Kasi Kauz und die komische Krähe

Buch von Oliver Wnuk, Matthias Derenbach

  • Kurzmeinung

    LilReader
    Verwirrung pur - Ist wohl Band 1 und 2, aber sehr schlecht deklariert bzw. gar nicht.
  • Kurzmeinung

    Pasghetti
    Eine süße Geschichte um einen kleinen Kauz, der Nächstenliebe zeigt

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Kasi Kauz und die komische Krähe

Eine poetische Geschichte für Jungen und Mädchen Eine poetische und kindgerechte Geschichte über den Umgang mit der Angst vor dem Fremden, zum Vorlesen ab 5 Jahren. Dieses Kinderbuch von Schauspieler und Autor Oliver Wnuk ist ein Plädoyer für Mut und Neugier. Und für die Offenheit, auf andere zuzugehen. Kasi Kauz und die komische Krähe Eine komische Krähe ist im Wald aufgetaucht. Sie hat leuchtend bunte Federn und stößt schrille Schreie aus. Die Waldtiere machen sich Sorgen. Susi Wildschwein fürchtet, die Krähe könnte für ihre Familie gefährlich werden. Eichhörnchen Flitz hat Angst um seinen Nussvorrat. Die Ente Frau Schnatter-Schnabel ist neidisch auf das bunte Gefieder. Und Herr Spatz ist eifersüchtig, weil seine Frau Spatz das fremde Tier so komisch anschmachtet. Ein Glück, dass Kasi Kauz weiß, wie man richtig gut zuhört … Über das Buch „Kasi Kauz und die komische Krähe“ ist der erste Band einer neuen Kinderbuchreihe, geschrieben von Schauspieler und Autor Oliver Wnuk und wunderschön illustriert von Matthias Derenbach. Kasi Kauz interessiert sich für die Tiere in seiner Umgebung und hilft ihnen in schwierigen Situationen. Er geht mit Neugier und den passenden Fragen allen Problemen auf den Grund. Er steht für sich und seine Werte ein und glaubt an das Gute, genauso wie an jedes Tier im Wald. Das perfekte Geschenk: Für Mädchen und Jungen ab 7 Jahren zum Selberlesen und zum Vorlesen ab 5 Jahren Zeitlose Geschichte: Ein Kinderbuch über den Umgang mit der Angst vor dem Fremden, kindgerecht erzählt Liebevoll illustriert: Mit vielen bunten Bildern von Matthias Derenbach Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin Alle Bände dieser Reihe Band 1: Kasi Kauz und die komische Krähe (9783845841687) Band 2: Kasi Kauz und der Radau am Biberbau (9783845841694)
Weiterlesen

Serieninfos zu Kasi Kauz und die komische Krähe

Kasi Kauz und die komische Krähe ist der 1. Band der Kasi Kauz Reihe. Diese umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2021. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Bewertungen

Kasi Kauz und die komische Krähe wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,3 Sternen.

(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Meinungen

  • Verwirrung pur - Ist wohl Band 1 und 2, aber sehr schlecht deklariert bzw. gar nicht.

    LilReader

  • Eine süße Geschichte um einen kleinen Kauz, der Nächstenliebe zeigt

    Pasghetti

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Kasi Kauz und die komische Krähe

    Eine liebevoll und warmherzig erzählte Geschichte mit einer wertvollen Botschaft und wunderschönen, farbenfrohen Illustrationen.
    Inhalt:
    Die Bewohner des Waldes sind verunsichert als plötzlich ein kunterbunter Neuankömmling auftaucht:
    Eine komische Krähe mit regenbogenbunten Federn und viel Geschrei.
    Ob sie vielleicht gefährlich ist? Warum spricht sie so seltsam?
    Die Waldtiere beäugen den schillernden Papagei mit Angst und Skepsis. Nur Kasi Kauz geht offen und mutig auf ihn zu.
    Altersempfehlung:
    ab 5 Jahre (zum Vorlesen)
    bzw. für geübte Erstleser
    Das Buch ist bei Antolin gelistet.
    Illustrationen:
    Der Bildanteil ist sehr hoch und so finden sich zahlreiche ganzseitige, farbenfrohe Illustrationen, um die Handlung aufzugreifen.
    Die Gestaltung der Charaktere und Tiere ist einfach zauberhaft.
    Die "komische Krähe" mit ihrem bunten Gefieder und der niedliche, leicht zerzauste Kauz Kasimir mit seinen riesigen, treuen Augen schleichen sich sofort ins Herz. Auch die anderen Waldbewohner von der Ente bis zum Frischling sind zuckersüß gezeichnet.
    Mein Eindruck:
    Die Kapitel sind kurz und das Buch lässt sich sehr gut in einem Rutsch (vor-)lesen. Sie eignen sich aufgrund großer Schrift und geringer Textmenge auch für geübte Erstleser zum Selberlesen.
    Das Abenteuer wird mit viel Herz und einfühlsam erzählt.
    Kasimir 'Kasi' Kauz wundert sich zwar ebenfalls über den sonderbaren Neuankömmling, geht aber offen und frei von Vorurteilen auf ihn zu.
    "Nimm's nicht persönlich und ihnen nicht übel", sagt Kasimir behutsam. "Sie haben Angst vor dir. Wir wissen nichts über dich. Das musst du verstehen." (Kasi Kauz, vgl. S. 31)
    Der kleine Kauz befragt zudem die anderen Waldbewohner, warum sie den neue Vogel nicht für länger aufnehmen wollen. Dies geschieht ohne erhobenen Zeigefinger mit Vorsicht und Freundlichkeit.
    Die Bedenken und Ängste der anderen Tiere werden ebenso kindgerecht benannt und bereits kleine Zuhörer:innen können diesen und auch den Argumenten von Kasi Kauz gut folgen.
    Mit Neugier und Mut zeigt der Kleinste im Wald, dass man vor Andersartigkeit keine Furcht haben muss und offen für Neues bleiben sollte.
    Eine warmherzige Geschichte, die nicht nur durch ihre wertvolle und wichtige Botschaft besticht, sondern auch mit einer angenehmen Erzählweise und viel Liebe zur Namenswahl und Gestaltung der Charaktere punkten kann.
    Ein wundervolles Kinderbuch, das Mut macht und bereits die kleinsten Leser:innen behutsam und liebevoll an ein wichtiges Thema heranführt.
    Das Buch ist als Band 1 gelistet. Der zweite ist zeitgleich unter dem Titel "Kasi Kauz und der Radau am Biberbau" erschienen.
    Fazit:
    Eine einfühlsam erzählte Geschichte über Toleranz.
    Die lehrreiche Botschaft wird kindgerecht vermittelt und durch sympathische Charaktere und zauberhafte und farbenfrohe Illustrationen abgerundet.
    Ein wundervolles Vorlesebuch!
    ...
    Rezensiertes Buch: "Kasi Kauz und die komische Krähe" aus dem Jahr 2021
    Weiterlesen
  • Rezension zu Kasi Kauz und die komische Krähe

    Es ist eine Geschichte über Toleranz, Angst vor Unbekannten und Willkommen. Ein Papagei landet im Wald wo Kazi Kauz und seine Freunde leben. Alle erschrecken sehr. Bunt, laut und eine fremde Sprache. Was will der hier, tut er uns was an und ähnliche Verdächtigungen gibt es von den Eichhörnchen, Wildschweinen und anderen Tieren.
    Kazi findet das traurig und redet mit jedem einzelnen von ihnen und kann ihre Bedenken zerstreuen. Mit einfachen kindgerechten Worten wird die Geschichte erzählt, die Ängste werden ernst genommen und besprochen, es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht. Der Text wird dazu ganzseitig jeweils illustriert, mit sehr schönen Bildern auf denen die Kinder das gerade Vorgelesene noch mal nachverfolgen können.
    Abgesehen vom Text der mir sehr gut gefallen hat, waren es die Bilder die besonders gut gelungen sind. Wenn es nur die Bilder wären, könnte trotzdem jede/r Vorlesende/r mit deren Hilfe die Geschichte sich ausdenken und erzählen.
    Ein Pluspunkt wenn die Kinder sich das Bilderbuch allein anschauen, denn nicht immer ist jemand in der Nähe und liest vor. Jetzt können die Kleinen "selber lesen und haben mit Sicherheit sehr viel Freude daran.
    Weiterlesen

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Kasi Kauz und die komische Krähe

    Mir fällt kein angemessener Titel ein - vor lauter Verwirrung. Klappentext:
    Eine fremde Krähe ist im Wald aufgetaucht. Sie hat leuchtend bunte Federn und stößt schrille Schreie aus. Susi Wildschwein und die anderen Tiere fürchten sich vor ihr. Ein Glück, dass Kasi Kauz weiß, wie man richtig gut zuhört … Schlotter-Otter und Piesel-Wiesel stehen sich auf dem Biberdamm im Weg. Keiner will zur Seite gehen – bis der Damm einstürzt! Kasi Kauz geht mit den richtigen Fragen auf die beiden zu und setzt etwas in ihnen frei, was sie sich selbst nie zugetraut hätten.
    Autor:
    Oliver Wnuk, geboren 1976 in Konstanz, schreibt, seitdem er spielt: In den vergangenen zwanzig Jahren wirkte er in über 100 Film- und Fernsehproduktionen als Schauspieler mit; zur selben Zeit hat er Romane, Drehbücher, Theater- und Hörstücke, Essays für Printmedien u.ä. verfasst. Mit den Geschichten um den lebensfrohen „Kasi Kauz“ richtet er sich zum ersten Mal an eine junge Leserschaft und deren Eltern.
    Sprecher:
    Oliver Wnuk, geboren 1976 in Konstanz, schreibt, seitdem er spielt: In den vergangenen zwanzig Jahren wirkte er in über 100 Film- und Fernsehproduktionen als Schauspieler mit; zur selben Zeit hat er Romane, Drehbücher, Theater- und Hörstücke, Essays für Printmedien u.ä. verfasst. Mit den Geschichten um den lebensfrohen »Kasi Kauz« richtet er sich zum ersten Mal an eine junge Leserschaft und deren Eltern.
    Yvonne Catterfeld, 1979 in Erfurt geboren, gehört seit über 20 Jahren zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen und Musikerinnen des Landes. Ausgezeichnet mit mehreren Musik- und Medienpreisen, ist sie u.a. als TV-Kommissarin für die ARD-Reihe »Wolfsland« tätig. Seit 2016 war sie regelmäßig als Jurorin in verschiedenen Formaten der Castingshow »The Voice« zu sehen. Ihre Stimme lieh sie unter anderem der Eisprinzessin Lilli in der Verfilmung und der Hörspielproduktion »Tabaluga«.
    Bewertung:
    Leider bin ich gestern Abend sehr verwirrt worden von einer Rezension, die den Inhalt von Band 2 schrieb. Das Verwirrende ist jedoch, dass dieser Inhalt hier vertont ist und eben nichts mit dem Neuling, der komischen Krähe, zu tun hat. Ich habe gestern noch dem Team von Bookbeat geschrieben und nachgefragt, ob statt Band 1, Band 2 geschickt wurde. Allerdings steht im Klappentext beides: die Geschichte zur komischen Krähe und der Dammbruch, der auch in Band 2 das Thema ist.
    Ich bin einfach nur verwirrt!! Da ist beides angesagt und auf dem Hörbuch bespielt, allerdings kommt erstens das Thema der fremden Krähe nur kurz am Anfang vor und wird gar nicht bearbeitet. Zweitens springt es nämlich direkt zu dem Dammbruch, der auch in Band 2 Hauptthema ist. Ich kapier gar nichts mehr.
    Ich hatte mich erst gewundert, dass Cover und Thema die fremde Krähe sein soll, aber dann etwas ganz anderes thematisiert wird und es als eben fehlerhaft erzählt festgestellt. Aber seit gestern Abend bin ich nur noch verwirrt und weiß nicht, ob das ein inhaltlicher Fehler des Verlages ist und eben nicht bloß eine schlecht umgesetzte Geschichte.
    Das Cover ist mega süß, aber es passt eben nicht zum Inhalt, da die Krähe nur die ersten Minuten da ist. Ich verstehe es nicht.
    Ansonsten, lasse ich das weg, ist Kasi ein weiser Vogel, der für jeden und alles eine Weisheit hat. ich weiß nicht, ob das so positiv rüberkommt. Für mich bleibt ein belehrender Beigeschmack. Für Kinder vielleicht nicht.
    Fazit:
    Verwirrung. Verwirrung. Verwirrung.
    Zwei Bände in einem? Wenn ja, wieso ist das nicht im Text und auf dem Bild besser deklariert? Auf Nachfrage bei Bookbeat kam die Antwort, es sei Band 1 und 2. Tja, mega schlecht deklariert, sodass ich mit purer Verwirrung aus dem Hören raus bin.
    Die Reihe werde ich nicht weiterhören.
    COVER/TITEL/AUFMACHUNG/MATERIAL ⭐⭐⭐
    AUSGABEN-FORMAT (REIHEN-/EINZEL-/HÖR-/LESEFORMAT) ⭐⭐⭐
    GENRE (VOM VERLAG GESETZT) ⭐⭐⭐⭐⭐
    VERLAGSPREIS (ZU TEUER/ANGEMESSEN/GÜNSTIG) ⭐⭐⭐⭐
    GRUNDIDEE/THEMA ⭐⭐⭐
    ATMOSPHÄRE/SETTING ⭐⭐⭐
    ERZÄHLSTIL ⭐⭐⭐
    HANDLUNG/VERLAUF ⭐⭐⭐
    CHARAKTERE ⭐⭐⭐
    SPRECHER ⭐⭐⭐⭐⭐ und SPRECHERIN ⭐⭐⭐⭐⭐
    Weiterlesen

Ausgaben von Kasi Kauz und die komische Krähe

Hardcover

Seitenzahl: 64

Besitzer des Buches 3

Update: