Der Plan: Zwei Frauen

Buch von Julie Clark

  • Kurzmeinung

    Emili
    Unaufgeregtes Rache-Drama, das sich fesselnd und unterhaltsam lesen lässt.
  • Kurzmeinung

    PotatoPeelPie
    Gleichbleibend spannend bis zum Schluss, überzeugende Protagonistinnen. Macht großen Spaß!

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Der Plan: Zwei Frauen

Sie holen sich zurück, was ihnen genommen wurde Meg ist eine Frau mit vielen Namen. Sie schleicht sich in das Leben anderer mit nur einem Ziel: Skrupellose Männer, die sich auf Kosten von Frauen bereichern, sollen um ihr Vermögen und ihren guten Ruf gebracht werden. Nun hat Meg ihren letzten Plan geschmiedet: Sie will den Mann zu Fall bringen, der ihr Leben und das ihrer Mutter zerstörte. Aber sie ahnt nicht, dass ihr jemand auf den Fersen ist ... Journalistin Kat ist fasziniert von der Frau mit den vielen Gesichtern. Als Meg die Schlinge um ihr Opfer immer enger zieht, muss Kat sich jedoch fragen, wie weit sie bereit ist zu gehen. leicht gekürzte Lesung mit Britta Steffenhagen 2 MP3-CDs, ca. 9h 30min
Weiterlesen

Serieninfos zu Der Plan: Zwei Frauen

Der Plan: Zwei Frauen ist der 2. Band der Zwei Frauen Reihe. Sie umfasst 2 Teile und startete im Jahr 2020. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Der Plan: Zwei Frauen wurde insgesamt 11 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(4)
(5)
(2)
(0)
(0)

Meinungen

  • Unaufgeregtes Rache-Drama, das sich fesselnd und unterhaltsam lesen lässt.

    Emili

  • Gleichbleibend spannend bis zum Schluss, überzeugende Protagonistinnen. Macht großen Spaß!

    PotatoPeelPie

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Der Plan: Zwei Frauen

    Meg hat miterleben müssen, wie ihre Mutter von einem Mann ausgenommen wurde. Danach konnte sie so gerade noch ihr Überleben sichern. Sie wurde obdachlos und lebt nun in einem Auto. Sie möchte sich das Haus, das einst ihrer Mutter gehörte, zurückholen und ist nun auf einem Rachefeldzug. Ihr Ziel sind Männer, die Frau betrogen und ausgenutzt haben. Ihr letztes Opfer soll der Mann werden, mit dem alles begann.
    Die Journalistin Kat ist auf der Spur von Meg, weil sie diese für ihr Unglück verantwortlich macht. Auch sie ist auf Rache aus und hofft auf eine große Story. Kat ist sich sicher, dass Meg wieder etwas plant. Sie begegnen sich und freunden sich an. Dennoch sind sie nicht offen zueinander und so beginnt ein Katz- und Maus-Spiel.
    Das Buch ist sehr spannend und bietet einige Überraschungen.
    Die Personen sind gut dargestellt. Nicht nur die betroffenen Männer waren mir unsympathisch, auch die Protagonistinnen haben mir anfangs überhaupt nicht gefallen. Doch so nach und nach hat man mehr erfahren und konnte sich in ihre Situation besser hineinversetzen. Besonders Meg ist eine clevere, aber auch manipulative Person, die planvoll vorgeht, nie um Ausreden verlegen ist und auf unvorhergesehene Situation gut reagieren kann. Kat tut sich mit ihrem Plan schwerer, aber sie lässt sich nicht unterkriegen und geht ihren Weg. Ihre Motivation ist im Gegensatz zu Megs sehr persönlich.
    Die Geschichte ist voller Wendungen und man sollte aufmerksam lesen, damit man den Faden nicht verliert. Es ist ein unblutiger Thriller, der aber dennoch spannend ist.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Der Plan: Zwei Frauen

