wir“ und ließ mich auf tiefgehende und langanhaltende Gefühle hoffen und irgendwie auch auf eine Geschichte, bei der man seinen ganz eigenen Weg finden muss, um an ein festgestecktes Ziel zu gelangen. Mit diesem Band ist der erste Teil der „Colorado Kisses“-Dilogie erschienen, die ihren Namen wahrscheinlich aufgrund der wunderschönen Schauplätze des Settings bekommen hat.
    Charaktere
    Mit April Bishop bekam man eine nicht ganz so einfach gestrickte Protagonistin vor die Nase gesetzt. Oftmals wirkte sie unfreundlich und nicht sonderlich empathisch gegenüber anderen Menschen, einzig und allein aufgrund eines Kindheitserlebnisses, welches eine starke Bindungsangst hervorgerufen hat. Seit April keine Familie mehr hat, versucht sie alles um Gefühlen aus dem Weg zu gehen und nicht erneut leiden zu müssen. Beruflich ist sie im Marketing-Bereich unterwegs, ist allerdings seit einiger Zeit unglücklich mit ihrem Job und versucht seit gefühlten Ewigkeiten eine neue Stelle zu ergattern. Ihre Bewerbungen scheitern jedes Mal aufs Neue und der Einzige, der ihr helfen kann, den hat sie in ihrer Vergangenheit zurückgelassen – und will ihm eigentlich auch nie wieder begegnen.
    Cole Cameron war früher ein absoluter Mädchenschwarm und ist mittlerweile ein sehr erfolgreicher Karriereberater und weltbekannter Bestseller-Autor im Ratgeberbereich. Er hat eine schwierige Zeit hinter sich, kommt gerade erst wieder so richtig auf die Beine und muss noch lernen, was es bedeutet auf sich Rücksicht zu nehmen und gut auf sich zu achten. Er ist bereits seit der Highschool in April verliebt, wurde mehrfach von ihr abgewiesen und doch weiß er immer noch ganz genau was er will – nämlich sie. Und da sie nun auf seine Hilfe angewiesen ist, scheut er sich nicht darum mit unfairen Mitteln zu spielen und ihr ein leicht verwerfliches Angebot zu unterbreiten.
    Schreibstil und Handlung
    Der Schreibstil von Philippa L. Andersson war, wie man es von ihr gewohnt ist, wieder einmal sehr angenehm. Locker, leicht und flüssig flog ich geradezu durch die Seiten. In der ersten Person, aus abwechselnden Sichtweisen, schildern April und Cole ihre Geschichte. Die gewählte Erzählperspektive sorgte dafür, dass man einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle nehmen und beide Charaktere auf tiefgehende Art und Weise kennenlernen konnte – auch wenn ich gestehen muss, dass ich April trotz allem nicht immer habe verstehen können. Die einzelnen Szenenbeschreibungen waren sehr bildhaft und gefühlvoll ausgestaltet und so war Telluride als Setting eine gute Wahl um der Geschichte eine angenehme Atmosphäre zu verleihen. Zwischen April und Cole existierten eine Menge erfrischender Schlagabtäusche, die die zwischeneinander herrschende Chemie deutlich hervorgehoben haben. Prickelnde Szenen verdeutlichten diesen Aspekt noch um einiges mehr und in Kombination mit einer angemessenen Prise Humor, die auch die ein oder andere ernste Szene aufgelockert hat, wurde das stilistische Gesamtbild sehr gut abgerundet und hat mich ein paar entspannte Lesestunden verbringen lassen.
    Inhaltlich bot die Geschichte einige unglaublich interessante Themenbereich, aus denen man für sich selbst definitiv auch das ein oder andere mitnehmen konnte. Beispielsweise ging es um das Finden eines neuen Jobs, das Führen von Bewerbungsgesprächen oder auch um Burnout. Besonders die ersten beiden Themenbereiche können für jeden ein wenig hilfreich sein, der auf der Suche ist. Und auch die Burnout-Thematik fand ich ziemlich interessant, denn bisher weiß ich noch von keinem Buch, welches diesen Themenbereich behandelt, weshalb es für mich nicht nur neu, sondern auch informativ und zum Teil schockierend gewesen ist. Ein wenig unrealistisch fand ich jedoch, dass dieser Bereich sowohl auf Cole als auch auf April angewendet worden ist. Das zeugt zwar von einer gemeinsamen Verbindung, die für den weiteren Fortgang der Geschichte bzw. zum Ende hin wichtig gewesen ist, aber April hätte es besser wissen müssen, vor allem in Anbetracht der ganzen Zeit, die sie mit Cole verbracht hat. Auf April bezogen muss ich auch sagen, dass auch ihr generelles Verhalten für mich oftmals nicht ganz logisch gewesen ist, da ihre Vergangenheit für meine Begriffe ein wenig zu lange im Dunkeln gelassen worden ist. Trotz allem hatte ich mit der Geschichte so meinen Spaß, denn auch die Nebencharaktere, allen voran Ken und Ivy, die jeweils besten Freunde der Protagonisten, waren etwas ganz Besonderes und haben Lust auf mehr gemacht, denn einige offene Fragen sind geblieben. Mit Ausblick auf die nächste Geschichte der „Colorado Kisses“-Dilogie, dem Rückblick auf eine Geschichte mit spannenden Höhen und Tiefen und einer Prise Leidenschaft, freue ich mich schon auf März, wenn der Abschlussband der Reihe erscheinen wird.
    Fazit
    Eine schön intensive und vor allem romantische Geschichte über Freundschaft, diverse Ängste, Hoffnung und das Leben. Verbunden mit einigen ernsten und inhaltsreichen Themen eine fesselnde Geschichte. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band mit Ivy und Ken! ♥
    Bewertung: 4 YYYY von 5 Sternen
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Always You Forever Us

Taschenbuch

Seitenzahl: 328

E-Book

Seitenzahl: 320

Besitzer des Buches 2

  • Mitglied seit 19. Januar 2013
  • Mitglied seit 23. Oktober 2013
Update: