Boom Town Blues

Buch von Ellen Dunne

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Boom Town Blues

Dublin zwischen Boom und Brexit: ein Giftmord in besten Kreisen, eine taumelnde Stadt und eine Ermittlerin, die dringend eine Pause braucht. Patsy Logan ist raus … und mittendrin Patsy Logan, Kommissarin des Münchner LKA, nimmt sich Bildungszeit, so heißt es zumindest offiziell. Inoffiziell sucht sie in Dublin Zuflucht vor privaten Sorgen und beruflichem Ärger: Ihre Ehe kriselt, der unerfüllte Kinderwunsch belastet sie schwer und der verdiente Karrieresprung wird ihr zugunsten eines männlichen Kollegen verwehrt. Doch Patsy will in Irland nicht nur Abstand von ihrem Alltag gewinnen. Sie möchte auch Hinweisen von Menschen nachgehen, die ihren Vater lebend in Dublin gesehen haben wollen. Das ist einigermaßen verwirrend, denn: Patsys Vater ist seit vielen Jahren tot. Als in der österreichischen Botschaft eine junge deutsche Praktikantin mit Blausäure vergiftet wird, ist es mit Patsys Auszeit und ihren privaten Nachforschungen schlagartig vorbei und sie muss zurück zu ihrer alten Stärke finden. Zusammen mit dem irischen Team und dem Kollegen Sam Feuerstein nimmt sie die Ermittlungen auf - und blickt mitten in die hässliche Fratze von Ausbeutung und Kapitalismus. Dublin im Taumel Die Immobilienpreise explodieren im Wirtschaftsboom, der auf die verheerende Finanz- und Wirtschaftskrise der 2000er folgt. Habgier und Gewinnsucht haben die Stadt wie ein Fieber befallen. Sogenannte Vulture Hunters treiben ihr Unwesen: In der Krise billig erworbene Immobilien und Kredite werden nun mit horrenden Zinsen in kürzester Zeit fällig und treiben die betroffenen Schuldner*innen in die Verzweiflung. Gentrifizierung, zerstörte Lebensträume und zerbrochene Familien prägen den Geist einer pulsierenden Stadt, haben so gar nichts mit der nostalgischen Postkarten-Idylle im Reisekatalog gemein. Hier herrscht das Gesetz der Stärkeren, hier öffnet sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter. Hier entscheiden einige wenige aufstrebende Karrierist*innen auf ihrem Weg nach ganz oben über die Leben derer, die strampelnd versuchen sich über Wasser zu halten … Ein Kriminalroman, der deinen Gerechtigkeitssinn auf eine harte Probe stellen wird. 'Boom Town Blues' ist ein Krimi auf allen Ebenen. Die Mord-Ermittlungen werden von der Öffentlichkeit mit Interesse beobachtet, denn: Der Giftanschlag in der Botschaft war kein persönlich motivierter Mord, es geht um Big Business und um viel Geld. Ellen Dunne eröffnet dir die skrupellose Welt der Vulture Funds und die immer weiter auseinanderdriftenden Realitäten von jenen 'ganz oben', der Mittelschicht und Menschen, die zum Leben zu wenig haben. Du fühlst mit den Verlierer*innen des kapitalistischen Systems, aber auch mit jenen, die privat alles opfern für die nächste Stufe auf der Karriereleiter - und dabei täglich einsamer werden. Und du fieberst mit Patsy, deren private Situation sich zuspitzt, als die Vergangenheit plötzlich beängstigend lebendig wird …
Weiterlesen

Serieninfos zu Boom Town Blues

Boom Town Blues ist der 3. Band der Kommissarin Patsy Logan, LKA München Reihe. Diese umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2017. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Bewertungen

Boom Town Blues wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Stellt den Gerechtigkeitssinn der Leser auf eine harte Probe