    Für mich ein Buch aus der Kategorie "kann man lesen, muss man aber nicht".
    Sprachlich und inhaltlich mittelmäßig, wenig spannend mit vielen Längen im Mittelteil, in dem die Geschichte immer wieder um sich selbst gekreist ist, erst gegen Ende etwas fesselnder.
    Warum da Thriller drauf steht ist lässt sich nicht recht nachvollziehen.
    Das Katz- und Mausspiel zwischen Meg und Kat, wie sie umeinander kreisen und sich gegenseitig belügen ist zeitweise ganz interessant, aber insgesamt wenig subtil und vorhersehbar., reichte mir nicht für einen guten Spannungsbogen.
    Obwohl sich das Ganze nahezu auschließlich um Meg und Kat dreht, wirkte die Ausarbeitung der beiden Figuren auf mich eher oberflächlich, ihre Persönlichkeiten nicht greifbar.
    Das Thema Machtmissbrauch von Männern gegenüber Frauen sicher ein gutes und gerade sehr aktuell, aber auch hierfür gilt "insgesamt wenig subtil und vorhersehbar".
    Wenn ich mein Statement so lese, frage ich mich gerade, warum ich das Buch mit 3 Sternen bewertet habe .
    Ich glaube, dafür war der sich auf den letzten Seiten doch noch einstellende Lesesog verantwortlich, der mich das Buch (trotz der Vorhersehbarkeit) einigermaßen zufrieden hat zuschlagen lassen.
    Mit ein bisschen Abstand haben sich die Kritikpunkte dann wieder in den Vordergrund geschoben .
    Weiterlesen
  • Rezension zu Der Plan: Zwei Frauen

    Über die Autorin:
    Julie Clark wuchs in Santa Monica auf. Während sich ihre Freunde auf Surfbrettern in die Wellen stürzten, las sie lieber Bücher am Strand. Nach dem Studium arbeitete sie in Berkeley an der University of California. Dann kehrte sie zurück nach Santa Monica, wo sie heute mit ihren beiden Söhnen und einem Goldendoodle lebt und als Lehrerin tätig ist. Mit ihrem gefeierten internationalen Debüt »Der Tausch« eroberte sie die SPIEGEL-Bestsellerliste im Sturm und stand wochenlang auf Platz 1.
    Kurzbeschreibung:
    Der neue packende Thriller der Nr.-1-SPIEGEL-Bestsellerautorin – Zwei Frauen. Ein Plan. Und die Frage: Freundin oder Feindin?
    Meg ist eine Meisterin der Täuschung, und sie hat nur ein Ziel: Gerechtigkeit. Sie schleicht sich in die Leben skrupelloser Männer, die sich auf Kosten von Frauen bereichern, und bringt diese um ihr Vermögen und ihren guten Ruf. Doch nun wird es Zeit für ihren letzten Plan: Endlich will sie den Mann zu Fall bringen, mit dem alles begann. Aber sie ahnt nicht, dass ihr jemand auf den Fersen ist. Es ist eine Frau. Und auch sie will Rache …
    Meine Meinung:
    Man nehme eine Betrügerin - Meg, die sich nach Rache sehnt und eine Reporterin - Kat, die ihr auf die Schliche gekommen ist und davon träumt, ihr Verhalten zu verstehen und öffentlich bekannt zu geben. Und schon beginnt dieser Roman und das Grundthema ist fertig. Ich habe das Buch absichtlich in die Kategorie Romane eingeordnet, denn es ist beim besten Willen kein Thriller. Ein Spannungsroman oder vielleicht auch ein Drama, aber kein Thriller, dafür gibt es definitiv viel zu wenig Thrill.
    Zu dem Inhalt lässt sich nicht viel sagen, denn in meinem ersten Satz habe ich das in Kürze schon skizziert. Der Roman lebt von seinen Charakteren, von deren Handlungen, von dem Psychospiel mit mehreren Beteiligten: Verdächtigungen, Manipulationen, Lügen, die Grenze zwischen Gut und Böse, dies alles wird zum Thema gemacht. Unglaubwürdigkeit kann man diesem Roman nicht vorwerfen, da es in der Realität viele Trickbetrüger bekannt wurden.
    Was diesen Roman lesenswert und unterhaltsam macht, ist vermutlich die recht einfach gehaltene und zugängliche Sprache. Auch wenn man die Handlung auf einen Satz reduzieren kann, lässt sich das Buch erstaunlich gut lesen.
    Ich fand es keineswegs langweilig und es hat mich auch gut unterhalten. Es ist ein Roman, den man am besten an einem freien Abend an einem Stück liest, so bleibt es recht fesselnd und bietet eine entspannte, unaufgeregte Unterhaltung.
    Weiterlesen

Ausgaben von Der Plan: Zwei Frauen

Taschenbuch

Seitenzahl: 384

Besitzer des Buches 28

  • Mitglied seit 9. Februar 2022
  • Mitglied seit 9. März 2013
  • Mitglied seit 25. November 2012
  • Mitglied seit 29. Mai 2008
  • Mitglied seit 20. September 2020
  • Mitglied seit 22. März 2016
  • Mitglied seit 24. Februar 2018
  • Mitglied seit 31. August 2007
Update:

Anzeige