Schützenfest

Buch von Dirk Bernemann

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Schützenfest

Gunnar Bäumer hat vor sieben Jahren mit Ende Zwanzig die Provinz verlassen, um nach Berlin zu ziehen. Jetzt kehrt er für eine Woche in sein Elternhaus zurück, um »das Haus zu hüten«. In diesen Tagen findet auch das alljährliche Schützenfest statt, dem er sich eigentlich verweigern wollte, um zur Ruhe zu kommen. Doch dem Fest entkommt er nicht und muss sich innerhalb der nächsten Tage dem Dorfleben, seinen Lebenskonzepten und seiner Vergangenheit stellen, vor allem auch seiner Jugendliebe Franziska mit deren Ehemann.
Weiterlesen

Bewertungen

Schützenfest wurde bisher einmal bewertet.

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Schützenfest

    Inhaltsangabe des Buches von "Quelle: Amazon.de"
    "Gunnar Bäumer hat vor sieben Jahren mit Ende Zwanzig die Provinz verlassen, um nach Berlin zu ziehen. Jetzt kehrt er für eine Woche in sein Elternhaus zurück, um »das Haus zu hüten«. In diesen Tagen findet auch das alljährliche Schützenfest statt, dem er sich eigentlich verweigern wollte, um zur Ruhe zu kommen. Doch dem Fest entkommt er nicht und muss sich innerhalb der nächsten Tage dem Dorfleben, seinen Lebenskonzepten und seiner Vergangenheit stellen, vor allem auch seiner Jugendliebe Franziska mit deren Ehemann."
    Rezension:
    Auf diesen Roman habe ich mich gleichermassen gefreut wie ihn auch gefürchtet, allein vom Titel schreckt er mich schon ab und nach seinem Roman "Die Zukunft ist schön", der mir einfach nicht gefallen hat, war ich wircklich etwas unsicher was mich da erwarten würde!
    Doch als ich anfing darin zu lesen musste ich bereits auf Seite 5 Stift und Zettel herrausholen um mir Sätze zu notieren die ich einfnach nur genial finde, die ich mir nicht merken kann und auf diese ich auch nicht kommen würde!
    Sätze wie "Außerdem kann ich wahrscheinlich bei niemandem die Spuren hinterlassen, zu denen meine Schugröße eventuelle Fähig wäre", "Meine Suffeloquenz traf ihre leichte sommerliche Einsamkeit" oder "Mein eigenes Leben hatte eher einen leicht erhöten Versiffungsgrad angenommen." zeigten mir er ist wieder bei seiner mir doch alten, vertrauten und geliebten Schreibe aus "Ich habe die Unschuld Kotzen Sehen 1-4" angekommen und somit war klar, ab auf die Couch Telefon aus und dieses Buch in einem durchlesen ist sowas von drin!
    Wer also seine Vorgänger kennt und mag für den ist dieser neue Roman auf jeden fall etwas!
    Eine kurzweilige Leseempfehlungen mit wiedererkennungswerten zum realen Leben auf dem Land und der Großstadt!
    Dafür vergebe ich .
    Weiterlesen
Anzeige

Besitzer des Buches 1

  • Mitglied seit 28. März 2013
Update: