Königin Olga. Die Zarentochter auf dem württembergischen Thron

Buch von Antje Windgassen

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Königin Olga. Die Zarentochter auf dem württembergischen Thron

Antje Windgassens Romanbiografie gewährt einen Einblick in das bewegende Leben von Königin Olga von Württemberg: authentisch und voller Gefühl! Als Tochter von Zar Nikolaj I. wächst Olga Romanowa behütet am russischen Zarenhof in St. Petersburg auf. Mit 23 Jahren begegnet die umfassend gebildete, schöne Großfürstin auf Sizilien dem württembergischen Thronfolger. Auch wenn es dynastisch-politische Erwägungen der Familien sind: Olga nimmt Karls Antrag gerne an. Nach der Hochzeit wird das Glück der neuen Kronprinzessin getrübt, als sie von Karls Homosexualität erfährt. Doch die junge Frau zeigt Größe, akzeptiert die „intimen Herzensfreundschaften“ ihres Mannes und stürzt sich in ihr sozial-karitatives Engagement: Olga macht sich stark für die Erziehung und Bildung von Mädchen, initiiert Kranken- und Pflegeeinrichtungen und erobert die Herzen der Bevölkerung. Bis heute tragen zahlreiche soziale und medizinische Institutionen ihren Namen. Obwohl aus der Ehe keine leiblichen Kinder hervorgehen: Olgas Verhältnis zu Karl vertieft sich zunehmend, eine innig-liebevolle Freundschaft entsteht. Nach der Thronbesteigung 1864 lenkt das liberale, fürsorgliche Königspaar Württemberg durch politisch schwierige Zeiten. Im Zuge eines Skandals um Karls Beziehung zu einem deutlich jüngeren Amerikaner wächst Olga einmal mehr über sich hinaus. Als sie stirbt, trauert das ganze Land um seine geliebte Königin. Die berührende Geschichte einer klugen, starken Frau und einer besonderen Freundschaft.
Weiterlesen

Bewertungen

Königin Olga. Die Zarentochter auf dem württembergischen Thron wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Historisch wertvolle Romanbiografie, die die Zarin wieder zum Leben erweckt.

    Chattys Buecherblog

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Königin Olga. Die Zarentochter auf dem württembergischen Thron

    Königin Olga - Die Zarentochter auf dem württembergischen Thron von Antje Windgassen ist im Mai 2021 im Südwest Verlag erschienen.
    Allgemeines:
    Erschienen am 01.05.2021 als gebundene Ausgabe mit 280 Seiten für 22,00 €
    Über das Buch (lt. Amazon):
    Bis heute ist sie unvergessen: Königin Olga von Württemberg, Tochter des russischen Zaren Nikolaj I. Mit 23 Jahren begegnet die gebildete, schöne Großfürstin dem württembergischen Thronfolger. Nach der Hochzeit wird das Glück Olgas schnell getrübt, als sie von Karls Homosexualität erfährt. Doch die junge Frau akzeptiert die "intimen Herzensfreundschaften" ihres Mannes und stürzt sich in ihr sozial-karitatives Engagement. Obwohl aus der Ehe keine leiblichen Kinder hervorgehen: Olgas Verhältnis zu Karl vertieft sich zunehmend, eine innig-liebevolle Verbindung entsteht. Im Zuge eines Skandals um Karls Beziehung zu einem deutlich jüngeren Amerikaner wächst Königin Olga einmal mehr über sich hinaus. Als sie stirbt, trauert das ganze Land um seine geliebte Königin.
    Über die Autorin (lt. Amazon):
    Antje Windgassen ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. Nach einem mehrjährigen Abstecher ins Nordrhein-Westfällische lebt die Historikerin heute in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. Seit 1986 ist sie tätig als freie Autorin und Fachjournalistin. Schwerpunktthemen ihrer bisher publizierten Bücher sind historische Frauenfiguren.
    Mein Leseeindruck / Fazit:
    Heute greife ich zu einem weiteren historischen Roman, der eigentlich eher eine Romanbiografie ist. Da ich aus Baden-Württemberg komme, war mir Königin Olga durchaus ein Begriff. Nun diese Biografie lesen zu dürfen, war mir ein großes Vergnügen.
    Obwohl der Klappentext meiner Meinung nach, zuvieles preisgibt, möchte ich noch ein bisschen auf den Romananteil der Biografie eingehen. Im Prolog stellt sich Olga selbst vor. Im weiteren Verlauf zeigen sich ihre Gedanken dann in jeweils kursiv gedruckt.
    Dieses Buch startet mit der Geburt Olgas. Ihr Name: Großfürstin Olga Nikolajewna Romanowa, zeigt schon ihr blaues Blut. Geboren wurde sie am 11.09.1822 in St. Petersburg.
    Im Jahr 1843 sollte Olga auf Wunsch ihrer Eltern nun endlich heiraten. Prinz Friedrich von Württemberg, den Bruder ihrer Tante Elena Pawlowna. Aber Olga hatte kein Interesse an ihm, zumal sie noch verlobt war. Weitere Hochzeitskandidaten folgten. Aber dann kam Karl, zu dem eine tiefe Freundschaft entstand. Schon bald läuteten die Hochzeitsglocken. Leider war Karl eher Männern zugeneigt. Dennoch hielt Olga ihm die Treue.
    Olgas Aussteuer war phänomenal. 250.000 Silberrubel, kostbare Möbel und Porzellan, mehr als 1000 Kristallgläser, Pelze, Kleider, Schmuck. Insgesamt mehr als 307 Kisten nur mit Aussteuer.
    Am 06.10.1891 starb König Karl I von Württemberg in Schloss Bebenhausen, worauf Olga ihm am 30.10.1892 folgte. Ein ganzes Land trauerte um seine geliebte Königin.
    Abschließend möchte ich zum Ausdruck bringen, dass mir das Leben dieser Romanbiografie sehr viel Spaß gemacht macht. Wenngleich auch manche Stellen im Buch eher etwas nüchtern wirkten, hat es mir Olga und ihre Besonderheiten näher gebracht.
    Meine Bewertung: ⭐⭐⭐⭐
    Weiterlesen

Besitzer des Buches 2

Update:

Anzeige