    Bellis-Perennis

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Boom Town Blues

    Dublin zwischen Boom und Blues Patsy Logan, Kriminalhauptkommissarin beim Münchener LKA, hat genug von ihrem Ehemann und ihren Kollegen. Daher nimmt sie eine Auszeit bei ihrer Cousine in Dublin. Doch der Aufenthalt dient nicht nur der Erholung, sondern auch heimlicher Nachforschungen rund um den Tod ihres Vaters, bei dem nicht alles so gewesen zu sein scheint, wie es in den offiziellen Dokumenten steht.
    Doch dann stirbt bei einem Empfang in der österreichischen Botschaft Laura Brunner, eine junge Deutsche, und man ersucht sie um Amtshilfe. Gemeinsam mit Mag. Sam Feurstein, dem österreichischen Verbindungsoffizier, soll sie die bürokratischen Schritte möglichst ohne irische Behörden abwickeln. Als sich herausstellt, dass Laura durch Kaliumcyanid vergiftet worden ist, müssen die irischen Ermittler eingezogen werden.
    Patsy und Sam beginnen mit den Ermittlungen und entdecken recht bald, dass Laura irrtümlich ermordet wurde. Sie hat nämlich das Essen mit ihrem Sitznachbarn getauscht. Patsy und Sam haben natürlich in Irland keine wirklichen Befugnisse, können es aber nicht lassen, ihre Grenzen ständig zu überschreiten. Dabei bedienen sie sich, jeder auf andere Art, ihrer Netzwerke. Natürlich ist das bei der irischen Polizei nicht gerne gesehen und vor allem Patsy muss sich allerlei grobe Unverschämtheiten gefallen lassen.
    Dann geschehen weitere Morde und Patsy und Sam finden eine Gemeinsamkeit, die auch zum Tod von Laura führt.
    Meine Meinung:
    Dieser Krimi ist der dritte für die toughe Münchner Ermittlerin und mein erster von Ellen Dunne. Der Autorin ist ein fesselnder Krimi gelungen, der auch Patsy Logans Familiengeschichte einbezieht. Irlands Geschichte ist ja reich an politischen Ereignissen, die ihre Auswirkungen bis heute haben.
    In der jüngeren Vergangenheit war Irland so etwas wie ein Wirtschaftswunderkind in Europa bis der rasante Aufstieg durch die Krise von 2008 jäh gebremst wurde. Der boomende Finanz-und Immobilienhandel erlebt(e) einen brutalen Absturz, der vor allem die Mittelschicht in den Abgrund riss. Leichtfertig vergebene Immobilienkredite für überdimensionierte Häuser gepaart mit dem Verlust des Arbeitsplatzes zerstörten Familien und Existenzen. Vor diesem Hintergrund spielt der aktuelle Fall.
    Tragische Schicksale, die so manchen Familienvater verzweifeln und Rachegedanken an jene, die sie ins Unglück gestürzt haben, wälzen lassen.
    Ganz nebenbei erfährt der Leser einiges über faule Immobilienkredite, „Vulture Fonds“ und andere Machenschaften, die nur das eine Ziel haben, die Kassen des „Big Business“ zu füllen. Solcherart vermitteltes Wissen, finde ich immer sehr spannend. Der Leser wird hier nicht mit „Info-Dump“ überschüttet, sondern erhält neue Erkenntnisse subtil dargeboten.
    Mir gefallen die Charaktere von Patsy und Sam sehr gut. Beide haben, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen mit Ausgrenzung zu kämpfen. Sie, weil ihre messerscharfen Analysen und ihre unkonventionelle Ermittlungsarbeit bei ihren Vorgesetzten nicht gut ankommt, und er, mit seinem orientalischen Aussehen und einem jüdisch klingenden Nachnamen. Das ungleiche Ermittlerduo ergänzt sich ausgezeichnet. Ob diese Zusammenarbeit Bestand haben wird? Ein Job für Patsy in Irland ist ja auf den letzten Seiten im Bereich des Möglichen. Da könnte sie weiter in ihrer Familiengeschichte stöbern.
    Mein Gerechtigkeitssinn ist auf eine harte Probe gestellt worden. Die anderen Krimis mit Patsy Logan stehen schon auf meine „must have“-Liste.
    Fazit:
    Ein fesselnder Krimi aus Dublin, der den Gerechtigkeitssinn der Leser auf eine harte Probe stellt. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.
    Weiterlesen

Ausgaben von Boom Town Blues

Taschenbuch

Seitenzahl: 312

E-Book

Seitenzahl: 303

Besitzer des Buches 1

Update: